Top News

Boxsport Short News 16.07.2021

Boxsport Short News 16.07.2021

Nachdem wir uns vor kurzem schon gefragt hatten, ob die angebliche COVID-19-Erkrankung von Tyson Fury nicht nur ein nur vorgeschobener Grund dafür ist, den Kampf gegen Deontay Wilder in den Oktober zu verschieben, scheint der ‚Gypsy King’ wie durch ein Wunder gesundet zu sein. Wie „The Sun“ heute unter Berufung auf Dan Rafael von ESPN berichtet, ist Fury jetzt negativ getestet worden und wird nun die Heimreise nach Großbritannien antreten.

Der dritte Kampf der Trilogie soll mitsamt der kompletten Card am 9. Oktober stattfinden. Mit dabei nach wie vor: Efe Ajagba vs Frank Sanchez, Robert Helenius vs Adam Kownacki 2 und Jared Anderson vs Vladimir Tereshkin.

Laut „Bild“ hat der deutsche Schwergewichtler Tom Schwarz erneut Ärger mit der Justiz. Am 23. Juni soll Schwarz in Magdeburg als Beifahrer unterwegs gewesen sein, als es zu einem Unfall mit einem anderen Verkehrsteilnehmer kam. Nach dem Crash soll der Schwergewichtler „losgepöbelt und zugeschlagen haben“. Erst im Mai hatte Schwarz nach einer Verkehrskontrolle einen Strafbefehl über 2000 Euro wegen Beamtenbeleidigung erhalten. Nach wie vor nicht abgeschlossen ist auch eine Anklage wegen Körperverletzung. Dem 27-jährigen wird vorgeworfen, seiner Ex-Verlobten den Kiefer mehrfach gebrochen zu haben.

Kindisch, kindischer, Jake Paul! Beweis gefällig? Bitteschön: Paul und sein kommender Gegner Tyron Woodley haben eine Wette abgeschlossen: der Verlierer des Kampfes am 29. August muss sich ein Tattoo mit dem Namen des Gewinners stechen lassen. Auf der Pressekonferenz am vergangenen Dienstag schlug Paul vor: „Wenn ich dich schlage musst du dir ´I love Jake Paul´ tätowieren lassen. Aber wenn du mich schlägst, lasse ich mir ´I love Tyron Woodley´ tätowieren. Deal?” 

Nicht dass ich Paul für einen Überboxer halte, aber vermutlich wird der 24-jährige den 39 Jahre alten Ex-UFC-Champion einfach überrollen, auch wenn Woodley beim Training für diesen Kampf von Floyd Mayweather jr unterstützt wird.

Und Paul ist sich seiner Sache so sicher, dass er bei Twitter eine Abstimmung gestartet hat: “Wohin soll Tyron Woodley das ‘Ich liebe Jake Paul’-Tattoo bekommen? Auf den Unterarm, ins Gesicht, auf die Brust oder auf die Wade?”

Keine Frage: die Pauls werden uns (leider) noch länger erhalten bleiben. Zumal Jake ja ohnehin der Meinung ist, dass er bald ganz oben mitmischen kann: „Wenn Billy Joe Saunders, der wie ein wildes Huhn kämpft, so viele Runden (gegen Canelo) durchhält … und Yildirim hat nicht einmal geschlagen. Ich bin ein viel besserer Kämpfer als beide. In drei Jahren könnte ich Canelo besiegen!“

Voriger Artikel

Jermell Charlo vs Brian Castano – Top Fight um 4 Titel im Superwelter

Nächster Artikel

Boxsport Short News 17.07.2021

26 Kommentare

  1. 17. Juli 2021 at 08:33 —

    Da drängt sich irgendwie das Gefühl auf, dass Schwarz nicht unbedingt die hellste Leuchte ist..

    • 17. Juli 2021 at 09:02 —

      Das kann man bei Schwarz durchaus vermuten, aber bei dir ist es ein gesicherter und auch nachweislicher Fakt!

    • 17. Juli 2021 at 09:42 —

      @ Flo9r

      Da wirds mal Zeit für ein 10-Jahres-Abo Antiaggressionstraining.

      • 17. Juli 2021 at 09:49 —

        Nö ehrlich gesagt ruft der keine Aggressionen bei mir hervor.. Eher Verwunderung, Fremdscham und etwas Mitleid..

        • 17. Juli 2021 at 09:53 —

          @ Flo9r

          Ich dachte nicht an ein Training für DICH … eher für Herrn Schwarz.

          Es kann ja nicht mehr lange dauern, bis er Dauergast in den Bild-

          Schlagzeilen ist … “Pommes alle – Schwarz randaliert in

          Frittenbude”, “Schuh zu klein – Profiboxer verprügelt

          Ladenbesitzer!”, “Parkuhr kaputt – Politesse krankenhausreif

          geschlagen!”

          • 17. Juli 2021 at 09:54

            Haha ok.. früher Morgen..

            Bei beiden könnte vermutlich ein guter Psychologe helfen..

  2. 17. Juli 2021 at 09:00 —

    Ein Trauerspiel, mit dem “Mega-Event” Wilder vs. Fury 3. Offiziell liegt also gar kein Grund dafür vor, diesen Kampf auf Oktober zu verschieben, trotzdem wird er verschoben und das wird auch noch ganz groß mit einer Lüge weltweit medial verkündet!

    Warum?

    Wegen der schleppenden Ticketverkäufe? Das ist ausgemachter Schwachsinn; denn welchen Grund sollte es geben, dass für Oktober mehr Tickets verkauft werden? Wie lautet die Erklärung dafür, dass der Kampf im Oktober besser beim Publikum ankommen soll, als im Juli? Und was, wenn für Oktober die Tickets genauso schleppend verkauft werden, was nach der großen Lüge auch noch verständlich wäre? Wird der Kampf dann wieder verschoben und wie oft würde man diesen vertraglich festgelegten Kampf noch verschieben?

    Also, warum wurde der Kampf abgesagt und warum wird dafür gelogen?

    Offiziell stammt die Fury-Corona-Lüge und die damit einhergehende Kampfabsage aus dem Fury-Lager. Aber warum sollte ausgerechnet der neue Boxgott Fury, der jetzt auf magische Weise mit Superkinn und Superpunch ausgestattet sein soll und in diesem Kampf bei den hiesigen “Boxen.de-Spezialisten” und “Boxen.de-Trainern” als absoluter Dominator schon feststehen soll, diesen Kampf absagen und damit sogar die finanziell gewünschte Begegnung mit Joshua auf die lange Bank schiebt?
    Und warum hört man aus dem Wilder-Lager eher gar nichts?

    Es ist unbestreitbar, dass hier bei boxen.de eine Menge selbsternannter “Koryphäen” abhängen, die sich allein über einen Bezug zum Boxsport, und sei es nur das Lesen von Boxmedien, definieren, aber fällt diesen “Koryphäen” der medial verbreitete Bockmist denn nicht auf? Wo bleibt die Erkenntnis, dass man eine Schlagzeile erst einmal auf ihren tatsächlichen Nährwert hin überprüft, bevor man diese einfach schluckt und dann immerzu wiederholend über eine Tastatur ausscheidet und als Fakt weiterverbreitet?

    Wie kommt es eigentlich dazu, dass Fury, dessen größte Leistung es war, einen alternden und müden Klitschko nach Punkten zu besiegen und ihm durch eine vorgegaukelte Depression den Rückkampf zu verweigern, als neuer Boxgott gilt? Liegt das an Furys Megaleistungen gegen Schwarz oder gegen Wallisch oder etwa gegen den anscheinend schlechtesten und dümmsten Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten, Deontay Wilder? Oder liegt es schlichtweg an der medialen Inszenierung von Fury?

    Das Fury ein Liebling der Medien ist, liegt auf der Hand und das Wilder eher das Gegenteil ist, ebenso. Damit liegt auch der Grund für den Fury-Fan-Hype und den Wilder-Hate-Hype auf der Hand, aber ist das nicht für jeden Boxliebhaber nur als absolut primitiv und erbärmlich zu bewerten?

    Doch die selbsternannten “Koryphäen”, die eigentlichen Opfer dieser primitiven und erbärmlichen Hypes, versuchen diese zu legitimieren indem sie jede kontroverse Ansicht argumentationslos im Keim ersticken wollen. Und wenn sie bei dieser “intelligenten Aufgabe” überführt werden, locken sie mit fadenscheinigem Geschwätz zu einem fiktiven Sparring, weil sie denken, dort mit einem eventuellen Sieg ihre Intelligenz beweisen zu können.

    Da ist es zu verstehen, dass in Deutschland der Boxsport eher als Sport der Dummen bezeichnet wird und niemand mehr dabei mitmachen möchte. Für wirkliche Boxathleten ist das aber nur ein Schlag in Gesicht, während die selbsternannten “Koryphäen” über die nächste Beleidigungszeremonie philosophieren!

    Bei alledem liegt die Logik für die Kampfabsage aber auf der Hand, denn das Phänomen der “Manie”, unter welcher Fury leidet, ist über den Boxsport hinaus bekannt. Fury kann nur auf seine gesamten Reserven und Fähigkeiten zurückgreifen, wenn er als Underdog in den Ring steigt. Als Favorit benötigt er eher schwache Gegner. Sogar ein Wallisch konnte Fury auffällig nahekommen. Deshalb konnte Fury auch gegen Klitschko keinen Rückkampf bestreiten und gegen Wilder ging das nur, weil er den ersten Kampf mit zwei Niederschlägen verloren hat.

    Für die selbsternannten “Koryphäen” ist das natürlich nur ausgemachter Quatsch, denn sie haben von der Psyche eines Menschen und deren Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit einer Person, zu wenig Ahnung. Wer nicht einmal die mit den primitivsten Mitteln kreierten medialen Inszenierungen durchschaut, der ist sogar mit dem Verständnis über die eigene persönliche Psyche maßlos überfordert.

    Kein Wunder, dass diese “Koryphäen” auf Kritik nur mit Beleidigungen und viele Hass reagieren können.

    Nun denn, warten wir einfach auf den Reigen der Dummheit, denn Schafe müssen immer blöken, selbst dann, wenn es ihren eigenen Niedergang bedeutet. Bei Hühnern nennt man das Übersprungsverhalten und wird bei menschlichen Hühnern immer dann deutlich, wenn sie plötzlich zusammenhangslos Rechtschreibfehler suchen!

  3. 17. Juli 2021 at 09:41 —

    @ schtigger dabbel

    Ich frage mich, warum jedweder Post von Dir immer mit Beleidigungen einhergehen muss.

    Und noch etwas darfst Du mir erklären: wie überprüft man eine Schlagzeile denn auf ihren

    “tatsächlichen Nährwert”?

    • 17. Juli 2021 at 09:45 —

      Gute Frage, Schreinerding, aber die Antwort kennst du ja schon!

      • 17. Juli 2021 at 09:48 —

        @ schtigger dabbel

        Ich kenne sie nicht, aber ich habe da so meine Vermutungen.

        Liegt es an Deinem ummnebelten Geisteszustand? Daran, dass

        andere User sich beim Boxen in Theorie und Praxis auskennen,

        was Dir nie gelungen ist? Oder ist es nur das alte Spielchen: sich

        selber erhöhen, indem man andere niedermacht? Sozusagen der Charlie Zelenoff

        von Boxen.de (?)

  4. 17. Juli 2021 at 14:43 —

    Süß, wie die selbsternannten Koryphäen stets und zuverlässig aus ihren Löchern gekrochen kommen und sich gegenseitig bestätigen müssen, weil jede einzelne Koryphäe zu dumm dafür ist.

    Aber wer’s nötig hat, schliesslich soll jeder nach seiner Fasson glücklich werden und mich erfreut es jedesmal wieder, wie die Boxkoryphäen gemeinschaftlich beinahe Amok laufen, nur weil man ihre einäugigen bzw. blinden “Expertisen” in Frage stellt.

    Und besonders erfreulich ist es, wenn diese selbsternannten “Koryphäen” im späteren Verlauf ihres Daseins dieselbe Sichtweise übernehmen, gegen die sie vorher beinahe Amok gelaufen wären, nicht war Schreiberling?

    Kein Wunder, dass häusliche körperliche Gewalt in 72% aller Fälle von Frauen ausgeht. Würde mein Mann oder mein Freund solch einen Schwachsinn reden, würde ich ihm jeden Tag Ohrfeigen verpassen, bis er endlich damit aufhört; denn nichts ist peinlicher als Dummheit!

  5. 17. Juli 2021 at 18:08 —

    @ schtigger dabbel

    Nicht so süß: Dein Hilferuf nach Bestätigung verhallt ungehört. Oder zumindest unbeantwortet.

    Du hast also einen Mann. Das erklärt einiges.

    Und Du hast gleich zwei neue Lieblingphrasen: “Amok laufen” und “Koryphäen”.

    Bitte nicht “abnutzen”.

    Die tauchen ja nun fast in jedem Satz gleich mehrfach auf.

  6. 17. Juli 2021 at 19:48 —

    Ach was, für was brauchen wir Fury vs Wilder? Schreiberling vs Digger Stubble ist doch viel spannender. Die machen das perfekt; viel Ballyhoo, Beleididungen, Behauptungen, Anschuldigungen, Inszenierungen, gekonnte Zuspitzung. Könnt ihr beiden nicht aus dem Schreibring ans Rampenlicht treten und euch mal real auf die Nase hauen?

    • 17. Juli 2021 at 20:16 —

      @ Karate Kid

      Aber, aber … da würde Fettschtabbel doch gleich “Amok laufen”.

      Er ist – in seiner verquasten Eigenwahrnehmung – bestimmt mehr als

      2 m groß, besteht nur aus Muskeln und Samensträngen und betreibt seit

      seinem zweiten Lebensjahr alle relevanten Kampfsportarten.

  7. 17. Juli 2021 at 19:55 —

    😂😂😂 Es gibt Gebrabbel von Versagern, das muß man einfach so stehen lassen, da jedes Argument einfach ignoriert wird und so Minusmenschen wie besagter Spacko immun dagegen sind. Wie Muffi von den Schlümpfen. Ihm geht’s nicht um die Sache an sich, nur darum, dagegen zu sein. Ich denke mal er/sie/divers hatte eine harte Kindheit mit permanenter Zurückweisung und zum Glück kam das Inet, wo man sich anonym an der Gesellschaft rächen kann. Im Fall von Dicker Schwachkopf gibt es ein Zitat was zu 100% zutrifft: Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. Von daher ist es das Beste ihn mit Ignoranz zu strafen, denn dass einzige Ziel von solchen Spackos ist Aufmerksamkeit zu generieren, weil privat ihn alle belächeln. Ich werde ihn einfach ignorieren und halte es wie der Rest in seinem Umfeld, einfach belächeln, diese kleine Witzfigur.

  8. 19. Juli 2021 at 09:19 —

    Er ist – in seiner verquasten Eigenwahrnehmung – bestimmt mehr als 2 m groß, besteht nur aus Muskeln und Samensträngen und betreibt seit seinem zweiten Lebensjahr alle relevanten Kampfsportarten.

    —–

    Ich bin eine Frau, Schreiberling, soviel zu Deinen Kenntnissen. Und für mich ist es ein netter Zeitvertreib, euch testosterongeschwängerten Hirnis die Grenzen eures Puppentellerrandes aufzuzeigen, was mir scheinbar auch recht gut gelingt, wenn man die Anzahl und Inhalte eure Beiträge berücksichtigt. Vielen Dank für Euer großes Interesse!

    • 19. Juli 2021 at 09:46 —

      Du würdest auch deinen blanken Hintern aus dem Fenster halten um Zuwendung zu bekommen

    • 19. Juli 2021 at 10:02 —

      @ schtigger dabbel

      Gott sei Dank habe ich keinerlei Kenntnisse über Dich. Das, was ich an Vermutungen habe, reicht mir schon!
      Zum Thema “Frau”: klar. Hätte ich auch selber drauf kommen können. Soviel Müll kann nur eine Frau verzapfen. Da wäre halt etwas mehr Testosteron angebracht. So kommt nur dumme Trollerei dabei heraus. Wie Du allerdings auf die Idee kommst, dass Du durch deine prollig-dummdreist-beleidigenden Auftritte “euch testosterongeschwängerten Hirnis die Grenzen eures Puppentellerrandes” aufzeigst, wird mir ein Rätsel bleiben. Das Einzige, was Du immer wieder demonstrierst, ist deine Unfähigkeit, sachlich zu argumentieren. Lass mich raten: Du feierst Dich gerne selbst, weil es sonst keiner tut? Wenn sich die vermeinliche Überlegenheit des weiblichen Geschlechts in Auftritten wie den deinigen manifestiert, dann gute Nacht!

  9. 19. Juli 2021 at 12:46 —

    Ich bin eine Frau, Schreiberling, soviel zu Deinen Kenntnissen.

    Ich nehme das mit dem Sparringangebot zurück und hoffe und vertraue in deinem Fall auf den Anstieg häuslicher Gewalt.

    Eine ahnungslose Witzfigur bleibst du dennoch.

  10. 19. Juli 2021 at 13:36 —

    @ Sachse

    Anstieg häuslicher Gewalt? Das würde ja bedeuten, dass Du vermutest, dass unsere “beliebte Fachfrau” einen männlichen Lebensgefährten hat. Ich denke: das kann man ausschließen. Wer
    würde sich das antun wollen? OK, er könnte natürlich Masochist sein. Oder 24/7 Ohrenstopfen tragen.

Antwort schreiben