Top News

Boxsport Short News 14.12.2021

Boxsport Short News 14.12.2021

Naoya Inoue hat heute in Tokio seinen thailändischen Herausforderer Aran Dipaen durch TKO 8 besiegt und damit seine WBA- und IBF-Titel im Bantamgewicht verteidigt. WBO-Champion John Riel Casimero soll dabei den Kampf live auf seinem YouTube-Kanal gestreamt haben, was sicher noch ein rechtliches Nachspiel haben wird.

Als Oleksandr Usyk gefragt wurde, ob er sich vorstellen könne, im Cruisergewicht gegen ‚Canelo‘ Alvarez anzutreten, antwortete er wie folgt: „Wenn er mit mir im Cruisergewicht boxen will, dann kann ich runtergehen. Aber unter der Bedingung, dass ich meine Schwergewichtsgürtel behalten kann, weil ich später wieder ins Schwergewicht gehe!“

Nach seinem KO-Sieg über Chris Algieri am vergangenen Wochenende hat ‚Destroyer‘ Conor Benn einen neuen Gegner ins Auge gefasst: Adrien Broner.

Bei den Phantasie-Börsen, die der chronisch „blanke“ Broner zuletzt aufgerufen hatte, gehe ich aber nicht davon aus, dass der Kampf zustande kommt. Darüber hinaus denke ich nicht, dass ‚The Problem‘ sich noch einmal für einen Kampf motivieren kann.

Miguel Berchelt hat einen neuen Co-Promotion-Vertrag mit Top Rank und Zanfer Promotions unterzeichnet. Wie Top Rank-Präsident Todd duBoef in einem Interview gesagt hat, werde Berchelt seinen ersten Kampf im Rahmen des neuen Vertrags im späten ersten Quartal 2022 bestreiten und dabei ins Leichtgewicht aufsteigen.

Wie gemunkelt wird, soll Anfang des kommenden Jahres ein Kampf zwischen Daniel Jacobs und John Ryder stattfinden. Laut Box-Insider Michael befinden die Verantwortlichen sich schon „fortgeschrittenen Verhandlungen“.

Die California State Athletic Commission hat die offiziellen Vertragssummen für den PBC/Showtime-Kampf am vergangenen Samstag bekannt gegeben: Nonito Donaire 300.000 US-Dollar, Reymart Gaballo 150.000 US-Dollar, Kudratillo Abdukakhorov 50.000 US-Dollar, Cody Crowley 35.000 US-Dollar, Brandun Lee 50.000 US-Dollar (wobei Lee weitere 4.000 US-Dollar von der Geldstrafe seines Gegners Juan Heraldez wegen Übergewichts bekommt), Juan Heraldez 40.000 US-Dollar (davon gegen wegen des Übergewichts aber  8.000 US-Dollar Gelstrafe ab), Hiroaki Teshigawara 15.000 US-Dollar, Marlon Tapales 15.000 US-Dollar, Gurgen Hovhannisyan 9.000 US-Dollar, Nick Jones 10.000 US-Dollar, Andrew Tabiti 50.000 US-Dollar, Mitch Williams 13.200 US-Dollar, Bryan Flores Favela 3.000 US-Dollar, Tyrone Luckey 3.000 US-Dollar, Custio Clayton 25.000 US-Dollar, Cameron Krael 15.000 US-Dollar, Jesus Silveyra Carrillo 6.500 US-Dollar und Miguel Aispuro 6.500 US-Dollar.

Salita Promotions haben Mittelgewichtler Joseph ‚Sug‘ Hicks jr. unter Vertrag genommen. Der 28-jährige der im Alter mit 19 Jahren mit dem Boxen begann, war 2019 National Golden Gloves Champion, mehrfacher Eastern Elite Qualifiers Champion und fünfmaliger Michigan Golden Gloves Champion. Anfang des kommenden Jahres soll Hicks sein Profidebüt gegen und dabei gleich mit einem Sechsründer starten.

Voriger Artikel

Boxpodcast 327 – Was bringt die Neubewertung von Robin Krasniqi vs. Dominic Bösel 2?

Nächster Artikel

Parker vs Chisora am kommenden Wochenende

28 Kommentare

  1. 14. Dezember 2021 at 19:14 —

    Dezember ist Märchenzeit. Usyk gegen Canelo im CW. Naja, das wäre dann Canelo mal wieder an einem Missmatch beteiligt 🙂

  2. 14. Dezember 2021 at 19:22 —

    Na ja wen Benn nicht schon alles in den letzten zwei Tagen aufgerufen hat, von Broner,Ugas bis hin zum zurück getreten Porter und dem Sieger zwischen Brook und Khan war alles mit dabei. Der soll lieber mal die Pferde im Stall lassen. Er ist sicher ein guter talentierter Boxer mit Potenzial, das Können seines Vaters hat er allerdings nicht. Glaube nicht das es gegen Bud, Spence oder Ugas reicht. Selbst ein Brook in Topform dürfte zuviel für ihn sein. Dafür fehlt ihm noch der Überblick im Kampfverlauf und die nötige Ruhe in seinen Aktionen. Benn verliert einfach noch zu schnell die Geduld. Denke wenn es hoch kommt wird er der neue Porter der 140lbs Division……………….

    Würde gerne nochmal ein Rematch zwischen Monster und Donair sehen. Das erste Ding war sehr sehr Geil. Casimeiro wäre auch sehr gut wobei ich persönlich Inoue klar vorne sehe. Casimeiro ist zu ungestüm gegen eine Präzisions- und Schlagmonster wie Inoue……………

    • 14. Dezember 2021 at 20:17 —

      Haha, stimmt, das „Out-callen“ ist definitiv sein Hobby. Ganz sicher scheint er sich seiner selbst nicht zu sein, warum sind immer wieder Auslaufmodelle wie Broner oder Brook dabei. Wie steht es mit Danny Garcia, David Avanesyan oder Cody Crowley? Von Boots Ennis oder Vergil Ortiz fange ich lieber erst gar nicht an.

      • 14. Dezember 2021 at 21:09 —

        Denke ein Gefecht gegen Garcia könnte sogar interessant werden, Garcia ist mit seinen 33 schon past Prime und faded schon seit ein Paar Jahren sehr offensichtlich. Denke er wäre ein echt guter Härtetest………..

        Avanesyan wäre auch sehr gut, der ist auch nicht mehr der Jüngste und wäre anfällig für ein hohes Tempo. Denke aber das Benn vielleicht noch ein paar Kämpfe braucht um David ernsthaft gefährden zu können………..

        Ennis sieht z.Zt. sehr stark aus nd wäre ein Fight der fringe Contender um einen Platz an der Sonne………

        Ortiz ist eh der kommende Name im WW.
        Bei Benn vergisst man schnell das er schon seit 2013 am Start ist, der ist eigentlich kein Newbe mehr…………

        • 14. Dezember 2021 at 21:47 —

          Na, 2016 @ Gladio. Und eine Amateurkarriere hatte er so gut wie gar nicht. Insofern würde ich ihm schon noch einen gewissen Newbiestatus einräumen. Ansonsten volle Zustimmung zu deinen Kommentaren.

          • 15. Dezember 2021 at 11:10

            Stimmt war mein Fehler, der Prospectstatus ist durchaus noch gerechtfertigt………..

          • 16. Dezember 2021 at 09:49

            Das ist doch das übliche Gelaber der Boxer, am Ende ist es nur heiße Luft. Eddie möchte unbedingt Benn vs AB “Almost Broke” auf die Beine stellen, denn Broner hat immer noch einen klangvollen Namen im Sport. Wenn das Geld stimmt, wird er für einen Cash Out nach England kommen, da bin ich mir sicher. Danny Garcia ist meines Wissens überhaupt kein Thema, da er mit einem Aufstieg ins Super Welter kokettiert. Der Gewinner aus Brook vs Khan wäre eine Option. Beide sind shot, spülen jedoch jede Menge Geld in die Kasse. Der Kampf kommt zwar 10 Jahre zu spät, die Arena war in sage und schreibe 10 min ausverkauft.

            Da bin ich bei dir Gladio, Avanesyan ist noch zu gefährlich für Benn. Eddie wird 2x überlegen, ob er tatsächlich diesen Kampf organisieren möchte. Dafür hat man zu viel in Conor investiert. Ein zweites Josh Kelly Szenario kann sich Matchroom nicht erlauben.

            Über Boots brauchen wir nicht reden. Mal abgesehen davon, das Haymon kein Business außerhalb von PBC macht, ist er einfach zu gefährlich für Benn. Boots ist in meinen Augen der kommende Mann im WW, er hat einfach alles um ein p4p Fighter zu werden. Die einzige Frage, die ich mir bei ihm stelle, wie sein Kinn ist? Falls er auch in der Kategorie widerstandsfähig ist, dann sage ich Gute Nacht für die Konkurrenz. Ortiz Jr. ist definitiv oben dabei, aber im Gegensatz zu Ennis ist er zu eindimensional. Das fehlt mir ein wenig die Variabilität. Nichtsdestotrotz hat er enormes Potenzial sich weiter zu entwickeln, mit Reynoso hat er den idealen Trainer.

          • 16. Dezember 2021 at 09:52

            P.S.:
            Props an Schreiberling für die Short News. Allen voran fand ich die Börsen der PBC Veranstaltung interessant. Top

          • 16. Dezember 2021 at 11:57

            Milanista82:
            Da stimmt mal wieder alles, aber das kennt man ja schon..
            Ich schätze Ennis mittel- bis langfristig auch stärker ein als Ortiz.. Benn hat auf dem Level (noch) nichts verloren..
            Avanesyan werden sie nicht riskieren, wobei ich Benn schon stabiler einschätze als Kelly..

          • 16. Dezember 2021 at 14:07

            @ Milan und Flo

            Persönlich denke ich das Ortiz Jr. In seinen 18 Kämpfen die stärkeren Gegner hatte. Mag sein das es einwenig so wirkt als ob es ihm an Variabilität fehlt, aber ich denke er hat in jeder Situation immer die richtige Antwort und das ist seine große Stärke.

            Boots hat ne brutale ancle Variability und setzt klasse Potshots.

            Ob er tatsächlich auch das nötige Kinn hat wird sich rausstellen. Bin überzeugt das Ennis seinen Weg geht, denke aber das Ortiz Jr. in einem direkten Gefecht aufgrund seiner Ringintelligenz und seiner Gefechtsführung als Sieger aus dem Ring steigen würde……….

          • 16. Dezember 2021 at 15:11

            @ Gladio:

            Da wette ich dann dagegen wenns soweit ist 😉

          • 17. Dezember 2021 at 09:11

            Gladio, da gebe dir Recht. Kavaliauskas ist definitiv besser als beispielsweise ein Lipinets, der im Sparring von einem Lightweight (Kambosos Jr.) auseinander genommen wurde. Nichtsdestotrotz schätze ich Boots vom Eye Test her stärker ein. Ich schließe mich daher Flo an und setze auf Boots, wenn sie aufeinandertreffen sollten. 🙂

          • 17. Dezember 2021 at 12:58

            @ Flo und Milan

            Top die Wette gilt……..
            😉

    • 14. Dezember 2021 at 21:00 —

      Meine natürlich 147lbs Division

  3. 15. Dezember 2021 at 07:44 —

    kein wort zum eliminator von felix sturm!

  4. 16. Dezember 2021 at 13:07 —

    Welcher Eliminator soll das denn bitte sein, brennov? Für den WBC Mediterranean Title?

    • 16. Dezember 2021 at 15:25 —

      Nicht mal für einen unötigen WBC Titel würde es reichen, eher der WBA interimschamp der, wenn man es genau nimmt noch blödsinniger ist

    • 16. Dezember 2021 at 18:28 —

      Hungarian super middle Istvan Szili (25-2-2) squares off against 42-year old former world champ Felix Sturm (42-5-3) on March 26 of next year at the Westfalenhalle in Dortmund, Germany.

      The fight, promoted by LIB Box Promotion, is billed as an eliminator for the IBO title. Szili already holds the IBO Intercontinental belt.

      Quelle: bs
      –––
      Merkwürdig, dass bei der IBO ein Eliminator veranstaltet wird, dachte immer, bei diesem Verband gibt es keine Mandatorys. Hab ich mich anscheinend getäuscht. 😲

      „Wer anderen in die Mösel beißt, ist“ Boesel „meist“ sehe ich auch als die einzige von Sturm schlagbare Option. Golovkin (Omegalul) oder Congora sollte er sich in seinem Alter nicht mehr antun. Selbst Richards wäre vermutlich zuviel (Skills und Speed). Vermute mal Geldmangel als die wahre Motivation, seine Karriere nicht zu beenden.

      • 16. Dezember 2021 at 18:38 —

        gibt es schon aber nur dann wenn der wm keinen “großen” titel hält. also wenn der wm nur IBO wm ist. rico müller hat damals auch eine eliminator geboxt und formella war auch der mandantory als er wm wurde.

      • 17. Dezember 2021 at 05:45 —

        Ich weiß nicht ak..

        Klar ist Boesel auch für Gegner aus der 2. und 3. Reihe nicht unschlagbar.. Aber meinst Du wirklich, der inzwischen 42jährige Sturm gehört da leistungsmäßig noch hin..?
        Ich glaube, auch Boesel würde Sturm mittlerweile ziemlich entspannt ausboxen..

        • 17. Dezember 2021 at 08:26 —

          aber ein kampf gegen bösel liese sich doch viel besser vermarkten. damit könntest so ne halle voll machen und die ARD oder RTL würden auch live übertragen. für sturms eigentlich ansinnen seine steuerschulden zu begleichen sicher sinnvoll. gegen richards oder Gongora wird es vermutlich gar nicht so einfach den kampf nach deutschland zu holen. vielleicht spekuliert er ja auf eine saftige börse.

          • 17. Dezember 2021 at 08:31

            Ich würde sogar davon ausgehen, dass es dabei hauptsächlich darum geht, nochmal Kasse zu machen..
            Möglich, könnte allerdings auch n Fall für den MDR werden..

          • 17. Dezember 2021 at 11:22

            schon krasnqi – bösel lief 2 mal in der ARD. MDR ist ja ARD nur eben der ossi regionalsender.

    • 16. Dezember 2021 at 18:41 —

      Auch wenn du es mitlerweile weist es geht um den IBO Supermittelgewicht titel bzw. um das recht den weltmeister (derzeit Carlos Gongora) herauszufordern. der titel kann aber samstag wechseln.

Antwort schreiben