Boxsport – Telegramm 19 / 2017

+++ Bei der FIBO Sport- u. Fitness Messe sind Manuel Charr und Tyson Fury aneinander geraten. Ob das Ganze nun abgesprochen war oder nicht, sei mal dahin gestellt. Als Charr hörte, Fury sei in der Halle, ist er mit einigen Leuten losgestürmt und hat Fury zum Kampf herausgefordert. Das hatte schon etwas Briggs-mäßiges. Es gab eine kleine Rangelei und die Medien bekamen ihr Spektakel zu sehen. Mittlerweile sind sich beide Seiten einig, dass sie gegeneinander Kämpfen wollen. Charr sagt auf seiner Facebook-Seite, dass der Kampf definitiv stattfinden wird. Immerhin ist er in den Top 10 der WBA gelistet. Das macht ihn für Fury interessant. Sollte es Fury gelingen, seinen inneren Schweinehund zu überwinden und wieder normal ins Boxgeschäft einzusteigen, wird Manuel Charr als Gegner bestimmt erste Wahl sein. Das es dabei natürlich nicht gleich um die WBA-Weltmeisterschaft geht, wird man Charr schon noch irgendwie erklären. +++

+++ Am 6. Mai kommt es zum mexikanischen Duell zwischen Saul Alvarez und Julio Cesar Chavez jr. Im Vorfeld gibt es natürlich die üblichen Sticheleien. Canelo Alvarez geht von einem vorzeigen Sieg aus. Er zitiert Bernard Hopkins, der einmal sagte: „Einmal Quitter, immer Quitter!“. Alvarez bezog sich dabei nicht nur auf Chavez Junior, der im Kampf gegen Fonfara nach 9 Runden aufgab, sondern schoss auch gegen Chavez Senior, der im Kampf gegen Oscar de la Hoya nach 8 Runden nicht mehr weiter kämpfen wollte. +++

+++ Der mittlerweile 48-jährige James „Lights Out“ Toney und der 41-jährige Mike Sheppard wollen am 13. Mai in Ypsilanti / Michigan noch einmal um einen Gürtel kämpfen. Dabei geht es um den eher unbedeutenden Titel der World Boxing Foundation. Bei diesem Pseudoverband ist noch nicht einmal klar, ob es ein wirklicher anerkannter Boxverband oder ein reines Wirtschaftsunternehmen ist. Toney kämpfte schon einmal 2013 gegen den Australier Lucas Browne um diesen Titel. Er kam damals dank seiner guten Defense über die Runden, verlor aber recht deutlich nach Punkten. Diesmal soll es gegen Sheppard klappen. Es ist die Ansage von Toney, dass dieser Kampf sein letzter sein wird. Er möchte gerne als „Weltmeister“ abtreten. Auch wenn es nur ein kleiner Titel ist, nach fast 30 Jahren als Profiboxer sei es ihm gegönnt. +++

+++ Auch zwischen Sergey Kovalev und Andrè Ward wurde bei einer PK in New York heftig gestichelt. Beide werden am 17. Juni in Las Vegas ihr Rematch austragen. Kovalev meinte, Ward sei ein Feigling, vor dem er schon vor dem ersten Kampf jeden Respekt verloren habe, jetzt 100x mehr. Er wolle Ward in den Ruhestand schicken. Ward meinte, es werden die Vereinigten Staaten von Amerika und Rußland gegeneinander kämpfen und die USA werden „wie immer“ gewinnen. Man kann wohl davon ausgehen, dass Kovalev und Ward in diesem Leben keine Freunde mehr werden. +++

https://youtu.be/AitL3VSLBOg

+++ US-Schwergewicht-Nachwuchstalent Trey Lippe-Morrison (13(13)-0-0), Sohn von Tommy Morrison, hat sich im Training die Hand gebrochen und wird wohl bis zum Jahresende keinen weiteren Kampf bestreiten. Der 27-jährige aus Oklahoma hat 12 seiner bisher 13 Kämpfe innerhalb von 2 Runden beendet und gilt als Geheimtipp seines Cheftrainers Freddie Roach. +++

***Frauenboxen***

+++ Am 22. April wird das WBC-Frauen-Turnier fortgesetzt. Im ersten Halbfinale werden Esmeralda Moreno und Ibeth Zamora Silva aufeinander treffen. Das ist, bedingt durch das Turnier, bereits die 4. Begegnung der beiden Mexikanerinnen. Nach Siegen steht es 2:1 für Silva. Man kann, wie bei mexikaischen Frauen gegeneinander üblich, eine Ringschlacht erwarten. Das zweite Halbfinale boxen Fliegengewichtsweltmeisterin Jessica Chavez und Ana Arrazola. Für diesen Kampf gibt es noch keinen Termin. Der Turniersiegerin winkt der WBC-Diamond-Belt. +++

17 Gedanken zu “Boxsport – Telegramm 19 / 2017

  1. Fury vs Charr wäre schon was feines….schon lange nicht mehr gesehen wie zwei Fette gegeneinander Kämpfen…der Kampf wird wohl in einem Mc Donalds ausgetragen….der Gewinner darf lebenslag kostenlos bei Mc Donalds essen….der Verlierer bekommt Hausverbot

    Chávez Jr vs Dance Dance Princess Gaynelo ist schon der Hammer und ich bin Team Chávez….hoffe der haut diese süße Ballerina schwer ko diesen Hype Job , ….wenn Chávez gut vorbereitet ist traue ich ihm die Sensation zu
    PS
    Canelo ist ein Coward

  2. Fury und Charr haben anscheinend mal wieder Aufmerksamkeit gesucht oder man könnte auch sagen darum gebettelt!

    Ist immer wieder schlimm wenn „alte“ Boxer nicht aufhören können und immer noch den Kick und/oder einige Dollar suchen, so wie Jones Jr., Toney und auch M. Grant der am 22.4. in Polenen gegen Zimnoch boxt!

    Ist James DeGale verletzt, oder warum lässt die IBF am 20.5. den Interims-WM-Titel zwischen Jose Uzcategui und Andre Direll ausboxen??

      1. Ist aber eher ungewöhnlich bei der IBF, denn dieser Verband lässt nur im aller höchsten Notfall einen Interims-WM-Titel ausboxen! Nicht das jetzt die WBA die WM – Titel reduziert( hoffentlich) und die IBF neue und unnötige WM-Titel schafft!

      1. „Two in One“ sind wieder da, das ist ja prima! Da liegt doch noch der Vergleich zwischen „dumm und dämlich“ ziemlich nahe!

        Wer von Euch beiden „Künstlern“ liegt eigentlich oben?

Schreibe einen Kommentar