Top News

Boxsport – Telegramm 12 / 2018

+++ Am Samstag, dem 7. April werden WBA-Super Champ Erisland Lara und IBF-Weltmeister Jarrett Hurd in „Hard Rock Hotel“ Las Vegas gegeneinander kämpfen. Dabei geht es auch um den IBO-Titel, den Lara mitbringen wird. Beide kämpften bereits im vergangenen Oktober in New York auf einer Card mit mehreren Top-Superwelter Kämpfen. Dabei besiegte Jerrett Hurd seinen Gegner Austin Trout (RTD 10) und Lara den bis dahin ungeschlagenen Gausha nach Punkten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Techniker Lara gegen den Puncher Hurd durchsetzen kann. +++

+++ Auf der gleichen Card wollen Caleb Truax und James DeGale ein Rematch um den IBF-Titel im Super-Mittelgewicht ausboxen. Der erste Kampf zwischen Beiden fand im Dezember in London statt. Dabei gelang es dem Amerikaner Truax, dem Briten DeGale den Gürtel durch einen knappen Punktsieg (114:114, 115:112, 116:112) abzunehmen. +++

+++ Seit den Siegen von Whyte gegen Browne und Joshua gegen Parker ist eine Diskussion darüber entfacht worden, wer denn nun im Schwergewicht demnächst gegen wen kämpfen soll. Selbstverständlich wollen jetzt Alle Joshua vs Wilder sehen. Das war schon vorher so. Angeblich wäre Wilder bereit, im Sommer gegen Joshua zu kämpfen. Ob das wirklich so schnell kommt, sei mal dahingestellt. Im Moment sieht es eher so aus, als ob Wilder demnächst gegen Dominic Breazeale kämpfen wird. Dann gibt es auch noch den Pflichtherausforderer Dillian Whyte, der im WBC Ranking auf Position 1 steht und auf seinen Titelshot gegen Wilder wartet. Dazu kommt, dass die IBF jetzt einen Eliminator zwischen Whyte und Pulev haben will. Der Sieger soll dann gegen Joshua kämpfen. Auch hier gibt es einen anderen, bei der WBA auf #1 liegenden Gegner: Alexander Povetkin, der darauf wartet gegen Joshua zu kämpfen. Egal wie es auch immer kommen mag: Es gibt momentan im Schwergewicht zum Glück mehr Bewegung, als zuvor in 10 Jahren Klitschko-Dominanz. +++.

+++ Der Kampf zwischen Lucas Matthysse und Manny Pacquiao soll nun endgültig am 15. Juli in Kuala Lumpur / Malaisia stattfinden. Der Argentinier will dabei seinen WBA-Weltergewichtstitel gegen den Pacman verteidigen. Laut eines Artikels auf der philippinischen Seite „inquirer.net“ sieht sich Pacquiao dabei als Underdog und den Titelträger als Favoriten. +++

Hier eine kleine Einstimmung auf Matthysse vs Pacaquiao:

+++ Wie in jedem Jahr, wird es auch 2018 eine WBC-Convention geben. Als Termin wurde von dem Verband der 30. September bis zum 7. Oktober genannt. Veranstaltungsort ist Kiev. Es dürfte anzunehmen sein, dass der Ex-Schwergewichts-Champ Vitali Klitschko einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hat, diese Jahreshauptversammlung in „seine“ Stadt zu holen. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Marlen Esparza, die einzige Frau in „Golden Boy“ Team von Oscar de la Hoya, wird am Freitag bei einer Nachwuchsveranstaltung ihren 5. Profikampf bestreiten. Sie kämpft im Superfliegengewicht gegen die Französin Laetizia Campana. Die Französin verlor ihre ersten 4 Kämpfe in Thailand vorzeitig, bevor die dann 2 mal gegen Anfängerinnen nach Punkten gewinnen durfte. Etwas Anderes als ein kurzrundiger Sieg von Esparza ist nicht zu erwarten. Man muss sich dabei fragen, ob solche Kämpfe wirklich sinnvoll oder nur für den Kampfrekord sind. +++

+++ Die Österreicherin Eva Voraberger will eine „alte Rechnung“ begleichen. Sie kämpft am Samstag in der Wiener Neustadt noch einmal gegen die Serbin Nina Radovanovic, gegen die sie 2015 im Superfliegengewicht knapp nach Punkten unterlegen war. Diesmal geht es im Bantam um den WBC-Interim-Titel. +++

+++ Cecilia Braekhus ist in Los Angeles eingetroffen. Sie war bereits im Dezember in Kalifornien und hat dabei beschlossen, in Zukunft auch in den USA zu trainieren. Braekhus ist gegenwärtig Gewichtsklassen übergreifend die beste Boxerin und hat angekündigt, dass ihr nächster Kampf in den USA stattfinden wird. Gegen wen sie kämpft, ist noch nicht bekannt gegeben worden. Eigentlich kommt nur WIBF / GBU Weltmeisterin Layla McCarter in Frage. Die bei Floyd Mayweather unter Vertrag stehende McCarter hat bereits gesagt, dass sie gerne gegen Braekhus kämpfen würde. Allerdings verlangt die Norwegerin eine Börse von 1 Million Dollar. An dieser Börsenforderung scheiterten bisher alle Verhandlungen. +++

Voriger Artikel

Gennady Golovkin vs Saul Alvarez – Rematch ausgesetzt

Nächster Artikel

Kelly Pavlik - Ein Boxer mit Höhen und Tiefen

1 Kommentar

  1. 4. April 2018 at 12:53 —

    Bin ja mal gespannt ob es Truax noch mal schafft DeGale zu besiegen.

    Klar ist das Whyte wohl am liebsten gegen Wilder antreten würde, wäre vermutlich auch das meiste Geld für ihn drin, mehr aber auch nicht. Whyte ist viel zu langsam für Wilder.
    Ob Pulev mit Whyte klar kommen würde, bzw. überhaupt gegen ihn antritt? Würde gerne den Kampf Povetkin vs Whyte sehen.

    Ich glaube nicht das Pacquiao Chancen hat noch mal WM zu werden, der ist schon länger über seinen Zenit.

    Huck will es noch mal wissen, er kämpft ab sofort im Schwergewicht. Er kämpft am 16. Juni gegen auf Petko´s Fightnight.

Antwort schreiben