Top News

Boxsport Telegramm 13/2016

+++ Am Samstag, dem 5. März werden in Grozny / Russland der Usbeke Ruslan Chagaev (34(21)-2(1)-1) und der Australier Lucas Browne (23(20)-0-0) aufeinander treffen. Dabei geht es um den regulären WBA-Titel, den Chagaev hält. Eigentlich sollte es zu diesem Termin ein Rematch gegen Fres Oquendo geben. Der Amerikaner ist aber angeblich verletzt und kann nicht antreten. Für Chagaev ist Browne gewiss eine größere Herausforderung als sein letzter Gegner Francesco Pianeta, den er bereits in Runde 1 abfertigen konnte. Browne will sich in diesem Kampf nicht auf die Punktrichter verlassen. Er meinte im Vorfeld, er hat seine eigenen Richter dabei: Seine rechte und seine linke Hand, die den Kampf entscheiden werden. +++

+++ Ebenfalls am 5. März kämpfen in Washington Luis Ortiz (24(21)-0-0) und Tony Thompson (40(26)-6(2)-0) gegeneinander. Entgegen der ursprünglichen Ansetzung mit Alexander Ustinov als Gegner von Ortiz wird es laut WBA-Beschluss dabei nicht um den Interim-Titel gehen. Begründung des Verbandes: Thompson hat 3 seiner letzten 5 Kämpfe verloren. Er ist nicht in den Top 15 des WBA-Rankings vertreten. Und: Der ursprünglich angesetzte Kampf zwischen Ortiz und Ustinov hätte bis zu einer Einigung weiter ausgehandelt werden müssen.

+++ Jürgen Brähmer, regulärer WBA-Champ im Halbschwergewicht, hat einen Wunschkampf im Visier: Er will im Herbst seiner Karriere als erster deutscher Boxweltmeister im Tennisstadion am Hamburger Rothenbaum boxen. Diese Idee äußerte der Schweriner gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Schon seit Jahren ist ein Boxkampf im Gespräch, der am Rothenbaum stattfinden könnte. Kalle Sauerland ist Mitinhaber dieser Anlage und von daher gäbe es gewiss kein Problem, dort auch einmal einen Boxkampf abzuhalten. Einen Wunschgegner nannte Brähmer auch schon: Felix Sturm. Beide standen sich bereits als Amateure im Halbmittelgewicht gegenüber. Damals siegte Brähmer. Brähmer und Sturm waren bei „Universum“ unter Vertrag und hatten mit Michael Timm den gleichen Trainer. Als Alternative für einen attraktiven Fight am Rothenbaum nannte Brähmer den Briten Nathan Cleverly. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Die Schwedin Mikaela Lauren, WBC-Weltmeisterin im Halbmittelgewicht gab bekannt, dass sie einen Vertrag mit dem Sauerland-Team geschlossen hat. Scheinbar soll sie nach dem Weggang von Cecilia Braekhus eine Lücke schließen. Bisher setzte das Sauerland – Team neben Braekhus auch auf Klara Svenson, die allerdings in ihrem letzten Kampf gegen Erica Farias nicht überzeugen konnte und nach Punkten verlor. Mikaela Lauren ist den deutschen Zuschauer hauptsächlich wegen ihrer Kussattake bekannt. Sie küsste Chistina Hammer beim face-off nach dem Wiegen unvermittelt auf den Mund. Im Ring konnte sie damals allerdings nicht überzeugen. Sie unterlag Hammer mit 90:100, 91:99 und 92:98. +++

+++ Auf diversen Internetpattformen war in den letzten Tage zu lesen, dass der Verband WBA Carl Frampton dazu verdonnert habe, seinen gerade erst gewonnenen Titel gegen Gulliermo Rigondeaux verteidigen zu müssen. Das ist nicht richtig. Frampton stehen mehrere Optionen offen und er muss jetzt keinen Pflichtkampf gegen Rigondeaux bestreiten. Er hätte auch die Option, einen Kampf  gegen WBA-Federgewichts-Champ Leo Santa Cruz zu machen. Ein Rematch gegen Scott Quigg, der gegen Frampton ab Runde 4 mit gebrochenem Kiefer boxte, scheint auch nicht ganz vom Tisch. +++

+++ Am 30. April werden WBA-Cruiser-Champ Denis Lebedev (28(21)-2(1)-0) und der IBF-Champ Victor Emilio Ramirez (22(17)-2-1) gegeneinander antreten. Wo genau der Kampf stattfindet, wurde noch nicht festgelegt. Veranstalter ist auf jeden Fall die russische Promotion-Firma „World of Boxing“ des Multimillardärs Andrey Ryabinski. +++

Voriger Artikel

Stieglitz in neuer Gewichtsklasse: „Ich will wieder Weltmeister werden!“

Nächster Artikel

Brähmer: „Ich werde auf einen Gutknecht in Bestform eingestellt sein!“

12 Kommentare

  1. Pretty Boy vs Felixic Adnanovic?

    Damit wäre auch geklärt wieso sich The Fan seit geraumer Zeit hier nicht mehr blicken lässt. Er muss alles in seiner Macht stehende tun, um das Duell seiner zwei Idole zu verhindern.

  2. 4. März 2016 at 18:01 —

    Tony darf nicht um den Titel kämpfen
    weil er 3 seiner letzten 5 Kämpfe verloren hat?
    Aber Adnan darf andauernd um einen Titel kämpfen,
    obwohl er eigentlich immer
    mindestens 5 seiner letzten 3 Kämpfe verloren hat?

  3. 4. März 2016 at 18:57 —

    @ Boxen.de – Das mit Frampton/Rigondeaux habe ich aber schon so verstanden, dass Carlchen gegen Rigo antreten muss, wenn er seinen WBA-Superbantamweight-Titel behalten will. Er kann natürlich hoch ins Federgewicht und gegen LSC kämpfen, aber dann würde Rigo (gegen Moises Flores) um den vakanten SBW-Titel kämpfen. Er könnte den Titel auch so freiwillig abgeben und sich dem Pfichtherausforderer der IBF, Shingo Wake, stellen. Barry McGuigan hat sich dementsprechend geäußert, dass er Rigos Style nicht besonders attraktiv findet (sprich Schiss hat, die erste Niederlage zu kassieren) und lieber den Japaner Boxen würde. Das sofortige Rematch gegen Quigg ist imo keine Option, erst müssen die respektieven Pflichtverteidigungen absolviert werden.

    • 4. März 2016 at 19:52 —

      ja, so habe ich es auch gemeint. Im ersten Moment, also bevor ich von anderen Optionen auf WBA nachgelesen habe, dachte ich aber die hätten ihm gleich die Pflichtverteidigung aufgedrückt …er hat auch andere Optionen.

  4. 4. März 2016 at 21:21 —

    Chagaev und Ortiz gewonnen locker durch ko….Das ist nicht wirklich ne Herausforderung für die….die sollen sich mal langsam steigern

  5. 4. März 2016 at 21:21 —

    gewinnen

  6. Chagaev die Fette Qualle. Das war doch klar das es so kommen muss.
    Respect vor dem Comeback nach der 6ten, Browne ist aber auch so ein typischer HWler heutzutage, steifen oberkörper wie eine Mumie und langsam wie ne schnecke und sobald der gegner mal zurückschlägt fällt ihm nix mehr ein. Der sollte sich lieber mit Joshua im Fitness studio messen, wer mehr bankdrücken kann.

    Und Ortiz vs Thompson war sowieso ein missmatch. Braucht niemand diesen fight.

  7. 6. März 2016 at 13:18 —

    was soll man jetzt zum boxtag gestern sagen. schade chagaev. er war immer ein toller Sportsmann und hat den kampf auch gut geführt. aber er hat den KO in der 6. und 7. versäumt. und dann wurde eine Unachtsamkeit bestraft. ansonsten aus deutscher sich gute siege von schwarz, gerber und Stieglitz. funekas sieg war stark. er sollte ja mal Gegner von rico müller werden allerdings als er noch wm war. was ist eig. mit dem der hat auch schon lange nicht mehr geboxt und wartet eig. schon ewig auf seine wm Chance.
    naja Ortiz-thompon live wie erwartet. Thompson ist einfach durch. mal sehen wie es bei der wba mit dem titelchaos jetzt weiter geht.

    PS: gibt eig. schon was zur brähmer – gutknecht undercard?

  8. 6. März 2016 at 13:55 —

    laut wba soll der kampf Browne – oquendo im Juni kommen! außerdem klitschko – fury. und Ustinov-Ortiz ist immer noch on! mal sehen was draus wird. die sollen halt nen purse bid ansetzen. wenn Ustinov nicht will gleich chagaev gegen Ortiz oder tarver oder briggs!

  9. 6. März 2016 at 14:43 —

    man war chagaev fett,soll sich nicht wundern das er sein gürtel los ist.

Antwort schreiben