Top News

Boxsport – Telegramm 26 / 2018

+++ Nach einer Meldung der Internetseite von SKY Sports macht der Weltverband WBA jetzt erheblichen Druck auf Anthony Joshua. Der Brite hat angeblich nur 24 Satunden Zeit, um einen Kampfvertrag mit Herausforderer Alexander Povetkin zu unterschreiben. Der Russe ist bei der WBA #1 im Ranking und Pflichtherausforderer. Vorrang hätte nur ein Kampf gegen WBC-Champ Deontay Wilder gehabt. Die 4 Wochen Zeit, die die WBA für eine Einigung mit Wilder eingeräumt hatte, sind verstrichen ohne das beide Parteien sich einig geworden wären. Man kann gespannt sein, ob die WBA das Ganze tatsächlich durchzieht. Falls Joshua nicht unterschreibt, könnte ihm der WBA-Superchamp-Titel aberkannt werden. Mögliches Szenario: Der “reguläre” Weltmeister Manuel Charr würde dann automatisch nachrutschen und wäre am grünen Tisch der neue “echte“ Weltmeister der WBA. Gleichzeitig berichtet die britische Presse, dass der Kampf zwischen Joshua und Wilder erst im April 2019 stattfinden soll. Eine schnellstmögliche Entscheidung in Sachen Pflichtkampf gegen Povetkin ist also angebracht. +++

+++ Nach 11 Monaten verletzungsbedingter Pause will der Amerikaner Joe Smith jr in den Ring zurück kehren. Der 28-jährige hatte im Jahr 2016 den Polen Adrzej Fonfara durch KO1 besiegt und Bernard Hopkins bei seinem Abschiedskampf aus dem Ring gefegt. Danach kam 2017 eine Punktniederlage gegen Sullivan Barrera. In diesem Kampf boxte er ab der 2. Runde mit einem gebrochenen Kiefer. Am 30. Juni steigt Smith jr wieder in den Ring und will es bei der Veranstaltung „slugfest at the sun“ in Uncasville / Connecticut mit dem 39-jährigen Melvin Russell aufnehmen. Danach will er sich um einen Titelkampf bemühen. Smith jr ist bei der WBA auf #7 und beim Verband WBC auf #3 in der Rangliste vertreten. +++

june-30-smith-jr-russell

+++ Vor ein paar Tagen ging das Gerücht um, dass der Kampf zwischen Manny Pacquiao und Lucas Matthysse in Frage stehen würde. Das haben jetzt Pacquiao und sein Berater Koncz gegenüber der philippinischen Presse ausgeräumt. Pacquiao steht planmäßig im Training und wird am 15. Juli in Kuala Lumpur / Malaysia gegen Matthysse kämpfen. Der Kampf soll dort zur Mittagszeit stattfinden und wird weltweit zu sehen sein.  Weitere Gerüchte besagten, dass dieser Kampf womöglich der letzte es 39-jährigen Pacquiao sein soll. Was da wirklich dran ist, wird sicher erst nach dem Kampfausgang entscheiden. +++

+++ Der in Hamburg lebende Schwergewichtler Alexander Dimitrenko wird demnächst wieder in den Ring steigen. Er kämpft am 18. August bei einer Veranstaltung von Bob Arum in Atlantic City gegen den Amerikaner Bryant Jennings. Ob es dabei um den IBF-Titel von Dimitrenko geht, wurde noch nicht bekannt. Der Kampf ist jedenfalls laut BoxRec auf 12 Runden angesetzt. +++

+++ Callum Johnson, britischer und Commonwealth – Champ im Halbschwergewicht, hat IBF-Weltmeister Artur Beterbiev heraus gefordert. Der 32-jährige aus Großbritannien ist in 17 Kämpfen (12 KO Siege) ungeschlagen. Der Kampf soll aller Voraussicht nach am 6. Oktober in den USA stattfinden. Mögliche Austragungsorte wären New York oder Chicago. +++

+++ Die erste Staffel des WBSS-Turniers ist noch nicht abgeschlossen. Schon gibt es Pläne für eine zweite Staffel. Diesmal soll in 3 Gewichtsklassen gekämpft werden. Das Bantam- und Super-Leichtgewicht stehen schon fest. Welche Gewichtsklasse noch dazu kommt und wer die ersten Teilnehmer sind, soll in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. +++

+++ Der Verband EBU hat für Supermittelgewicht Europameister Robin Krasniqi einen Pflichtherausforderer benannt. Geht es nach dem Willen des Verbandes, wird es zu einem Rematch zwischen Krasniqi und Jürgen Brähmer kommen. Beide standen sich bereits 2015 gegenüber. Damals verteidigte Brähmer seinen regulären WBA-Gürtel im Halbschwergewicht erfolgreich. Krasniqi war bereits in der 5. Runde angeklingelt. In der 9. wurde er stehend angezählt ud trat dann wegen einer Cutverletzungan der Lippe nicht mehr zur 10.Runde an. Eine Bericht vom damaligen Kampf gibt es hier auf boxen.de zu lesen: (Klick). +++

*** Frauenboxen ***

+++ Auf der Undercard beim Kampf zwischen Miguel Roman und Michel Marcano am Samstag hat die Mexikanerin Diana „Bonita“ Fernandez ihren WBC-Latino Gürtel im Superfliegengewicht gegen die Kolumbianerin Olga „Cobra“ Julio durch einen einstimmigen Punktsieg verteidigt. Nach 10 Runden bewerteten die Kampfrichter den Kampf mit 100:90, 97:93 und 97:94 klar und deutlich für die alte und neue Titelträgerin. +++

Voriger Artikel

Boxsport – Ereignisse vom Wochenende

Nächster Artikel

Tippspiel KW 25 - 29./30.06.2018

2 Kommentare

  1. 27. Juni 2018 at 08:59 —

    Na ja, wenn die WBA Joshua eine Frist setzt muss sie auch Sanktionen ( Aberkennung des WBA-Super-WM-Titel) verhängen wenn er der Frist nicht nachkommt. Ein möglicher Kampf Joshua vs Povetkin wäre ja nicht die schlechteste Lösung.
    Aber das evtl. Charr als Superchamp nachrücken könnte wäre eher ein Hohn.

    Bin ja mal gespannt ob Dimitrenko tatsächlich gegen Jennings in den USA antritt?

    An einen Rückkampf Brähmer vs Krasniqi glaube ich auch erst wenn beide nochmal im Ring stehen um gegeneinander zu kämpfen.

    • 27. Juni 2018 at 10:52 —

      Joshua – Povetkin soll am 22.9 stattfinden.
      Bei Dimitrenko hoffe ich auch der kampf kommt nicht. er bringt ihm nichts außer einer fast sicheren niederlage
      und krasniqi brähmer wäre schon was. beide sind durch aber damit könnten sie nochmal geld und rampenlicht bekommen

Antwort schreiben