Top News

Boxsport Short News 23.08.2022

Boxsport Short News 23.08.2022

Tyson Fury trauert um seinen Cousin Rico Burton. Der 31-jährige ist im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, nachdem er vor einer Bar mit einem Messer angegriffen und in den Hals gestochen worden war. Wie die Polizei bekanntgegeben hat, sind zwei Männer im Alter von 21 und 20 Jahren festgenommen worden. Ein 17-jähriger Jugendlicher, der ebenfalls verletzt wurde, kämpft noch im Krankenhaus um sein Leben. ‚Gypsy King‘ Tyson Fury hat nun öffentlich gefordert, dass die Regierung entschlossener gegen Waffengewalt vorgehen müsse.

Bild: tysonfury / Instagram
Bild: tysonfury / Instagram
Bild: tysonfury / Instagram
Bild: tysonfury / Instagram

Jetzt ist es offiziell: das Rematch zwischen Devin Haney und George Kambosos jr findet am 15. Oktober im australischen Melbourne statt. Beim ersten Kampf der beiden am 5. Juni „pulverisierte“ der damalige Herausforderer Haney den Australier und gewann am Ende einstimmig nach Punkten. Wie ‚The Dream‘ Haney in einem Interview erklärt hat, erwartet er nun einen stärker auftretenden Gegner: „George Kambosos ist jetzt so ruhig, wie er es vor unserem ersten Kampf hätte sein sollen. Ich erwarte einen hungrigen und entschlossenen Kambosos. Aber ich werde auf jede Anpassung vorbereitet sein, die er mit sich bringt.“

Kambosos` Promoter Lou DiBella geht davon aus, dass sein Boxer sich diesmal besser präsentieren wird: „George wird einen völlig anderen Kampf führen müssen, um einen Sieg zu erringen, und er weiß es. Das allein garantiert einen actiongeladenen Rückkampf. Die Chancen stehen gegen George. Er muss allen Widrigkeiten trotzen!“

Würde ein erneuter Trainerwechsel für den nun zweimal von Oleksandr Usyk geschlagenen Anthony Joshua Sinn machen? „Ja“ meint Billy Nelson, der unter anderem Martin Bakole unter seinen Fittichen hat: „Ich denke wirklich, dass AJ zu Robert McCracken zurückkehren und das zusätzliche Gepäck im Team loswerden muss: Keiner von ihnen ist es wert, Robs Handschuhe zuzubinden!“

Was meinen die Leser von Boxen.de dazu? Ich persönlich finde, dass ‘AJ’ sich im Rematch bedeutend besser verkauft hat, als noch zu Zeiten von Rob McCracken. Macht eine Rückkehr zu McCracken trotzdem Sinn? Und wenn ja, warum?

Voriger Artikel

Boxsport Short News 22.08.2022

Nächster Artikel

Boxsport Short News 24.08.2022

13 Kommentare

  1. 23. August 2022 at 12:38 —

    Neben fury – usyk ist auch joshua – wallin für dezember im gespräch. wäre auch eine gute ansetzung. der verlierer ist allerdings weg vom fenster!

    • 23. August 2022 at 17:14 —

      Otto Wallin? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, der ist Rechtsausleger und die liegen AJ nicht wirklich!

  2. 23. August 2022 at 12:59 —

    Das wäre nicht ungefährlich für ‘AJ’. Wallin hat gegen Fury sehr gut ausgesehen und Joshuas Psyche dürfte eine weitere Niederlage in Folge nicht so einfach wegstecken.

    • 23. August 2022 at 15:23 —

      wallin wird wegen dieser leistung sehr gehyped. ich denke nicht, dass er sie nochmal wiederholen kann. es lief auch viel für ihn. fury war schlecht vorbereitet und dann noch der rießen cut.

      • 23. August 2022 at 15:59 —

        Hrgovic wurde weit mehr gehyped.

        Denke trotzdem, Joshua sollte mal ein paar Aufbaukämpfe machen.
        Gegen Daniel Dubois zum Beispiel. Oder gegen Tyson Fury. 😉 Oder gegen Joseph Parker.

  3. 23. August 2022 at 13:44 —

    Warum steht auf dem Plakat 4.Juni und Gleichzeitig Kambosos VS Haney 2?

  4. 23. August 2022 at 18:13 —

    Der einzige Grund warum AJ gegen Wallin kämpfen sollte, wäre, dass man in seinem Management glaubt, er könnte besser ausehen gegen ihn im Ring als Fury seinerzeit.
    Geht man ferner davon aus, dass Fury gegen Usyk gewinnt, wäre das wohl ein Schachzug um einen möglichen Kampf Furys vs AJ zu hypen.

    • 23. August 2022 at 21:02 —

      Das kann natürlich sein, nur wird AJ gegen Wallin nicht besser aussehen. Ich kann mir schon vorstellen daß AJ ihn schlagen kann, aber er wird da nicht glänzen, dazu ist Wallin zu stark.

      • Ich glaube soweit wird es nicht mehr kommen. Sehe AJ nicht mehr lange im ring. Selten einen boxer so psychisch niedergeschlagen gesehen nach einem Kampf. Gerade AJ ist einer der übertrieben viel lacht und er wirkte nicht wie der typische boxer der einfach einen Kampf verliert, sein Seelenleben hat schon einen deutlichen Knacks abbekommen.

        Kann mir nicht vorstellen, dass er einen Kampf gegen Fury mental durchsteht. Allein der gedanke daran bringt ihn wahrscheinlich zum kotzen.

        Sehe AJ noch max. 2-3 Kämpfe machen gegen schlagbare gegner und das wars.

        AJ ist durch, Wilder ist durch und Fury am ende seiner Karriere. All diese Kämpfe, selbst wenn sie kommen, kommen viel zu spät so wie immer im HW.

  5. 24. August 2022 at 08:20 —

    Hughie Fury – Michael Hunter am 29.10. der nächste gute kampf. es ist endlich bewegung im HW. alle hoffen wohl, dass usyk und fury bald abtreten!

Antwort schreiben