Top News

Boxsport Short News 24.05.2022

Boxsport Short News 24.05.2022

Gervonta Davis hat bekannt gegeben, dass der Kampf gegen Rolly Romero am kommenden Samstagabend sein letzter mit Mayweather Promotions sein wird: „Ich habe das Gefühl, dass ich die Kontrolle über meine Karriere haben muss. Es ist an der Zeit. Nicht jeder muss für immer Stützräder dabei haben.“

Davis‘ Gegner Romero hat einen KO-Sieg angekündigt. Ungeachtet dessen, ist ‚Tank‘ Davis schon in Wortgefechte mit einem weiteren potenziellen Kontrahenten verwickelt: mit Devin Haney: „Er ist ein E-Mail-Champion. Er kämpft, weil ihm jemand den Gürtel geschickt hat. Und er redet, als ob er verrückt wäre. (…) Ich will gegen dich kämpfen, wenn du (gegen George Kambosos jr) gewinnst, Devin Haney.“

Canelo Alvarez soll angedeutet haben, dass er nicht gleich gegen seinen Bezwinger Dmitry Bivol antreten will, sondern erst einmal wieder ins Supermittelgewicht zurückkehren möchte, um seine Titel gegen Gennadiy Golovkin zu verteidigen. Das Rematch mit Bivol wird dann wohl erst zum Jahresende oder im Frühjahr 2023 stattfinden. Eddie Hearn würde in diesem Fall für Bivol im Laufe des Jahres eine Titelverteidigung gegen Joshua Buatsi in der O2 Arena in London arrangieren.

Tritt Tyson Fury nun zurück oder nicht? Tyson Fury`s USA-Promoter Bob Arum hat dazu gesagt: „Ich denke, Tyson Fury wird abwarten, wie der Kampf zwischen Anthony Joshua und Oleksandr Usyk ausgeht, und dann entscheiden, ob er weitermachen will. Außer dem Kampf gegen den Sieger von Usyk gegen Joshua gibt es nichts wirklich Interessantes für Fury!“

Ricky Hatton kann es kaum erwarten, wieder im Ring zu stehen. Der frühere Weltmeister im Weltergewicht wird – wie bekannt – am 2. Juli in der Manchester Arena in einem Showkampf über acht Runden gegen die mexikanische Boxikone Marco Antonio Barrera antreten. Wie Hatton in einem Interview erklärt hat: „Es ist zwar ein Showkampf, (…) aber wir beide sind stolze Champions. Ich glaube nicht, dass er nach Manchester kommen und sich die Ohren abschlagen lassen will, und ich möchte auch nicht, dass Marco mir die Ohren abschlägt. Vertrauen Sie mir, kein Fan wird diese Veranstaltung enttäuscht verlassen.“

Nach längerem Geplänkel haben die Superfedergewichtlerinnen Mikaela Mayer und Alycia Baumgardner sich nun darauf geeinigt, im Spätsommer oder Frühherbst gegeneinander anzutreten. „Das erstaunliche Talent von Mikaela Mayer wird nur von ihrem enormen Ehrgeiz übertroffen“, hat Top Rank-Boss Bob Arum dazu gesagt: „Sie will die größten Kämpfe und Alycia Baumgardner ist ein würdiger Champion. Dies ist ein riesiges Ereignis und eines der am meisten erwarteten Matchups im Frauenboxen.“

Voriger Artikel

Boxpodcast 350 – Tiefpunkt im Boxsport: Sinan-G vs. Bözemann

Nächster Artikel

Boxen.de-Tippspiel +++ KW 21 / KW 22 +++ 27.05.2022 - 02.06.2022

5 Kommentare

  1. 25. Mai 2022 at 00:03 —

    Tank vs. Haney wär schon ne geile Nummer, denke aber das Devin nicht bereit sein wird gegen Davis anzutreten. Voraus zu setzten wäre natürlich das beide ihre Opponenten erst einmal besiegen müssen.

    GGG vs. Canelo 3 steht ja seit ner Stunde. Alvarez wird alle seine SMW Titel gegen Gena verteidigen. Über das Limit wurde noch nicht gesprochen. Vielleicht einigen sie sich auf ein Catchweight von 165 Lbs.

    Fury vs. Usyk wäre das einzige Gefecht das sich noch für Tyson lohnen würde. Für alles andere gäbe es keinen anderen Grund außer nem dicken Scheck, um nochmal in den Ring zu steigen. Na gut sollte AJ tatsächlich gewinnen (wobei ich nicht sehe wie er das anstellen will) wäre es wohl ne persönliche Angelegenheit.

    Wie es aussieht hat Eddie Schwierigkeiten den Kampfort für Usyk vs. AJ 2 zu bestimmen. Eddie präferiert scheinbar London während Usyk und sein Team wohl zu den Scheichs in den Orient wollen um die größte Kohle rauszuholen.

  2. 25. Mai 2022 at 09:58 —

    Joe Joyce vs Joseph Parker ist schon wieder off bevor es überhaupt offiziell on war. warum wundert mich das im derzeitigen schwergewicht nicht? vermutlich wollen beide abwarten was fury macht, denn ansonsten haben sie die chance um den wbc titel zu boxen falls er zurücktritt.

  3. 25. Mai 2022 at 10:25 —

    Weil Sie keine Eier haben deswegen.
    Beide Wissen 50%50 kampf und der Verlierer ist erstmal raus

    keiner von beiden kann eh fury besiegen oder Uysk und Joshua

    • 25. Mai 2022 at 12:03 —

      mag sein, aber vorallem geht es darum, dass sie nichts gewinnen können in dem kampf. wie du sagst der verlierer ist raus aber was hat der gewinner? vielleicht den wbo interims titel und muss dann noch ewig auf seine chance warten oder wird am ende kampflos wm. da wäre der wbc titel (also der vollwertige) sicher ein größerer anreiz in dem kampf.

  4. 26. Mai 2022 at 20:15 —

    Ortiz Jr. vs. Avanesyan steht…………

    Endlich mal ein Fringe Contender der den Mut hat gegen einen harten Gegner in den Ring zu steigen.

    boxingnews24.com/2022/05/vergil-ortiz-jr-battles-david-avanesyan-on-august-6th-on-dazn/

Antwort schreiben