Top News

Boxsport – Telegramm 14 / 2017

+++ Der Showkampf zwischen Floyd Mayweather und Conor McGregor scheint tatsächlich zur Realität zu werden. Angeblich haben sich UFC, Mayweather Promotions und Showtime auf den 10. Juni geeinigt. Der Kampf soll in der T-Mobile Arena Las Vegas stattfinden. Ob das stimmt oder eine weitere Ente ist – keine Gewähr. +++

+++ Der Hamburger Schwergewichtler Mohamed Soltby (12(7)-0-0) steht neuerdings beim britischen Promoter Frank Warren unter Vertrag. Er wird am 24. März in Manchester seinen ersten Kampf unter britischer Flagge absolvieren. Es war davon die Rede, dass er jetzt an größere Aufgaben herangeführt werden soll und noch 2017 um einen ersten kleinen Titel kämpfen will. Unerklärlich ist allerdings, warum man für ihn einen Gegner ausgewählt hat, der einen Rückschritt darstellt. Er kämpft gegen den ungarischen Journeyman Ferenc Zsalek (19(6)-56(24)-6). +++

+++ Offenbar ist man in den Verhandlungen wegen des Kampfes zwischen Manny Pacquiao und Amir Khan noch keinen Schritt voran gekommen. Es war davon die Rede, dass Pacquiao und Khan am 23. April in den Vereinigten Emiraten gegeneinander kämpfen. Dabei sollte es insgesamt um 30 Millionen Dollar gehen. Pacquiaos Promoter Bob Arum sagte jetzt, dass man weiter verhandelt, aber der Termin nicht zu halten ist. Arum wörtlich: „Manny wird im April nicht kämpfen. Ich weiß nicht einmal ob Mai möglich ist. Wir hatten ein nettes Treffen, aber es gibt noch jede Menge Arbeit zu tun, bevor irgend etwas feststeht.“ Arum macht auch weiterhin kein Geheimnis daraus, dass er statt Amir Khan lieber Adrian Broner oder Terence Crawford als Gegner von Pacquiao sehen würde. +++

+++ Der Nordire Michael Conlan, der bei den olympischen Spielen in Rio medienwirksam den Betrug durch die Punktrichter anprangerte, hat mit Bob Arum (Top Rank) einen Profivertrag geschlossen. Er gibt am 17. März im New Yorker Madison Square Garden über 6 Runden gegen Amerikaner Tim Ibarra (4(1)-4(2)-0) sein Profidebüt. +++

+++ Der britische Promoter Eddie Hearn hat über Twitter mitgeteilt: „We have Badou Jack and Nathan Cleverly ready.“ Das soll wohl bedeuten, dass die Beiden demnächt gegeneinander antreten werden. Cleverly hatte zuletzt Jürgen Brähmer den regulären WBA-Titel im Halbschwergewicht abgenommen. Es war gleich nach dem Kampf von  Verletzung und einem Rematch die Rede. Diese Absicht scheint immer mehr in den Hintergrund zu rücken. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Der WBA-Gürtel im Fliegengewicht, den die Hamburgerin Susi Kentikian fast 10 Jahre getragen und kampflos verloren hat, wurde am Montag in Tokyo neu ausgeboxt. Neue Titelträgerin ist die Japanerin Naoko Fujioka, die ihre Gegnerin Iasabel Millan aus Mexiko durch TKO 10 bezwingen konnte. Fujioka unterlag Kentikian im November 2014 in Stuttgart nach Punkten. +++

+++ Die Mexikanerin Mariana „Barbie“ Juarez (44(17)-9(3)-4) will den WBC-Titel im Bantamgewicht zurück nach Mexiko holen. Sie ist Trägerin des WBC International und wird am 1. April in Mexiko City gegen WBC-Weltmeisterin Catherine Phiri (12(6)-1-0) aus Sambia kämpfen. +++

Voriger Artikel

Krasniqi: „Es gibt nur eine Option – Arthur schlagen und klar gewinnen!“

Nächster Artikel

Gottwald macht den Box-Süden stark!

13 Kommentare

  1. 16. März 2017 at 00:51 —

    Wer um alles in der Welt ist Mohamed Soltby? Ok, wenn er gut ist, ist er in GB wohl besser aufgehoben als in Deutschland!?

    Die Farce die Mayweather anstrebt, wenn sie denn beschossene Sache ist, braucht kein Mensch!

    Badou Jack wird meiner Ansicht nach gegen Cleverly untergehen und wenn Brähmer nicht den Rückkampf gegen Cleverly sucht schließe ich mich all den Kritikern an die Brähmer als Pseudochamp bezeichnet haben!

    Pacquiao? Khan? Wer weill die denn wirklich noch im Ring sehen? Der Eine ist im Boxrentenalter und der Andere hat kein Kinn!

  2. 16. März 2017 at 07:45 —

    Floyd vs Conor ist doch ein Witz.Das wäre ungefähr so als wenn man einen Kickboxer das Kicken verbieten würde.Den Kampf braucht keiner.Mayweather sollte Mut zeigen und gegen Thurman antreten.

    • 16. März 2017 at 08:36 —

      Mayweather braucht ihn für seinen Rekord 50-0. Hat glaube ich sogar eine Marke mit der 50 eintragen lassen.
      Macht sich doch gut. den 50. Sieg gegen einen Amateur. Vielleicht sollte er danach sich revangieren und zu Conor in den Käfig steigen und nach seinen Regeln kämpfen.
      ich hoffe, dass der Kampf boykottiert wird. diese Pfeife solle endlich verschwinden und andere nicht auf den Sack gehen. der hört einfach nicht auf von sich zu schwärmen

    • 16. März 2017 at 09:52 —

      Roberto Duran Shakes Head: Even I Can Beat Conor McGregor!

      t.co/0lawA9Dsrr
      (bitte das Übliche dem link voransetzen. Ist eine Adresse zur o.g. Aussage!)

  3. 16. März 2017 at 09:23 —

    Aducknis Chickenson hat noch eine neue freiwillige Easy TV zugeschoben bekommen: Alvarez hat seine Ansprüche freiwillig (gegen eine gewisse Summe) zurückgenommen, damit der WBC-Champ seinen Titel gegen Sean Moneghan verteidigen kann … die Lachnummer steigt angeblich am 29.4. in New York.

    • 16. März 2017 at 23:28 —

      Ich frage mich gerade warum sich das Moneghan antut, bei einer freiwilligen TV von Stevenson wird er als Gegner nicht das große Geld verdienen, da hätte er auch den WM-Ausscheidungskampf, gegen Bösel, der im Raum stand machen können und die Chancen auf einen Sieg wären da auch größer gewesen.

      A. Stevenson ist auch nicht mehr der Jüngste, da müssen dann wohl die Gegner einfacher werden?

      E. Alvarez hingegen hat alles richtig gemacht, nimmt ne größere Summe für´s Nichtstun und kann dann als PH nochmal abkassieren!

    • 17. März 2017 at 22:19 —

      hahaahhhahaahaah…hab ich auch gelesen….
      meine güte,was für eine mu.sc.hi…..
      adönis und stickboy,die 2 lächerlichsten champs,könige der frw.verteidigungen…..ein trauerspiel…..

  4. 16. März 2017 at 11:06 —

    Cleverly ist Garbage…..wenn er sich schon so gegen den mülligen Brähmer anstellt…der sollte das Boxen aufgeben

  5. 16. März 2017 at 14:26 —

    Was ist mit Brähmer? Hat er seine karriere beendet?

  6. 17. März 2017 at 13:37 —

    Der MDR überträgt Sonntagfrüh ab 5:30, in der Sendung, Sport im Osten, Golovkin vs. Jacobs live. Eine sehr gute Nachricht für alle Boxsportfreunde in Deutschland. Über Digitalesfernsehn wird das ganze auch in HD übertragen. Viel Spaß, Freude und ein Action gepacktes Gefecht für alle Liebhaber des Boxsports.

Antwort schreiben