Top News

Boxsport – Short News vom 27. August 2020

+++ Laut Internetmeldungen plant Matchroom-Promoter Eddie Hearn einen Kampf zwischen seinem Boxer Kell Brook und Terence Crawford. Der 34-jährige Brook ist bei Hearn seit 2011unter Vertrag und war IBF-WM im Weltergewicht. Diesen Gürtel musste er ablegen, als er 2016 gegen Gennady Golovkin im Mittelgewicht antrat und verlor. Als er 2017 gegen Erroll Spence kämpfte, um „seinen“ Gürtel zurück zu holen, verlor er ebenfalls. Im Jahr 2018 gewann Brook zwei Kämpfe. Im darauf folgenden Jahr gab es nicht zum ersten Mal viel Gerede über einen Kampf gegen Amir Khan, was allerdings im Sande verlief. Zuletzt stand Brook im Februar diesen Jahres im Ring und holte sich gegen Mark DeLuca den WBO-Inter-Conti im Superwelter. Eddie Hearn hat in der vorigen Woche Verhandlungen mit Bob Arum wegen einem Kampf zwischen Brook und Crawford begonnen. Der Ausgang dieser Gespräche ist ungewiss, weil beide Boxer enorme Börsen verlangen, die angeblich unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht zu erzielen sind. +++

+++ Adrian Broner wurde gerade mal wieder zu 7 Tagen Gefängnis „verknackt“. Der 31-jährige steht unter Bewährung, weil er 2018 eine Frau sexuell belästigt haben soll. Jetzt entschied ein Gericht in Cleveland, dass Broner 7 Tage absitzen muss, weil er im März in Miami betrunken Auto gefahren ist. Richterin Sherrie Miday erklärte in der Begründung, dass diese kurze Haftstraße ein „Weckruf“ für Broner sein soll. Die 35-jährige Frau, um die es in dem ursprünglichen Fall von 2018 ging, hatte Broner auch zivilrechtlich verklagt und eine Zahlung 830 000 Dollar erwirkt. Broner war bei dieser Verhandlung nicht anwesend und hatte auch keinen Anwalt damit beauftragt, seine Interessen zu vertreten. Jetzt hat er 4 Wochen Zeit, auf dieses Urteil zu reagieren, sonst droht ihm weiterer juristischer Ärger. +++

+++ Die 40-jährige mexikanische WBC-Bantam-Weltmeisterin Mariana „Barbie“ Juarez hat bereits in der Vergangenheit mit überschaubarem Erfolg außerhalb des Rings ihr Talent als Model, Moderatorin und Designerin gezeigt. Jetzt will sie in einer mexikanischen Comedyserie mitspielen. Ob ihr das besser gelingt, als ihre bisherigen Nebenbeschäftigungen, sei mal dahingestellt. Sie beteuert, dass sie ihre Trainingseinheiten deswegen nicht vernachlässigen wird und demnächst im Super-Bantamgewicht gegen die 22-jährige WBC-Weltmeisterin Yamileth Mercado kämpfen will. Gleichzeitig lässt sie verlauten, dass sie bis zu dem großen WM-Kampf erst einmal 2 Kämpfe in dieser Gewichtsklasse bestreiten will, bis sie sich in der nächst höheren Division „wohlfühlt“. Das Ganze bedeutet nichts weiter, als dass sie schon wieder vor dem lange angestrebten Fight gegen Jacky Nava kneift und jetzt erst einmal mindestens zwei leichte Kämpfe machen wird. Ob sie jemals gegen Mercado oder Nava kämpfen wird, liegt noch völlig im nebeligen Bereich. +++

+++ Auf der Undercard zu Horn vs Tszyu gab es auch einen Frauenkampf um einen australischen Meistertitel. Der Kampf endete vorzeitig mit einem TKO 7 Sieg von Shannon O`Connell über Kylie Fulmer. O`Connell darf sich nun australische Meisterin im Super-Bantamgewicht nennen. Die oft zitierten „bösen Zungen“ behaupten, der Kampf wurde nur abgebrochen, um O`Connell einen vorzeitigen Sieg und den Titel zuzuschieben. Ein youtube-Clip dieses Kampfes wurde gleich nach der Veröffentlichung gesperrt. Auf Dailymotion wird man noch fündig. Beide Boxerinnen lieferten sich ein härteres Gefecht, als man vielleicht erwartet hätte. O`Connell gelangen immer wieder Volltreffer zum Kopf, die Fulmer allerdings wegstecken konnte. In Runde 7 kam sie nach einem weiteren Serie von harten „Kopfschüssen“ ins straucheln und fiel rücklings in die Seile, ging aber nicht zu Boden. Trotzdem war das für Ringrichter Chris Condon Anlass genug, den Kampf abzubrechen. Das sorgte für Unmut bei Fulmer und ihrer Ecke. Letztendlich muss man aber sagen, dass Ref Condon in dieser Situation seinem Job gerecht wurde. Nach Punkten war O`Connell der Sieg sowieso nicht mehr zu nehmen. Es war bestimmt besser, Fulmer aus dem Kampf zu nehmen, als womöglich ein brutales Knockout und die Gesundheit der Boxerin zu riskieren. +++

Voriger Artikel

Tim Tszyu besiegt Jeff Horn

Nächster Artikel

Marco Huck – Comeback Nummer 3

Keine Kommentare

Antwort schreiben