Top News

Boxsport Short News 21.10.2021

Boxsport Short News 21.10.2021

„Ich bin am Boden zerstört, da ich ein großartiges Lager hatte und in großartiger Form war. Ich habe mich darauf gefreut, Wallin auszuschalten, und das hätte ich in der ersten Hälfte des Kampfes getan.“ Große Worte von Dillian Whyte, der sich bekanntermaßen wegen einer Schulterverletzung aus dem Kampf gegen Wallin zurückgezogen hat. Angeblich hat der ‚Bodysnatcher‘ versucht, Wallin seinen Schützling Alen Babic als Gegner schmackhaft zu machen, doch der 30-jährige Schwede und sein Promoter Dmitriy Salita lehnten ab und wollen den Kampf gegen Whyte so schnell wie möglich nachholen und – falls nötig – eine Petition beim WBC einreichen.

Naoya Inoue wird seine WBA- und IBF-Titel im Bantamgewicht am 14. Dezember in Japan gegen den Thailänder Aran Dipaen verteidigen. Zumindest ist das auf der Website der IBF zu lesen. Wie es Dipaen auf #6 im IBF-Ranking geschafft hat, wird wohl ein Rätsel bleiben: Der 30-jährige ist noch nicht einmal drei Jahre Profi und hat erst 14 Kämpfe bestritten. Bei seinen sechs zuletzt gewonnenen Fights, stand Aran Dipaen vier Mal mit Gegnern im Ring, die einen negativen Kampfrekord hatten. Kurzarbeit für ‚Monster‘ Inoue.

Der ursprünglich auf den 18. Dezember angesetzte Kampf zwischen Josh Taylor und Jack Catterall ist nun auf den 26. Februar kommenden Jahres verschoben worden. Der Grund: Taylor hat eine Knieverletzung erlitten. „Ich bin enttäuscht, dass ich meinen Titel am 18. Dezember nicht wie ursprünglich geplant verteidigen kann, aber ich wollte sicherstellen, dass ich zu 100% gesund bin, um meinen unglaublichen Fans die Show zu bieten, die sie verdienen”, hat Taylor erklärt. Catterall, der seit 2019 Pflichtherausforderer ist, sagte: „Alles passiert aus einem bestimmten Grund. Ich bleibe professionell und konzentriere mich auf den neuen Termin. 2022 werde ich Weltmeister. Solche Hindernisse sind für mich nichts Neues. Ich werde die Frustration in positive Energie umwandeln.”

Der Fight zwischen Teofimo Lopez und George Kambosos jr ist jetzt offiziell auf den 27. November verschoben worden. Nun darf man gespannt sein, ob es diesmal auch tatsächlich klappt. Lopez sollte ursprünglich schon am 5. Juni auf Kambosos treffen, aber der Kampf wurde auf den 19. Juni verschoben. Dann wurde Lopez positiv auf COVID-19 getestet, weswegen sich erneut eine Verschiebung ergab. Im Folgenden gab es unter anderem Streitigkeiten über Kampforte und Triller verlegte die Begegnung  auf den 14. August, später auf den 17. Oktober. Schließlich und endlich erklärte die IBF, dass Triller seinen Vertrag nicht erfüllen würde und vergab die Austragungsrechte an Eddie Hearns Matchroom Boxing.

 Überraschung! Die Mikrowelle, die Chris Eubank jr in der vergangenen Woche in Newcastle für einen Fan signiert hat (Boxen.de berichtete), ist nun bei ebay aufgetaucht. 98 Gebote liegen vor, der Verkaufspreis bewegt sich bei knapp 80.000 Euro.

Auch Chris Eubank hat mittlerweile von der Versteigerung erfahren und versucht, der Angelegenheit noch einen „positiven Dreh“ zu verpassen: „Mir wurde ein Link zu einer eBay-Auktion gesendet, bei der die Mikrowelle verkauft wird, die ich in Newcastle unterschrieben habe. Keine Ahnung, wie viel es kostet, aber um dies zu einer sinnvolleren Geschichte zu machen, egal wie hoch das Gebot ist, werde ich es bezahlen und das Geld einer Wohltätigkeitsorganisation nach Wahl des Käufers spenden.“

Voriger Artikel

Boxsport - Telegramm vom 21. Oktober 2021

Nächster Artikel

Yesica Bopp verteidigt erstmals den WBA Super-Worldchamp Titel

Keine Kommentare

Antwort schreiben