Top News

Boxsport – Telegramm 28 / 2019

+++ Der nächste Gegner von Billy Joe Saunders steht scheinbar fest. Es soll angeblich der 28-jährige Argentinier Marcelo Esteban Coceres (28(15)-0-1) sein, gegen den Saunders am 2. November im „Staples Center“ Los Angeles kämpfen wird. Coceres trug bisher die Latino-Titel der Verbände WBC, WBO und WBA und belegt in der internationalen BoxRec-Liste #42. Er sollte für Saunders „machbar“ sein. Den Hauptkampf dieser Veranstaltung bestreiten zwei in den USA bekannte „Youtuber“: KSI und Logan Paul. Es wird für beide das Profidebüt, nachdem sie sich bereits schon einmal im August 2018 als Amateure im Ring begegnet sind. Ein hoch gepushtes Spektakel, dass kein normaler Boxfan braucht. Dem entsprechend sind auch die Kommentare unter diesem Clip. Zitat: “Clown vs Clown”. Muss Eddie Hearn sich und den DAZN-Abonnenten das wirklich antun? +++

+++ Die „National Boxing Hall of Fame der USA“ hat bekannt gegeben, wer im April nächsten Jahres in ihre „Heilige Halle“ aufgenommen wird. Neben Sugar Ray Leonard und Ref Frank Garza, ist auch der „samoanische Krieger“ und Kiwi-Boxsportheld David Tua dabei. Der jetzt 46-jährige beendete seine Karriere 2013 und hat einen Kampfrekord von 52(43)-5-2 vorzuweisen. Zuletzt gab es Schwierigkeiten mit seinem Management. Der „Tuaman“ ist einer der Boxer, die vielleicht weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Man weiß nicht, wie es um ihn bestellt gewesen wäre, wenn er ein professionelles Training und ein ordentliches Management gehabt hätte. Seinen letzten Kampf verlor er recht deutlich nach Punkten gegen den Russen Alexander Ustinov. Das will schon was heißen. Tua ist dem Boxsport treu geblieben, trainiert Amateurboxer und hat ein eigenes Gym in Auckland. +++

+++ Ein Mega-Boxkampf bahnt sich für 2020 im Weltergewicht an. WBO-Champ Terence Crawford hat erneut Errol Spence jr heraus gefordert. Crawford sagt gegenüber „TMZ Sports“, er habe schon eine ganze Weile versucht, den Spence Kampf in Gang zu bringen, aber Errols Lager“ habe bisher immer nur Ausreden gehabt. Crawford sagt, der wahre Grund ist, dass Errol Spence genau wisse, dass er verlieren wird. Ob er das wirklich denkt oder nur einen „Stachel“ bei Spence setzen will? Wer weiß das schon. Der größte Hinderungsgrund für den Kampf sind die Manager Bob Arum (Crawford) und Al Haymon (Spence). Sie sind sich nicht „grün“ und lassen ihre Boxer nur ungern gegeneinander kämpfen. Letztendlich erst dann, wenn die Kasse stimmt und ordentlich daran verdient wird. Mayweather vs Pacquiao war dafür das beste Beispiel. +++

+++ Tyson Fury scheint sein Interesse am Wrestling gefunden zu haben. Er lieferte sich bei einer WWE-Veranstaltung erst ein wildes Wortgefecht mit WWE Kämpfer Braun Strohman. Dann gab es ein Handgemenge, wie man es kaum besser in ein Wrestling-Drehbuch hätte schreiben können. (Klick)  (Foto: WWE) +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der gebürtige Kosovare Senad Gashi holte sich mit einem vorzeitigen Sieg über den gebürtigen Türken Özcan Cetinkaya seinen zweiten und dritten „WM-Titel“. Die Ecke gab in Runde 2 auf, nachdem Cetinkaya bereits zum dritten mal am Boden war. Gashi hatte bereits im Juli seinen Gegner Evrin Dzinic in Mazedonien durch TKO 1 bezwungen und den Titel des Verbandes „Global Boxing Federation“ geholt. Diesmal waren es nun die Gürtel der Verbände WBF und GBU, die Gashi sich umschnallen darf. Im internationalen Vergleich der Boxrec-List liegt Gashi allerdings als 3-facher Weltmeister nur auf #155. Selbst in Deutschland ist er erst auf #13 der BoxRec-Wertung zu finden. Seine Gürtel sind etwas für die Vitrine. An der Weltspitze des Schwergewichts stehen andere Boxer. Mehr muss man dazu nicht sagen. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die 17-jährige Sophie Alisch will am 2. November in Koblenz ihren 5. Profikampf bestreiten. Die Gegnerin ist die 20 Jahre ältere Irma Balijagic Adler aus Sarajevo / Bosnien-Herzegowina. Adler ist mit einem Kampfrekord von 16(8)-12(1)-0 eine recht erfahrene Gegnerin, die für die Berlinerin in dieser Phase ihrer Profi-Laufbahn ein echter Prüfstein sein kann. Gekämpft wird 8 Runden. Den Hauptkampf dieser Sauerland-Veranstaltung bestreiten Leon Bunn und Enrico Kölling . Sie kämpfen um den IBF-International im Halbschwergewicht. +++

+++ Die New Yorker Boxerin Heather Hardy ist bei einer VADA-Kontrolle am Tag ihres Kampfes gegen Amanda Serrano positiv auf das Medikament Furosemid getestet worden. Dieses Mittel dient zur Anregung der Nierenfunktion und der schnellen Entwässerung des Körpers. Es hat zwar keine leistungssteigernde Wirkung, wird aber gerne als „Maskierungsmittel“ eingesetzt und steht auf der Anti-Doping Liste der verbotenen Substanzen. Ob Hardy auf das Öffnen der B-Probe besteht oder ein Vergehen zugibt, ist noch nicht bekannt. Den Kampf gegen Serrano am 13. September (es ging offiziell um den WBO-WM und und den WBC-Interim im Federgewicht, inoffiziell um den Titel „Queen of Brooklyn“) hatte sie nach Punkten deutlich verloren (92:98 und 2x 91:98) und sich damit ihre erste Niederlage im klassischen Boxen eingehandelt. Bei bisher zwei Ausflügen ins MMA scheiterte sie jeweils vorzeitig durch KO. +++

 

 

Voriger Artikel

Nick Hannig schindet sich für Liebenberg-Rematch

Nächster Artikel

Fight gegen Usyk – wer ersetzt Tyrone Spong?

2 Kommentare

  1. 10. Oktober 2019 at 02:38 —

    Ist doch alles wieder mal Show von Fury, auffallen um jeden Preis und seinen Bekanntheitsgrad in den USA steigern.

  2. 10. Oktober 2019 at 10:37 —

    Edwards legt seinen WBC 112 Lbs nieder um nicht noch mal gegen Martinez antreten zu müssen.
    WBC ordnet Maritinez vs. Rosales an.

    boxingnews24.com/2019/10/wbc-orders-julio-cesar-martinez-vs-cristofer-rosales-for-flyweight-title/

    P.S.
    Das wird ein bombe Gefecht.

Antwort schreiben