Top News

Boxsport – Telegramm 24 / 2019

Bild unten: WBC

+++ Der Brite Tyson Fury ist sich zu “einer Million Prozent” sicher, dass Andy Ruiz jr auch im zweiten Kampf Anthony Joshua schlagen wird. Fury meint, dass Joshua keine Verbesserungen seiner Leistungsfähigkeit vorgenommen hat und seine Karriere nach der zweiten Niederlage beenden wird. Das ist sicher ein hartes Statement. Aber warten wir mal ab, was wir am 7. Dezember aus Saudi-Arabien zu sehen bekommen. +++

+++ Julio Cesar Chavez jr hat seinen mehr als leichten Comeback-Kampf gegen den Kolumbianer Evert Bravo locker in Runde 1 gewonnen und greift schon wieder einmal nach den Sternen. Offenbar hat ihn dieser Sieg derart beflügelt, dass er zum Jahresende gegen einen starken Gegner kämpfen will. Namentlich nannte er Gennady Golovkin und Sergey Kovalev. Auch von einem Rematch gegen Canelo Alvarez im Halbschwergewicht war die Rede. Er meint, das Halbschwergewicht sei die richtige Gewichtsklasse für ihn. Er scheint dabei auszublenden, dass er 2015 dem Polen Andrej Fonfara im Halbschwergewicht mit Pauken und Trompeten unterlag und den Kampf nach 8 Runden aufgab. +++

+++ Das Rematch zwischen Ruiz und Joshua soll bekanntlich in Saudi-Arabien stattfinden. Ruiz wehrt sich gegen diesen von Eddie Hearn ausgehandelten Veranstaltungsort und will in den USA kämpfen. Er bekam postwendend sie Antwort von Hearn, der Ruiz auf den Vertrag hinwies, den er bereits vor dem ersten Kampf unterschrieben hat. Das Team Hearn / Joshua hat im Falle einer Niederlage Joshuas den Kampfort für ein Rematch zu bestimmen. Man sei Ruiz schon entgegen gekommen, weil man das Rematch nicht in Cardiff / England abhält. Hearn: „Entweder Ruiz boxt in Saudi-Arabien oder er gefährdet seine Titel. Er müsste sich womöglich auf jahrelange Gerichtsverfahren einstellen, die ihn vom Boxen abhalten.“ +++

+++ Floyd Mayweather ist laut BoxRec-Liste der beste Boxer aller Zeiten. Er führt diese Liste mit weitem Abstand vor Manny Pacquiao und Carlos Monzon an. Mayweather nahm das zum Anlass eine Kopie der Liste auf Instagram zu posten. Wladimir Klitschko, der 10 Jahre lang das Schwergewicht dominierte, ist in dieser Auflistung nicht vertreten. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Laut einer Meldung der „Bild“ gibt Mike Tyson an, für 35 000 € im Monat zu kiffen. Das Tyson seit einiger Zeit eine Marihuana Plantage betreibt, ist hinlänglich bekannt und wurde bereits zum Jahresanfang auf Boxen.de in einem Artikel erwähnt. Ein halbes Jahr später bekam die Redaktion von Boxen.de eine Mail von Google mit dem Hinweis auf den Artikel und dass es laut Google Gemeinschaftsstandards nicht gestattet sei, Mike Tyson mit Drogenkonsum in Verbindung zu bringen. Es darf gelacht werden. +++

 

*** Frauenboxen ***

+++ Der Kampf zwischen Elina Tissen und Lara Ochmann wurde dem Publikum vom Veranstalter als WBF-Weltmeisterschaftskampf verkauft. Das diese ganze Show mit einem völligen Mismatch als Hauptkampf nur ein Fake war, kam jetzt ans Tageslicht. Es war allen Beteiligten bekannt, dass diese angebliche WM bestenfalls ein Kampf um den WBF-Inteconti war. Da dieses Evant ohne Aufsicht eines Boxverbandes stattfand, kann man auch keinen offiziellen Titel ausgeboxt haben. Die Veranstaltung am vergangenen Samstag in Hiltrup hatte also reinen Showcharakter. +++

+++ Die Amerikanerin Claressa Shields (9(2)-0-0) war bereits im Supermittel- und Mittelgewicht Weltmeisterin mehrerer Verbände. Am 5. Oktober will sie im Halbmittel ebenfalls Weltmeisterin werden. Sie kämpft in ihrer Heimatstadt Flint / Michigan gegen die Kroatin Ivana Habazin (20(7)-3(1)-0) um die vakanten Titel der Verbände WBC und WBO. +++

+++ Die argentinische IBF-Weltmeisterin im Fliegengewicht Leonala Paola Yudica (16-0-3) will ihren Gürtel am Freitag in ihrer Heimat San Juan gegen die Mexikanerin Isabella Milan (25(9)-5(2)-1) verteidigen. Yudica ist zwar als gute Technikerin bekannt, wird aber gegen die erfahrene Mexikanerin reichlich zu tun haben, sich zumindest nach Punkten durchzusetzen. +++

Voriger Artikel

Boxgala in Ludwigshafen: Die Fightcard

Nächster Artikel

Ruiz wehrt sich gegen Rückkampf in Saudi-Arabien

7 Kommentare

  1. Ein halbes Jahr später bekam die Redaktion von Boxen.de eine Mail von Google mit dem Hinweis auf den Artikel und das es laut Google Gemeinschaftsstandarts nicht gestattet sei, Mike Tyson mit Drogenkonsum in Verbindung zu bringen. Es darf gelacht werden
    ————————————————————–

    Tja so sind sie die großen Tech Riesen aus Silicon Valley. Erlaubt ist nur das was ihnen gefällt. Facebook, Twitter, google haben deutlich faschistische Züge entwickelt und sie verstecken es nicht mal.

    Was Mike Tyson betrifft, so würde mich das ganze nicht wundern. Der Typ war schon immer eine Hohlbirne und wird immer eine bleiben.

  2. 15. August 2019 at 02:38 —

    Tyson Fury ist ein Caspar und redet wirklich nur Müll zusammen ! Ich kann ihm nicht ernst nehmen !

  3. 15. August 2019 at 11:04 —

    Ruiz macht sich natürlich begründet Sorgen. Die Saudis werden Hearn und Joshua sehr gewogen sein. Ruiz dagegen ist ein relativ “unbekannter” Boxer, der die Massen nicht annähernd so polarisiert wie AJ. Denke es wird ähnlich wie bei den olympischen Spielen 2012 in Beijing/China ablaufen. Die chinesischen Behörden fingen den sc schweizer Chefkontrolleur der VADA direkt am Flughafen ab und setzten ihn direkt in nächste Flugzeug, zurück in die Schweiz.
    Das Ergebniss ist bekannt. Noch nie gab es so viele Dopingvergehen wie bei den OS 2012. Zudem ist es sehr wahrscheinlich das die Chance die PR in einem diktatorisch geführten Staat in Richtung AJ zu beeinflussen, sehr viel höher ist als in den Staaten. Ruiz hat aber nun mal einen rechtsgültigen Vertrag unterschrieben. Da kann er noch so aufschreien wie er will. Denke persönlich er hat auch bedenken davor von AJ umgenietet zu werden, weil Ruiz nicht mehr den Überraschungsfaktor seines Kampfstyles auf seiner Seite hat und die Zeiten des Übermaaßes in dem er z.Zt. schneller vorbei sind als ihm Recht ist. Wenn AJ viel mit seinem Jab arbeitet und Ruiz jr. lang hält und er nicht nach dem ersten Niederschlag direkt anfängt zu sluggen, denke ich ist das Gefecht nach 5-6 vorbei.

  4. 15. August 2019 at 18:02 —

    Die Olympischen Spiele 2012 fanden allerdings nicht in Peking sondern in London statt.
    Zudem ist dort nicht die VADA sondern die WADA zuständig. Klingt ähnlich, ist aber nun mal was völlig anderes.

    • 15. August 2019 at 18:48 —

      Haste vollkommen Recht. Natürlich ist es Beijing 2008 und die WADA. Danke für den Hinweis.

  5. 16. August 2019 at 12:43 —

    AJ im Interview. Im folgenden Video sieht man auch genau wieviel Masse er tatsächlich verloren hat. Sollte er jetzt auch noch seine Gefechtsführung verbessert haben, können wir uns auf ein tolles Gefecht gegen Ruiz jr. freuen.

    .youtube.com/watch?v=sZwOw8cwcPo

Antwort schreiben