Top News

Boxsport Short News 22.08.2022

Boxsport Short News 22.08.2022

Kommt es demnächst zum Kampf zwischen Daniel Dubois und Dillian Whyte? Zumindest ‚Dynamite‘ Dubois wäre sehr daran interessiert, gegen Whyte zu boxen, wie der 24-jährige jetzt in einem Interview verraten hat: „Ich würde wirklich gerne gegen ihn kämpfen. Wenn das als nächstes kommt, bin ich voll dabei … viele sagen, ich bin ein Drückeberger. Ich möchte ihnen im Ring zeigen, wie sehr ich ein Drückeberger bin!“

Nachdem die WBA festgelegt hatte, dass Dmitry Bivol als nächstes gegen seinen Pflichtherausforderer Gilberto ‚Zurdo‘ Ramirez kämpfen muss, steht nun fest, wann und wo Bivol und Ramirez gegeneinander kämpfen: wie die World Boxing Association mitgeteilt hat, wird die Begegnung am 5. November in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Zumindest bei der WBA. Anders lässt sich wohl nicht erklären, dass sich ‚Big Baby‘ Jarrell Miller nach rund dreieinhalb Jahren „Boxpause“ und Siegen über Ariel Bracamonte, Boxrec ‚ # 169, und Derek Cardenas, # 333, plötzlich im WBA-Ranking auf # 14 befindet.

Bleibt Deontay Wilder dem Profiboxen noch lange erhalten? Nachdem lange unklar war, ob der ‚Bronze Bomber‘ überhaupt noch einmal zurückkommt, hat Wilder nun im Interview mit „boxingnews24“ bekräftigt, dass er noch bis zu seinem vierzigsten Lebensjahr im Ring stehen will. Wie der 36-jährige darlegte, will er drei Kämpfe pro Jahr machen. Abzuwarten bleibt, ob Wilder das auch wirklich umsetzen kann. Zumindest der nächste Kampf ist ja schon festgezurrt: am 15. Oktober steht der ‚Bronze Bomber‘ mit Robert Helenius im Ring. Und das soll erst der Anfang eines großen Comebacks sein: wie Wilder erklärt hat, wolle er alle Titel im Schwergewicht vereinen: „Ich habe nur Zeit, bis ich 40 bin“, sagte Deontay Wilder zu „Fighthype“ und verlor auch ein paar Worte zu seinem kommenden Gegner: „Du kannst Robert Helenius nicht auf die leichte Schulter nehmen. Er ist keiner von denen, über die man hinwegsehen kann. Er hat keine Angst und er hat – genau wie ich – eine Do-or-Die-Mentalität. Das wird kein leichter Kampf, und ich nehme ihn nicht auf die leichte Schulter.“

Voriger Artikel

Boxpodcast 365 – Rematch: Anthony Joshua nach Niederlage gegen Oleksandr Usyk total gaga!

Nächster Artikel

Boxsport Short News 23.08.2022

5 Kommentare

  1. 23. August 2022 at 10:49 —

    Whyte vs. Dubois wäre auf der Insel sicher auch ein gut vermarktbarer kampf. und eine top ansetzung nach dazu. der sieger ist reg. wba wm und hat anspruch auf einen kampf gegen den super champ oder wird echter wm falls der zurücktritt.

Antwort schreiben