Top News

Boxsport – Telegramm 25 / 2019

+++ Was auch immer der Grund dafür sein mag, kann man nur vermuten. Statt die Pflichtverteidigung gegen Jürgen Brähmer in Angriff zu nehmen, legt SES-Boxer Stefan Härtel seinen EBU-Titel nieder und kämpft stattdessen lieber noch einmal gegen seinen Stallgefährten Robin Krasniqi. Ist das wirklich die Idee von Härtel oder ist es eine Order von SES? Hat das Team vielleicht Bedenken, Brähmer besser bezahlen zu müssen? Jürgen Brähmer sagt dazu auf Facebook: „Schade Stefan Härtel. Statt gegen mich um die Europameisterschaft zu kämpfen, willst Du lieber gegen Robin Krasniqi um die goldene Ananas boxen.“ Man kann nur hinzufügen: Schade, dass das Team so handelt. Der Titel ist damit für das SES-Team futsch. Brähmer wird am 1. November in Rostock um den vakanten Gürtel kämpfen. Gegen wen, ist noch offen. +++

+++ Ein weiterer SES-Boxer trägt einen EBU-Gürtel: Halbschwergewichtler Dominic Bösel. In einem kurzen MDR-Bericht redet er davon, erst Weltmeister und dann Bürgermeister werden zu wollen. Welcher seiner Träume sich realisieren lässt, steht in den Sternen. In der Realität steht erst einmal eine Verteidigung seines EBU-Gürtels an. Es soll bereits Verhandlungen mit dem Hamburger ECB-Team geben. Der mögliche Gegner wäre dann Igor Mikhalkin. „Wenn das mal gut geht“, kann man da nur sagen. +++

+++ Der türkische Boxer Avni Yilderim blieb nach seiner Abbruch-Niederlage im Februar gegen WBC-Champ Anthony Dirrell weiter auf #1 im WBC-Ranking. Normalerweise sollte man denken, dass ein sofortiges Rematch zu erwarten wäre. Bisher ist noch nicht die Rede davon, weil für Dirrell ein anderer Kampf ansteht. Yilderim bleibt aber am Ball und kämpft am 28. September auf der Undercard von Spencer jr vs Porter und Dirrell vs Benavidez 8 Runden gegen den Kolumbianer Carlos Galvan. +++

+++ Callum Smith erwägt offenbar, seinen Promoter Eddie Hearn zu verlassen. Zumindest sagt das sein Trainer Joe Gallagher. Smith besiegte im September 2018 George Groves im Finale des WBSS Turniers und stand seitdem nur einmal im Ring. Offenbar geht es Smith nicht schnell genug, gegen Gegner wie Canelo, Kovalev, Plant oder Benavidez zu kämpfen. Zumindest sagt Gallagher, dass mehrere Angebote auf dem Tisch lägen. Ob das alles so stimmt oder ob Smith nur etwas Druck gegen Hearn aufbauen will, wird sich herausstellen. Hearn hat kürzlich Saunders verpflichtet.Ein Stallduell zwischen Saunders und Smith würde sich in GB sicher sehr gut vermarkten lassen. +++

+++ Am Montag gab es in Tokyo eine Presseveranstaltung zum Kampf zwischen IBF-Champ Naoya Inoue und WBA-Champ Nonito Donaire. Dieser Vereinigungskampf im soll am 7. November in Japan stattfinden. Es ist das Finale des WBSS-Turniers im Bantamgewicht.

Zitat Donaire: “Ich fühle mich sehr motiviert und unglaublich aufgeregt und aufregend, in einen Kampf mit Naoya Inoue in Japan einzusteigen, das ein wunderschönes Land ist, das mich spirituell erzogen hat. Es macht mir Freude und Befriedigung, weil ich in Japan kämpfen kann. Es ist ein großes Wunder, ob ich mit einem großartigen Kämpfer wie Naoya Inoue fertig werden kann, der mich zwingen wird, alle meine Qualitäten als Boxer herauszustellen. Ich weiß, dass Naoya Inoue aufgrund seiner Jugend der Favorit ist, aber ich bin fest entschlossen, die Chancen umzukehren, und dafür werde ich mich mit meinen körperlichen Vorbereitungen voll und ganz dem Höchstmaß widmen. Wir sind beide begabte Kämpfer mit Schnelligkeit, Kraft und Intelligenz. Derjenige, der den ersten Fehler im Ring begeht, wird verlieren. Ich kann Ihnen sagen, dass dieser Kampf lang wie ein Schachspiel sein könnte.” +++

+++ Das der Boxsport sich in Grozny / Russland großer Beliebtheit erfreut, ist schon lange bekannt. Die nächste große Veranstaltung in der tschetschenischen Hauptstadt soll am Donnerstag, dem 19. September stattfinden. Wie fast immer, werden russische Boxer gegen internationale Gegner antreten. Ein paar Einzelheiten aus der Fightcard sind bereits bekannt geworden: Umar Salamov will seinen WBO-International-Gürtel gegen den Kolumbianer Roamer Alexis Angulo verteidigen. Aslambek Idigov kämpft im Super-Mittel gegen den Slowaken Robert Racz um den WBO-Europameistertiel. Im Schwergewicht geht es zwischen dem Russen Apti Davtaev und dem Südafrikaner Ruann Visser um die WBA- und WBC Asia Meistergürtel. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Am Samstag kämpft die 33-jährige mexikanische WBA-Weltmeisterin im Minimumgewicht, Anabell Ortiz, in La Paz gegen die 31-jährige Venezuelanerin Maria Milano. Ortiz hatte den WBA-Titel 2013 in Japan erkämpft und bisher 11 mal verteidigt. Trotz dieser langjährigen Weltmeisterschaft hat der Verband sie bisher nicht zum Super-Woldchamp erklärt. Ortiz quittiert das, indem sie bereits zum zweiten mal „einfach nur so“ boxt und dem Verband keine Sanktionsgebühren mehr zahlt. Ihre letzte offizielle Titelverteidigung fand im August 2018 statt. Ob die WBA ihr nun den Gürtel aberkennt oder sie endlich zum Super-Champ erklärt, ist offen. +++

Voriger Artikel

Boxsport – Rückschau auf das Wochenende (KW 34)

Nächster Artikel

Oleksandr Usyk vs Andrey Fedosov?

6 Kommentare

  1. 28. August 2019 at 17:41 —

    Der Kampf Härtel vs Krasniqi 2 ist ganz offensichtlich auf Steinfords Mist gewachsen, dazu gibt es einen Bericht bei boxen1.com!

    Aus Steinfords Sicht zwar verständlich, egal wer gewinnt der Sieger kommt aus seinen Stall, aber ein Kampf gegen Brähmer wäre sicherlich für Härtel lukrativer gewesen und aus meiner Sicht der Dinge bestimmt auch spannender!
    Brähmer kämpft jetzt wohl am 1.11. gegen einen bis jetzt noch unbekannten Gegner um die vakante EBU-EM!

    So, so…Bösel will also WM und Bürgermeister werden, vielleicht sollte er lieber anstreben Bademeister zu werden, da sind die Chancen vermutlich größer zum Erfolg zu kommen, wenn er denn schwimmen kann!?
    Sollte der nächste Gegner tatsächlich Mikhalkin sein, befürchte ich das Bösel nach dem Kampf nur noch Ex-EM ist!?

  2. 28. August 2019 at 18:13 —

    Härtel gegen Krasniqi 2 ohne den Gürtel ist ein Witz. Verstehe auch nicht was sich SES davon verspricht. Brähmer hatte doch die Purse Bid gewonnen! Härtel hätte als Champion den größeren Split bekommen.
    Ich hoffe für Härtel, dass Steinforth nach einem weiteren Sieg Wort hält und einen WM-Shot organisiert (wie sinnvoll das wäre lassen wir mal dahingestellt).
    Ich fürchte aber fast, dass die Judges das Ganze vermurksen werden. Hab da ein mieses Gefühl.

    • 29. August 2019 at 09:22 —

      ich kann SS Ulf auch nicht verstehen. was will der mit krasniqi. der ist durch so oder so. klar ist er ein langjähriger loyaler boxer gewesen aber warum dafür jetzt härtels em titel opfern? und noch schlimmer wenn es kommt wie du vermutest dann ist härtels karriere geopfert. vorallem sehr bitter in wo das deutsche boxen eh fast am ende ist.

  3. 28. August 2019 at 19:07 —

    Verstehe das auch nicht Brähmer ist trotz seiner 40 Jahren ein guter Europatest für Hertel

  4. 30. August 2019 at 20:47 —

    Hier das Weigh In für die Matchroom York Hall card:

    youtube.com/watch?v=umFlkk7nrkk

Antwort schreiben