Top News

Boxsport Short News 15.09.2020

Boxsport Short News 15.09.2020

Der Rückkampf zwischen Alexander Povetkin und Dillian Whyte wird voraussichtlich am 21. November stattfinden; 13 Wochen nach dem ersten Kampf, den Povetkin durch KO für sich entscheiden konnte. Das Rematch geht vermutlich in London und hinter verschlossenen Türen über die Bühne. Für Whyte ist der Rückkampf nicht ohne Risiko. Immerhin geht es um die Position als WBC-Pflichtherausforderer.

Shawn Porter hat in einem Interview verraten, Al Haymon habe ihm mitgeteilt, er werde gegen den Sieger aus Errol Spence vs Danny Garcia kämpfen.

Der britische Promoter Frank Warren geht davon aus, dass Daniel Dubois und Joe Joyce erst kurz vor Weihnachten gegeneinander antreten können. Grund dafür sind die fehlenden Publikumseinnahmen. Nun bleibt abzuwarten, wann wieder „normale“ Zuschauerzahlen bei Boxevents erlaubt sind.

Tyson Furys Coach ‚Sugar‘ Hill Steward ist in Großbritannien angekommen und kann sich jetzt wieder um seinen Schützling kümmern. In den vergangenen sechs Monaten war wegen der Coronavirus-Pandemie keine Zusammenarbeit möglich. Tyson Fury konnte seinem Trainer bei dieser Gelegenheit gleich auch das neue Wandbild in seinem Gym zeigen.

So wie Eddie Hearn erklärt hat, soll Devin Haney seinen WBC-Titel am 7. November verteidigen. Als Gegner sind Gary Russell jr und Yuriorkis Gamboa im Gespräch.

Macht Roy Jones jr einen Rückzieher? In einem Interview hat der 51-jährige erklärt, er habe möglicherweise einen Fehler gemacht, als er dem Showkampf gegen Mike Tyson zugestimmt habe, Tyson sei größer und  explosiv. Wie Jones weiter ausführte, gehe er davon aus, dass das Aufeinandertreffen „nichts freundliches“ haben werde. Er sei darauf gefasst, dass Tyson versuchen würde, ihn auszuknocken.

Zumindest die Streitigkeiten um Jones Börse sind inzwischen wohl beigelegt. Nachdem die Begegnung vom 12. September auf den 28. November verschoben wurde, hatte Roy Jones jr argumentiert, durch den späteren Termin würden ihm Einnahmen entgehen. Aus diesem Grund müsse er entsprechend entschädigt werden. Im Interview mit der britischen Boulevardzeitung „Daily Mail“ sagte Jones jr: „Warum sollte ich das Datum ändern und den Rest meines Jahres durcheinander bringen? Ich habe dem 12. September zugestimmt.” Fraglich ist aber ohnehin, ob es nicht erneut zu einer Verschiebung kommt, damit auch Livezuschauer den Kampf vor Ort verfolgen können.

Ein Video, dass zurzeit im Internet kursiert, zeigt wie Manny Pacquiao seine Bauchmuskeln trainiert. Diese Methode ist zwar nicht unüblich, aber umstritten. Oberflächlich kann dabei Muskelgewebe zerstört werden. Zudem kann es zu Quetschungen von inneren Organen kommen.

Quelle: SkySports

Voriger Artikel

Boxpodcast 258 – Trilogie: Tyson Fury vs. Deontay Wilder mit Publikum angekündigt!

Nächster Artikel

„Petko’s Dinner & Boxing Night” am 31. Oktober in München

Keine Kommentare

Antwort schreiben