Top News

Boxsport – Telegramm 23 / 2018

+++ Das Rematch zwischen Canelo Alvarez und Gennady Golovkin scheint in weite Ferne zu rücken. Offiziell heißt es, dass man sich nicht über die Verteilung der Börse einigen konnte. Parallel zu den Rematch-Verhandlungen gab es aber längst Gespräche mit anderen Gegnern. Es gilt jetzt als so gut wie sicher, dass Canelo im September gegen Daniel Jacobs und Golovkin gegen Billy Joe Saunders kämpfen werden. Es gibt das Gerücht, dass Oscar de la Hoya an Jacobs noch weniger zahlen will als an Golovkin. Es ist von einem Split 80/20 die Rede. +++

+++ Die IBF hat Gennady Golovkin den WM-Titel aberkannt. Grund dafür ist, dass das Golovkin-Management keine Verhandlungen wegen einer Pflichtverteidigung gegen den Ukrainer Sergiy Derevyanchenko aufgenommen hat. Das es zur Aberkennung des Titels kommt, war dem Golovkin-Team bekannt. Scheinbar war diese Pflichtverteidigung finanziell so unattraktiv, dass man den Titelverlust billigend hingenommen hat. +++

+++ Offenbar hat Manuel Charr weder seine privaten noch seine geschäftlichen Angelegenheiten wirklich unter Kontrolle. Nachdem es zuletzt Verwirrungen wegen seiner angeblichen deutschen Staatsbürgerschaft gab, ist er jetzt ins Visier des Fiskus geraten. Angeblich wird (lt. einer Meldung des Kölner „Express“) gegen Charr wegen Steuerhinterziehung ermittelt. Dabei soll es um die Summe von 160 000 Euro gehen. +++

+++ Ein munteres „Bäumchen wechsle dich“ gibt es gegenwärtig bei den geplanten Kampfansetzungen mit Dillian Whyte. Noch vor einiger Zeit hieß es, Whyte würde gegen Kubrat Pulev kämpfen und dieser IBF-Eliminator Kampf wäre von einem New Yorker Veranstalter ersteigert worden. Es war auch davon die Rede, dass Whyte gegen Luis Ortiz einen WBC-Eliminator bestreiten soll. Letzte Meldungen besagen, dass Whytes Promoter Eddie Hearn und das neuseeländischen Management von Joseph Parker sich einig sind, dass Whyte und Parker am 28. Juli in London gegeneinander kämpfen werden. +++

whyte-parker

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der Weltverband WBC scheint weiterhin große Stücke auf seinen Halbschwer-Champion Adonis Stevenson zu setzen. Trotz des mehrheitlichen Unentschiedens im Kampf gegen Badou Jack wurde der 40-jährige zum „Boxer des Monats“ gewählt. Man kann direkt gespannt sein, wann es mal eine Frau schafft, zum besten WBC-Boxer des Monats gekrönt zu werden. Immerhin hat auch Halbfliegen-Titelträgerin Esmeralda Moreno im Mai ein Unentschieden und damit den Titelerhalt gegen Herausforderin Yesina Gomez vorzuweisen. +++

+++ Promoter Frank Warren ist der Meinung, dass sein Boxer Tyson „Gipsy King“ Fury beweisen wird, dass er der “größte Schwergewichtler seiner Generation” ist. Außerdem sei er „linearer Weltmeister“ und ungeschlagen. Wenn das so bleiben soll, muss er am Samstag erst einmal bei seinem Comeback in Manchester den Albaner Sefer Seferi bezwingen. Das dürfte noch eine der leichtesten Übungen sein. Wenn er der beste Schwergewichtler seiner Generation sein will, muss er schon allein in Großbritannien Anthony Joshua schlagen. Das wird um Einiges schwieriger sein. Die Ansetzung ließe sich allerdings sehr gut  vermarkten. Der ganze Dailymail- Artikel: (Klick). +++

 

*** Frauenboxen ***

+++ Die Irin Katie Taylor ist laut BoxRec am 22. September für einen Kampf in New York eingetragen. Eine Gegnerin steht offizell noch nicht fest, aber die in Brooklyn beheimatete Heather Hardy ist aller Wahrscheinlichkeit nach die Herausforderin. Vor diesem Kampf will die irische IBF- und WBA-Weltmeisterin bereits im Juli gegen die brasilianische WBO-Weltmeisterin Rose Volante antreten und ihr den Gürtel abnehmen. Gelingt dieser Sieg, wird es also zwischen Taylor und Hardy bei einem Big Fight im „Wohnzimmer“ der Herausforderin Heather Hardy um 3 WM-Gürtel gehen. +++

Voriger Artikel

Leipzig: Deines, Culcay, Kühne und Kölling steigen in den Ring

Nächster Artikel

Jeff Horn vs Terence Crawford - 9. Juni MGM Grand, Las Vegas

16 Kommentare

  1. Profilbild von Ferenc H.
    8. Juni 2018 at 10:12 —

    Sergiy Derevyanchenko wird dann wohl gegen Jermall Charlo um den Titel boxen wenn GGG ein Rematch mit Jacobs anstrebt oder werden die Beiden also Charlo (#4) und Jacobs (#3) ein Ausscheidungskampf um den 2 Platz des IBF Ranking machen der zurzeit vakant ist?

    • Profilbild von Milanista82
      8. Juni 2018 at 10:53 —

      Durchaus möglich, es bleibt abzuwarten ob Charlo bei Matchroom USA oder Top Rank unterschreibt.

    • Profilbild von TheGreatOne
      8. Juni 2018 at 17:24 —

      Auf Nr. 2 steht momentan Demetrius Andrade. Dieser wäre für mich auch Favorit gegen Derevychenko.
      Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass man anstatt gegen den vollkommen unbedeutenden Armenier, nicht gegen einen dieser Beiden gekämpft hat, und die IBF zufrieden gestellt hat. Beide hätte GGG schlagen können, es gab genug Zeit sich auf einen neuen Gegner einzustellen. Meiner Meinung nach wird GGG aktuell nicht gut gemanagt. Er ist nicht mehr der Jüngste und man hat nun ein Jahr verschenkt, in dem es einen sinnlosen Kampf gab, weil man nur Canelo und die Dollar-Zeichen vor Augen hatte.

  2. Profilbild von adolf klitschko
    8. Juni 2018 at 12:40 —

    hmm, es kommt dem autor komisch vor, dass ein mann wegen eines unentschiedens boxer des monats wird. nachvollziehbar, denn sein gegner war ja offensichtlich genauso gut. aber warum sollte dann einer frau, die ebenfalls nur unentschieden geboxt hat, diese ehre zuteil werden?

    • Profilbild von reineckefuchs
      8. Juni 2018 at 21:27 —

      Es war ironisch gemeint. Wenn ein Unentschieden ausreicht, um “WBC-Boxer des Monats” zu werden, dann hätte das auch Esmeralda Moreno verdient gehabt und sein können.

      • Profilbild von Flo9r
        8. Juni 2018 at 21:42 —

        Stevenson ist wahrscheinlich Boxer des Monats geworden, weil er als angebliche No1 der GK das erste Mal seit 2013 gewagt hat, gegen einen Gegner auf Augenhöhe anzutreten..
        Respekt wem Respekt gebührt..!

        • Profilbild von Max Power
          8. Juni 2018 at 22:38 —

          Stevenson wurde zum Boxer des Monats gewählt, weil er es geschafft hat im Mai mal ausnahmsweise keiner seiner Prostituierten die Zähne auszuschlagen.

          • Profilbild von Ferenc H.
            9. Juni 2018 at 01:02

            “Stevenson wurde zum Boxer des Monats gewählt, weil er es geschafft hat im Mai mal ausnahmsweise keiner seiner Prostituierten die Zähne auszuschlagen”

            Müsste er dafür nicht den Friedensnobelpreis bekommen? ^^

  3. Profilbild von Flo9r
    8. Juni 2018 at 17:56 —

    Whyte vs Parker wäre mMn interessanter als Whyte vs Ortiz..
    Gutes Duell auf Augenhöhe, mein Favorit wäre der Neuseeländer..

  4. Profilbild von adolf klitschko
    9. Juni 2018 at 15:20 —

    ja, user flo9r, woher willst du jetzt schon wissen, welcher dieser beiden möglichen kampfansetzungen die interessantere wird? zumal ja wahrscheinlich sowieso nur eine davon umgesetzt werden wird. da ist die frage des users fettundmiboleron nur allzu berechtigt.

    • Profilbild von Polonia
      9. Juni 2018 at 20:52 —

      zu der aussage von flo9r

      Flo9r
      8. Juni 2018 at 17:56 — Antworten
      Whyte vs Parker wäre mMn interessanter als Whyte vs Ortiz..
      Gutes Duell auf Augenhöhe, mein Favorit wäre der Neuseeländer..

      ich denke das ist so gemeint das er ortiz einfach stärker einstuft als whyte oder parker und dahher ortiz als favorit in den kampf ginge, whyte und parker wären wie gesagt auf augenhöhe man könnte kein favoriten benennen und wäre dahher das spannendere duell

      wäre auch meine meinung ortiz ist eine stufe höher einzustufen als die beiden

      entspricht dem level von joshua wilder

Antwort schreiben