Top News

Boxsport Short News 28.10.2020

Boxsport Short News 28.10.2020

Für den Showkampf zwischen Mike Tyson und Roy Jones jr am 28. November hat der WBC nun eine besondere Ehrung vorgesehen. Der Gewinner erhält den „WBC-Frontline Battle” Gürtel.

Matchroom Boxing-Boss Eddie Hearn hat erklärt, dass er den Kampf zwischen Tyson Fury gegen Anthony Joshua für den Zeitraum April bis Juni 2021 plant. Ein Rückkampf – so Hearn weiter – würde dann im November oder Dezember 2021 stattfinden.

Im September hatte Adrien ‚The Problem‘ Broner angekündigt, er wolle gegen Ivan Redkach boxen. Redkach und Broner beharkten sich daraufhin in den sozialen Netzwerken. Als möglicher Kampftermin wurde der Dezember 2020 benannt. Mehr passierte allerdings nicht. Broner scheint sich nun allerdings tatsächlich auf einen Kampf vorzubereiten. Bei Instagram postete der 31-Jährige entsprechende Videoclips.

In den Trainingsvideos scheint ‚AB‘ allerdings noch weit vom Weltergewicht entfernt zu sein und müsste gewaltig abkochen. Wie „Worldboxingnews“ berichtet, sollen im Lauf der kommenden Tage Datum und Veranstaltungsort für „Broner vs Redkach“ bekanntgegeben werden.

Oleksandr Usyks Co-Promoter Alexander Krassyuk plant schon vor Usyks Kampf gegen Dereck Chisora am kommenden Samstag ein Aufeinandertreffen mit Weltmeister Anthony Joshua. Im Gespräch mit „SkySports“ sagte Krassyuk: „Usyk ist bereits in AJs Kopf. Es spielt keine Rolle, wie Usyks Sieg gegen Chisora ausfallen wird. AJ weiß, dass Usyk eine echte Bedrohung für ihn ist.”

Dereck Chisora befürchtet, dass der Ukrainer in seiner britischen Heimat mehr Sympathien genießt, als er selber: „Ich glaube nicht, dass ich den Sieg ohne einen Knockout erringen kann, da jeder auf seiner Seite sein wird. Bei diesem Kampf trete ich gegen mehrere Gegner an: Usyk, den Ringrichter und die Punktrichter. Um einen Sieg zu erringen, muss ich ihn ausschalten.“ Keine leichte Aufgabe, wie Chisora weiß: „Was wissen wir über Usyk? Er ist ein Genie. Erstaunliche Beinarbeit. Gutes Schlagrepertoire, gutes Timing, mental sehr stark. Was wir nicht wissen: was kann er wegstecken, wenn er getroffen wird? Als er gegen Chazz Witherspoon geboxt hat, gab es einige Anzeichen dafür, dass ihm das, was zurückkam, nicht gefiel.“

Wie schon berichtet, wird der US-Boxer Christopher Lovejoy für den wegen COVID-19-Infektion ausgefallenen Christian Hammer einspringen und auf der Undercard von „Usyk vs Chisora“ gegen den Briten Dave Allen boxen. Nachdem Lovejoy angekündigt hat, er würde ‚White Rhino‘ Allen innerhalb der ersten beiden Runden KO schlagen, hat der Brite eine Antwort gepostet.

Voriger Artikel

Profiboxer Artur Mann beendet seine Karriere!

Nächster Artikel

Traktor-Boxer trainieren und trotzen Corona!

Keine Kommentare

Antwort schreiben