Top News

Boxsport Short News 22.04.2022

Boxsport Short News 22.04.2022

Dillian Whyte hat in einem Interview erklärt, dass er im Falle eines Sieges gegen Tyson Fury bereit wäre, dem ‚Gypsy King‘ einen Rückkampf zu gewähren „Es gibt keine Rückkampfklausel, wenn man der Pflichtherausforderer ist, aber wenn ich am Samstag gewinne und es ein guter Kampf ist, würde ich noch einmal gegen ihn antreten!“

Hier das finale Face-off

Beim heutigen Wiegen präsentierte sich WBC-Weltmeister Fury mit 264,8 Pfund (umgerechnet 120,1 kg), Herausforderer Dillian Whyte brachte 253,25 Pfund (114,9 kg) auf die Waage. Damit ist Fury 12 Pfund leichter als bei seinem letzten Kampf, Whyte 6 Pfund schwerer.

„Ich kämpfe gegen einen größeren und schwereren Mann. Also wollte ich unbedingt schwerer als sonst sein“, sagte Dillian Whyte kurz nach dem Wiegen zu einem Reporter.

Den medialen Aufritt seines Sohnes nutzte auch Tyson Furys Vater John, um sich noch einmal in Szene zu setzen: „Ich laufe 30 Meilen pro Woche, ich arbeite jeden Tag am Sandsack. Jeder, der denkt, dass ich ein Schwächling bin, kann kommen und es ausprobieren. Wenn Whyte will, dass ich gegen seinen Vater kämpfe, kein Problem. Wenn man mich im Ring haben will, kostet es 1 Million Pfund. In einem Parkhaus ist es kostenlos.“

John Fury hat zuletzt 1995 im Ring gestanden, ist mittlerweile 57 Jahre alt und hat eine Bilanz von 8-4-1. Hier bei seinem vorletzten Kampf gegen Henry Akinwande.

Nach der letzten Pressekonferenz zum Kampf ihrer Söhne trafen John Fury und Dillian Whytes Vater Dean dann noch einmal aufeinander.

Vor kurzem hat ein Video die Runde gemacht hat, in dem Mike Tyson einem nervigen Fan während eines Fluges die Grenzen aufzeigt. Laut TMZ Sports soll der Mann extrem betrunken gewesen sein. Mike Tyson habe ihm gesagt, er solle sich „entspannen“, bevor die Situation entgleiste.

Nun hat UFC-Boss Dana White auf Twitter noch einen Clip nachgelegt:

Der Text, den Whyte dazu veröffentlicht hat: „Hey dummies, for future reference, this is how you stay alive when bumping into Mike Tyson on an airplane.“ Übersetzt: „Hey Dummköpfe, für die Zukunft, so bleibt man am Leben, wenn man in einem Flugzeug mit MikeTyson zusammenstößt.“

Voriger Artikel

Boxsport-Telegramm vom 22. April 2022

Nächster Artikel

Dominic Bösel boxt in den USA