Boxsport Short News 18.01.2023

Boxsport Short News 18.01.2023

Der geplante Kampf zwischen Tyson Fury und Oleksandr Usyk findet nun doch nicht – wie ursprünglich angedacht – am 4. März statt, sondern wohl eher Ende März/Anfang April. Das hat Furys Promoter Frank Warren enthüllt. Warren bleibt aber zuversichtlich, dass die Titelvereinigung tatsächlich ausgetragen wird. Der Queensberry Promotions-Boss wartet auf Angebote für Standorte im Nahen Osten. Furys US-Promoter Bob Arum scheint dagegen nicht abgeneigt zu sein, „Fury vs Usyk“ in Wembley zu veranstalten. In diesem Fall – so der Top Rank-Boss – müsse ein neuer Deal ausgehandelt werden, Fury habe dann ein Anrecht auf mehr als 50% der Gesamteinnahmen.

Wie Oscar De La Hoya bestätigt hat, habe er nun den Kampfvertrag für „Gervonta Davis vs Ryan Garcia“ erhalten. Falls nun nichts mehr dazwischenkommt, könnte der Fight tatsächlich am 15. April über die Bühne gehen.

Tut er‘ s? Oder tut er‘s nicht? Adrien Broner tut‘ s wieder. Am 25. Februar will der 33-jährige Ex-Weltmeister wieder im Ring stehen. Gegner ist der 39-jährige US-Amerikaner Henry „Hank“ Lundy.  Warum der ursprünglich vorgesehene Ivan Redkach ausfällt, ist nicht bekannt.

Wie ‚AB‘ aus seinem Trainingslager in Südflorida mitteilte, sei er froh, einen würdigen Ersatz gefunden zu haben: „Leider musste Redkach aufgeben, aber ich bin bereit für jeden, der sich mir stellt. Das ist die AB-Show und ich bin auf einer Mission, jeden auf meinem Weg zu verprügeln. Hank Lundy steckt in Schwierigkeiten.“

Lundy sieht das naturgemäß anders: „Ich werde seine Inaktivität voll ausnutzen“, erklärte der Mann aus Philadelphia: „Alle wissen, dass ich gegen jeden kämpfen werde und die großen Namen laufen vor mir weg. Ich werde diesen Typen verprügeln!“

Henry Lundy hat allerdings fünf seiner letzten sieben Kämpfe verloren, gegen keinen hochkarätigen Fighter gewinnen können und so Niederlagen gegen Terence Crawford, Jose Zepeda, Thomas Dulorme, Mauricio Herrera, Viktor Postol, Ray Beltran und John Molina jr eingefahren. Trotzdem dürfte Lundy nicht chancenlos sein. Broner hat zuletzt im Februar 2021 im Ring gestanden, seine Siege gegen Jovanie Santiago und Adrian Granados waren höchst fragwürdig, genauso wie das Draw gegen Jessie Vargas. Der Fight zwischen Broner und Lundy, der im Gateway Center in Atlanta, Georgia, stattfindet, wird weltweit auf BLK Prime PPV für 39,99 US-$ ausgestrahlt.

Nachdem Naoya Inoue seine Gürtelsammlung im Bantamgewicht geräumt hat, gibt es Gespräche über einen Kampf gegen US-Boxer Stephen Fulton im Superbantamgewicht. Bei der Begegnung, die in Japan stattfinden könnte, ginge es dann um die WBC- und WBO-Titel im Superbantamgewicht.

2 Gedanken zu “Boxsport Short News 18.01.2023

  1. Fury vs Usyk findet statt das ist doch alles was zählt. Endlich eine undisputed Unification. Endlich die erste angehende Unification im HW in der 4 Belt Arena. Ob nun ein paar Wochen später spielt dich keine Rolle mehr. Wenigstens haben beide Bock gegeneinander anzutreten. Wilder bzw. AJ haben ja sich ja lange genug gemeinsam im Kreis gedreht…………..

    Tank vs. Kingry wird der erste echte Härtetest für beide. Denke Tank’s Power und Mentalestärke werden das Ding entscheiden. Sollte Ryan seine psychischen Probleme in den Griff gekriegt haben und in der Lage sein die harten Schläge von Davis zu nehem ohne in Panik zu geraten, könnte es tatsächlich spannend werden…………..

    Fuck Broner……………Enough said

    Monster vs. Cool Boy scheint wohl zu stehen. Wenn das Ding statt findet wird das sehr sehr geil……………

    boxingnews24.com/2023/01/stephen-fulton-naoya-inoue-agree-to-terms-for-may-on-espn/

  2. Die Ibf hat hrgovic – ruiz jr für den interims titel angeordnet. gute entscheidung und damit der 3. verband der einen interims titel ausboxen lässt. fehlt nur noch der wbc. wie wäre es mit einem interims wm kampf wilder vs joshua!

Schreibe einen Kommentar