Top News

Boxsport Short News 19.04.2022

Boxsport Short News 19.04.2022

Am vergangenen Wochenende ist im britischen Wolverhampton der 18 Jahre alte Boxer Ali Tazeem bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Berichten zufolge sollen ein Bus und ein PKW an einer Kreuzung zusammengestoßen sein. Der Wagen, in dem Tazeem saß, fuhr gegen eine Wand. Drei Personen erlitten Verletzungen, Ali Tazeem wurde noch an der Unfallstelle für tot erklärt.

Der junge Boxer galt als großes Talent. Tazeem hatte im Lauf seiner Amateurkarriere 15 internationale Goldmedaillen gewonnen und erst vor drei Wochen einen Profivertrag bei Probellum unterschrieben. Nicht nur viele Boxfans, auch Tazeems Promoter Sam Jones, Probellum und Ex-Weltmeister Amir Khan bekundeten in den sozialen Netzwerken ihre Betroffenheit.

Quelle: mr_samjones / Instagram
Quelle: mr_samjones / Instagram
Quelle: probellum / Instagram
Quelle: probellum / Instagram
Quelle: Amir Khan / Twitter
Quelle: Amir Khan / Twitter

Khan hat darüber hinaus noch einen Verlust zu beklagen. Wie der 35-jährige enthüllt hat, haben ihm gestern Nacht in London zwei Männer auf offener Straße seine Uhr geraubt.

Quelle: Amir Khan / Twitter
Quelle: Amir Khan / Twitter

„Ich habe mit Faryal (Khans Frau) in East London die Straße überquert, zum Glück war sie ein paar Schritte hinter mir. Zwei Männer rannten auf mich zu, einer fragte nach meiner Uhr, während er mir eine Waffe ins Gesicht hielt. Hauptsache, wir sind beide in Sicherheit.” Der Wert der Uhr wird mit 71.000 Pfund beziffert.

Die WBO hat Jack Catteralls Einspruch zurückgewiesen. Catterall war nicht damit einverstanden gewesen, dass der Verband ihn – nach der umstrittenen Niederlage gegen Josh Taylor – auf Platz 3 des WBC-Rankings gesetzt hatte. Stattdessen, so berichtet Box-Insider Michael Benson, habe die WBO dem Einspruch von Jose Ramirez zugestimmt und ihn auf Platz 2 vorgerückt, während Teofimo Lopez auf Platz 4 wechselt.

Auch WBC-Präsident Mauricio Sulaiman ist auf Distanz zu Daniel Kinahan gegangen, nachdem die US-Regierung Sanktionen gegen den 44-jährigen verhängt hat. Sulaiman ließ es sich nicht nehmen, eine Pressemeldung dafür erstellen zu lassen: „Bei einem kürzlichen Besuch in Dubai wurde ich Daniel Kinahan vorgestellt, der inzwischen vom US-Finanzministerium wegen angeblicher Verbindungen zur Drogenkriminalität auf eine Sanktionsliste gesetzt worden ist. Dies hat zu Spekulationen und Angriffen auf mich und die WBC geführt. Ich halte es daher für notwendig, klarzustellen, dass wir zu keinem Zeitpunkt irgendeine Beziehung zu Daniel Kinahan hatten. (…) Ich habe einen unschuldigen Fehler gemacht, der auf absolute Unkenntnis der Situation zurückzuführen ist. Hiermit bestätige ich, dass der World Boxing Council und alle seine Mitglieder jede menschenverachtende Handlung strikt ablehnen und wir uns wie immer an die Gesetze aller Länder der Welt halten werden.“

Quelle: WBC
Quelle: WBC
Voriger Artikel

Nina Meinke vs Sarah Mahfod – Kampf um IBF-Titel in Kopenhagen

Nächster Artikel

Boxen.de-Tippspiel +++ KW 16 / KW 17 +++ 22.04.2022 - 26.04.22