Top News

Boxsport – Telegramm 28 / 2016

 

Besonders viele hochkarätig besetzte Kämpfe gibt es in dieser Woche nicht zu sehen. Trotzdem ein paar Boxsport-Meldungen in Kürze:

 

+++ Hassan N`Dam N`Jikam, ein in Kamerun geborener Franzose, hat sich bei den Vorausscheiden in Vargas / Venezuela für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert. Er wird bei Olympia für Kamerun antreten. +++

+++ Der nach dem Kampf gegen Badou Jack am 30. April positiv auf Ostarine getestete Lucian Bute bestreitet nach wie vor seine Unschuld. Der Kampf endete damals mit einem Unentschieden. Etwas Neues wird auch das Öffnen der B-Probe am heutigen Tage in Washington kaum bringen. Bute hat Vertreter benannt, die beim Öffnen der Probe anwesend sind. Der Weltverband WBC und die D.C. Kommission wollen in den nächsten Tagen Stellung beziehen. +++

+++ Auch im „Dopingfall“ Alexander Povetkin gibt es nichts Neues zu berichten. Der Weltverband WBC lässt sich hier ausnehmend viel Zeit um überhaupt zu ermitteln, wie es zu der geringen Konzentration von Meldonium in einer von 6 Proben Povetkins kommen konnte. Erst dauerte es Wochen bis man sich dazu entschlossen hat, die russische Seite ihre Argumente vortragen zu lassen. Jetzt gibt man Wilder noch einmal bis mitte Juli Zeit um vorzutragen wie er darüber denkt. Danach soll dann noch einmal die Welt-Anti-Doping-Agentur Stellung beziehen. Man beteuert seitens des WBC alles für Transparenz und eine rasche Aufarbeitung zu tun. Die Praxis sieht allerdings anders aus. Wie lange es noch dauert oder ob Povetkin und Wilder überhaupt noch gegeneinander kämpfen, ist noch längst nicht entschieden. +++

+++ Bob Arum (Top Rank) will scheinbar in China mit aller Macht das Profiboxen etablieren. Zuletzt hielt er zusammen mit chinesischen Partnern in Shanghai 4 Veranstaltungen ab. Am 08. und 09. Juli wird es in Peking 2 Veranstaltungen in der großen Multifunktionshalle geben, die zu den Olympischen Spielen 2008 errichtet wurde. Dort fanden die Schwimmwettbewerbe statt. In mehr als 20 Kämpfen treten hauptsächlich junge chinesische Boxer gegeneinander an, die noch keinen international bekannten Namen haben. Offenbar hat Arum das Potential erkannt und setzt auf die Sport- und Wettbegeisterung der Chinesen. Auch das Pay-TV ist in China stark im Kommen und es scheint dort viel Geld zu verdienen zu geben. +++

+++ Die Mexikanerinnen Esmeralda „La Joya“ Moreno (33(11)-8-1) und Jessica „Kika“ Chavez (26(4)-4-3) werden am 23. Juli in Cancun gegeneinander antreten. Dabei geht es um den WBC-Titel im Fliegengewicht, den Jessica Chavez trägt. Moreno war zuletzt im April in Wien gegen Eva Voraberger erfolgreich, der sie 3 Titel im Superfliegengewicht abnehmen konnte. Der Kampf zwischen Moreno und Cavez wird in Mexiko selbstverständlich live in TV zu sehen sein. +++

+++ Ebenfalls am 23. Juli kämpfen die beiden in 28 Kämpfen ungeschlagenen Terence Crawford und Viktor Postol in Las Vegas gegeneinander. Dabei setzt der Amerikaner seinen WBO- und der Ukrainer seinen WBC-Titel im Superleichtgewicht. Um den Gürtel des „Ring-Magazine“ geht es dabei ebenfalls. Während Crawford bereits im Leichtgewicht und Superleichtgewicht mehrfach seine Gürtel verteidigte, ist es für Postol die erste Titelverteidigung seit seinem Sieg gegen Matthysse, der ihm den WBC-Gürtel einbrachte. Offenbar ist dieses hohe Risiko der Tatsache geschuldet, dass Postol sonst weder in den USA noch in seiner ukrainischen Heimat besser zu vermarkten ist. +++

+++ Bereits am 24. Juni kämpfte Ex-Universum-Boxerin Alesia Graf (28(12)-5-0) in Peking gegen die Amerikanerin Noemi Bosques (10(2)-7-2) und sicherte sich dabei den vakanten WBA International Titel im Bantamgewicht. Hier der Kampf (Klick) http://www.dailymotion.com/video/x4iqguu_alesia-graf-vs-noemi-bosques-24-06-2016_sport . Hauptkampf der Veranstaltung war die WBA-WM im Superfedergwicht zwischen Javier Fortuna (29(21)-1(1)-1) und Jason Sosa (19(15).-1(1)-4). Sosa war in Runde 5 am Boden, nahm Fortuna aber dann den Gürtel durch ein TKO 11 ab. +++

+++ Internetgerüchten zufolge soll es am 03. September in London zum Kampf zwischen David Haye und Shannon Briggs kommen. Damit hat Briggs zwar sein Ziel nicht ganz erreicht, aber scheinbar ist dieser Kampf der finanziell lohnenswerteste, den er im Moment bekommen kann. Ob er danach noch Lust hat, um einen WM-Titel zu boxen, muss man bezweifeln. Haye und Briggs sind beim Verband WBA auf #5 und #6 gelistet. +++

+++ Am Montag steigt Sergey Kovalev in Ekaterinenburg gegen Isaac Chilemba in den Ring. Über diesen Kampf will „Boxfan13“ einen gesonderten Artikel veröffentlichen. +++

Voriger Artikel

Tippspiel KW 27 - 08.-11.07.2016

Nächster Artikel

Coach Mittermeier: Zeuge wird sich den WM-Titel schnappen!

2 Kommentare

  1. 7. Juli 2016 at 23:17 —

    Gibt nichts neues zu Sturm und was ist mit chagaev, Browne und oquendo

Antwort schreiben