Top News

Boxsport – Telegramm 11 / 2017

+++ Gute Nachrichten für Bute-Bezwinger Eleider Alvarez: Diesmal soll Alvarez möglichst schnell zu einem Titelshot gegen Halbschwergewichts-Weltmeister Adonis Stevenson kommen. Der Weltverband hat eine obligatorischen Pflichtverteidigung angeordnet und beiden Parteien bis zum 24. März Zeit geben, sich zu einigen. +++

+++ Der im Kampf gegen Eleider Alvarez unterlegene Lucian Bute hat nach seiner KO-Niederlage offen gelassen, ob er seine Karriere beendet oder nicht. Er will sich eine Auszeit nehmen und jetzt hauptsächlich in der rumänischen Heimat auf eine neue Rolle in seinem Leben konzentrieren: Der 37-jährige wird im März zum ersten mal Vater. In der kanadischen Presse wird Bute auch nach seinem verlorenen Kampf hoch geschätzt und es wird an die früheren Erfolge erinnert. Seine Fans sagen einerseits „Merci Pout Tout, Lucian“ (Danke für Alles, Lucian), als ob jetzt das Karriereende Butes gekommen wäre. Andererseits ist von einem möglichen Rematch gegen Alvarez die Rede, falls der Stevenson schlägt und neuer WBC-Champ wird. +++

+++ Naco Beristain, der mittlerweile 77-jährige Erfolgstrainer aus Mexiko, sagte am vergangenen Wochenende in Hull /England zur britischen Presse, dass es ein Angebot für einen weiteren Kampf zwischen Manny Pacquiao und seinem Schützling Juan Manuel Marquez aus China gibt. Angeblich soll es dabei um eine Börse von 70 Millionen Dollar gehen. Der Kampf könnte im September stattfinden. +++

+++ Der Showkampf zwischen Mayweather und McGregor ist noch in der Schwebe. Es wird aber immer wahrscheinlicher, dass es tatsächlich dazu kommen wird. Neben vielen anderen Gerüchten um diesen Kampf gibt es jetzt sogar eine weitere mögliche Kampfansetzung, die als Co-Event für die Card in Frage kommt: Angeblich wollen Roy Jones jr und der ehemalige MMA-Champ Anderson Silva gegeneinander antreten. Der 41-jährige Brasilianer war früher einer der besten UFC-Kämpfer. Nach vielen Erfolgen unterlag er 2013 zweimal gegen Chris Weidmann durch KO und TKO, wobei er sich beim zweiten mal Schien- und Wadenbein brach. Nach fast 2 Jahren Pause gewann er gegen Nick Diaz, wurde aber anschließen disqualifiziert, weil er durch den Drogentest fiel (Anabolika). Der Kampf wird ohne Wertung geführt. Zuletzt verlor Silva im Februar 2016 gegen Michael Bisping nach Punkten. Ein Kampf gegen Jones jr auf der Mayweather / McGregor Undercard wäre für beide Kämpfer ein willkommener Payday, auch wenn es verdächtig nach „Trittbrettfahrer“ aussieht. +++

+++ Glen Johnson, 48-jähriger Boxveteran aus Jamaika, will sich scheinbar noch einmal in den Ring stellen. Er forderte  Jean Pascal öffentlich auf, gegen ihn anzutreten. „Ich habe gehört das du einen Gegner suchst. Ich habe mit den Größten meiner Ära gekämpft und du hast immer nur Ausreden, gegen mich zu kämpfen. Hast du Angst? Lass und kämpfen. Es gibt keine Entschuldigungen mehr.“ Johnson hat 2014/15 seine letzten 3 Kämpfe verloren und stand zuletzt mit Avni Yildrim im Ring, dem er in einem knappen Kampf über 10 Runden nach Punkten unterlag. +++

+++ Eine Meldung von „Spox.com“, die nur bedingt mit dem Boxsport zu tun hat: Muhammad Ali jr und seine Mutter Belinda wurden nach einer Jamaika-Reise auf einem Flughafen in Florida festgehalten und getrennt befragt. Während die Ex-Frau von Ali nur ein Bild ihres früheren Mannes zeigen brauchte und sofort frei gelassen wurde, musste sich Muhammad Ali jr 2 Stunden lang trotz Protest wegen seines arabischen Namens und seiner muslimischen Religion verantworten. Chris Manchini, Anwalt der Familie bezeichnete das als „unrechtmäßiges Profiling“ und sagte: „Es braucht nicht viel, um das mit den Aktionen von Trump in Verbindung zu bringen.“ +++

+++ Frauenboxen: Die Dortmunderin Christina Hammer wird am 1. April auf der Huck vs Briedis Card gegen Maria Lindberg in den Ring steigen. Beide Boxerinnen kämpften bereits 2011 gegeneinander. Damals konnte Hammer den Kampf durch einen Punktsieg für sich entscheiden. Die 39-jährige Schwedin meinte, dass sie jetzt eine bessere Boxerin geworden ist und dieser Kampf ihre letzte große Chance ist. +++

+++ Cecilia Braekhus wurde in ihrer norwegischen Heimatstadt Bergen mit einem Stein auf dem „Walk of Fame“ geehrt. Gleichzeitig wurde bekannt, wer ihre nächste Gegnerin ist: Sie wird am 9. Juni in Bergen gegen die Argentinierin Erica Farias kämpfen. Farias ist WBC-Weltmeisterin im Halbweltergewicht. Sie bezwang u.a. 2015 Klara Svensson nach Punkten und hatte sie dabei am Ende der 5. Runde am Boden. Für Braekhus wird Farias die stärkste Gegnerin sein, mit der sie jemals im Ring stand. +++

+++ Das WBC-Turnier im Fliegengewicht um den Diamond-Belt geht ins Halbfinale. Die Ansetzungen sind: Jessica Chaves vs Ana Arrazola und Ibeth Zamora Silva vs Esmeralda Moreno. +++

Voriger Artikel

Rückblick auf einige Fights vom Wochenende

Nächster Artikel

Tippspiel KW 9 - 03.-10.03.2017

4 Kommentare

  1. 1. März 2017 at 15:18 —

    Na, da bin ich ja mal gespannt ob Alvarez tatsächlich in naher Zukunft einen WM-Kampf bekommt!?
    Und Bute sollte die Handschuhe an den Nagel hängen, der hat nach der KO-Niederlage gegen Froch nie mehr zu seiner alten Form zurück gefunden!

    Glen Johnson und Roy Jones Jr. sollten es auch endlich bleiben lassen!

  2. 1. März 2017 at 15:25 —

    Hoppla, auch Valentin Silaghi trainiert jetzt u.a. auch V. Feigenbutz!

    Quelle: boxen1.com

  3. 1. März 2017 at 16:34 —

    gibt eig. was neues zu Jürgen brähmer oder felix sturm?
    firat arlan hätte ja auf der charr gala boxen sollen aber das fällt jetzt ja auch leider auf.

    • 1. März 2017 at 22:00 —

      Leider nix Neues gehört. Mich würde auch erst einmal interessieren, was aus dem WBA Supermittel-Superchamp Titel geworden ist … Sollte nicht Chudinov darum boxen dürfen oder wartet Alles, bis Herr Catic wieder auftaucht?

Antwort schreiben