Top News

Boxsport Short News 13.08.2022

Boxsport Short News 13.08.2022

Der Kampf zwischen Tyson Fury und Dereck Chisora ist noch nicht in trockenen Tüchern, da versucht der ‚Gypsy King‘ schon, sich einen Folgegegner an Land zu ziehen. Mit seinem Vater John flog Tyson Fury deswegen kurzerhand nach Island.

Ziel der Reise: ein Besuch bei Hafthor Björnsson, um „The Mountain“ noch einmal zum Kampf für ein Showevent herauszufordern. In Island angekommen, mussten die Furys aber feststellen: kein Hafthor Björnsson zu finden. Also gab`s stattdessen einen Zug durch die Gemeinde.

Im Interview mit dem „Telegraph“ hatte Tyson Fury schon vor rund zwei Wochen erklärt, er sei an einem Showkampf gegen den Isländer interessiert: „Das würde ein bisschen Spaß machen”, sagte der ‚Gypsy King‘. Er fände es großartig, „vor – sagen wir – 70.000 Fans rauszugehen und ihm zu zeigen, worum es beim Boxen geht, ihn aus dem Konzept zu bringen und ihn auszuknocken.”

Soweit bekannt, hat es auch schon Gespräche mit Björnssons Team gegeben, was der Isländer bei „IFL TV“ bestätigt hat: „Ich weiß, dass es Verhandlungen und Gespräche gibt, aber es ist nichts fest.“ Der Event könnte im November stattfinden.

Abzuwarten bleibt nun, ob es überhaupt zu dem von Fury angekündigten Kampf gegen Dereck Chisora kommt. Denn der ‚Gypsy King` hat an seinem gestrigen Geburtstag erneut das Ende seiner Karriere bekannt gegeben: „Ein riesiges Dankeschön an alle, die im Laufe der Jahre einen Beitrag zu meiner Karriere geleistet haben und nach langen, harten Gesprächen habe ich mich endlich entschieden, an meinem 34. Geburtstag zu gehen“, schrieb Fury bei Twitter: „Ich sage gute Reise.“

Angesichts von Furys  Vorliebe für Rücktrittsankündigungen und entsprechenden Widerrufen, fällt es langsam schwer, die Äußerungen des ‚Gypsy King‘ noch ernst zu nehmen.

Die WBA hat festgelegt, dass Dmitry Bivol als nächstes gegen seinen Pflichtherausforderer Gilberto ‚Zurdo‘ Ramirez kämpfen muss. Die Anordnung erging schon am 11. Juli, aber Bivol beantragte eine Ausnahmeerlaubnis, der 31-jährige wollte – vermutlich auf Eddie Hearns Wunsch hin – zuerst gegen Joshua Buatsi boxen. Doch Ramirez` Promoter Golden Boy war nicht einverstanden damit und lehnten einen „step aside“ ab, woraufhin die WBA Bivols Antrag ablehnte.

Gilberto Ramirez zeigte sich zufrieden mit dem WBA-Urteil: „Ich bin sehr glücklich, die Gelegenheit zu haben, um den Titel zu kämpfen. Danke an die WBA und ihren Präsidenten Gilberto Jesus Mendoza für die richtige Entscheidung. Seit Jahren wollte ich gegen Bivol kämpfen. Ich habe das Gefühl, dass ich ihn schlagen kann, und ich habe es meinem Team gesagt. Seit ich zu Golden Boy gekommen bin, hatte ich den Wunsch und jetzt kann ich es tun.“ Falls die Seiten der beiden Boxer sich nicht einigen können, soll es am 21. August in Orlando, Florida, ein Purse Bid geben. Soweit bekannt, liegt das Mindestgebot bei 400.000 US-Dollar, die Aufteilung liegt bei 75:25 zugunsten von Bivol.

Sam Eggington, IBO-Weltmeister im Superweltergewicht, wird seinen Titel am 8. Oktober gegen den Irland geborenen und in Australien lebenden Denis Hogan verteidigen. Hogans Promoter, No Limit Boxing, hat die Purse Bid gewonnen. Diie Begegnung wird in Australien stattfinden.

Juan Francisco Estrada hat sich bislang gegenüber der WBA nicht darüber geäußert, ob er seinen Titel gegen Pflichtherausforderer Joshua Franco verteidigen wird. Nun hat der Verband Estrada den Titel entzogen.

Voriger Artikel

Boxen.de-Tippspiel +++ KW 32/33 +++ 12.08. – 19.08.2022

Nächster Artikel

Teofimo Lopez besiegt überforderten Campa

26 Kommentare

  1. 13. August 2022 at 15:42 —

    Tyson Fury hat das wort von einer Nutte mehr gibt es nicht zusagen.
    Er ändert seine Meinung jeden tag und labert oft scheiße..
    Ich glaube die Drogen die er damals genommen hat, haben sein Gehirn etwas geschadet ….
    Du kannst ja garnichts mehr glauben….

    Einfach unglaublich mitlerweile macht er sich nur noch lächerlich …
    Da hat Joshua echt recht … er meinte mal wenigstens ändere ich nicht jeden tag meine Meinung wie Tyson und bin ein Mannund stehe zu dem was ich sage .

    • 14. August 2022 at 09:13 —

      Dafür kann Fury boxen und Joshua eben nicht so.. Aber das ist natürlich nur Nebensache..
      Jedes mal, wenn AJ etwas zu Fury zu sagen hat, kann man den Neid förmlich aus jeder Pore Joshua´s fließen sehen..

    • 14. August 2022 at 11:35 —

      Fury macht sich bloss einen Spas daraus, die Leute zu verwirren, an der Nase rumzuführen und zu ärgern. Bei dir zumindest hat es geklappt. Bob Arum sagt bei jeder Gelegenheit, dass man solche Äusserungen nicht ernst nehmen müsse. Die WBC hat Fury gebeten, seinen Rücktritt bis 26. August schriftlich einzureichen.

  2. 14. August 2022 at 11:06 —

    Tu tust ja so ob Joshua garnicht Boxen kann das finde ich Übertrieben…

    Immerhin war er auch 2 weltmeister und als Amateur hat er auch alees gewonnen …
    Boxen Kann Joshua . Man soll jetzt nicht zu weit gehen und sagen er kann nicht boxen und ist scheisse :
    Ka er hat gegen uysk verloren na und? das heist nicht das er scheiße ist. Außerdem sah uysk nach dem Kampf schon demoliert aus im gesicht. 4 bis 5 runden hat er gewonnen .

    • 14. August 2022 at 11:28 —

      @ pumA

      als Amateure ALLLEEES gewonnen.

      Inkusive bei Olympia bis zur Goldmedaille durchgewunken werden.

    • 14. August 2022 at 11:38 —

      Klar kann AJ boxen, so wie die anderen auch. Bloss boxt er eben schlechter als einige andere. Das ist der Unterschied.

    • 14. August 2022 at 15:21 —

      Das sage ich auch nicht.. Was ich sage ist, dass er technisch mindestens 2 Klassen schlechter ist als Fury.. that´s it..

  3. 14. August 2022 at 11:42 —

    dU HAST RECHT DAS HABEN DIE IHM GESCHENKT GODMEDAILLE

    • 14. August 2022 at 15:20 —

      Hast Du die Kämpfe gesehen? Falls ja, bist Du der Meinung AJ hat die Medaille verdient..?
      Du kanns gerne Argumente bringen..

  4. 14. August 2022 at 11:44 —

    wenn aj uysk besiegen sollte ist er wieder der beste 😀 so kommt es wieder ..
    Wenn er verliert ist er scheise. AJ hat alles in seiner Karriere schnell erreicht dass muss man anerkennen .
    Tyson hatte da mehr zeit . Das ist Fakt .
    guckt euch mal wie lange er grbraucht hat Weltmeister zu werden bzw. bis er um den Titel gekämpft hat

  5. 14. August 2022 at 11:46 —

    Er Hat sich gegen Gute gegner gestellt und gewonnen.
    Ja tyson ist besser bis jetzt na und wenn juckt das ?

  6. 14. August 2022 at 23:41 —

    was soll die diskussion die antwort werden wir alle in 2 Wochen im ring erhalten. entweder joshua gewinnt gegen usyk und überrascht alle, dann gehört er wirklich zu den größten oder eben nicht.

    • 15. August 2022 at 06:48 —

      Zu den größten inwiefern..?
      Wenn Du sagst zu den besten seiner Generation stimme ich zu.. Alles was darüber hinaus ginge, wäre mMn zuviel..
      Das ist doch nicht abhängig von einem Fight, auch wenn ein Sieg vs Usyk wohl der beste in AJ´s Karriere wäre..

      • 15. August 2022 at 10:50 —

        ja zu den größten derzeit. erst der sieger von fury vs. sieger(joshua vs usky). gehört dann in die reihe der all time greatest, da hast du recht. aber wenn er gegen usyk im rematch gewinnt ist er auf jeden fall wieder einer der beiden besten hw aktuell. und dann hoffen wir doch mal, dass wir einen showdown kriegen den besten zu ermitteln.

        • 15. August 2022 at 11:54 —

          Der beste dieser Generation im HW ist Fury.. Was willst Du da noch “ermitteln”..?

          • 15. August 2022 at 13:58

            das soll er erstmal beweisen. nur weil er 3 mal gegen wilder gekämpft hat kann er nicht der beste seiner generation sein. er hat weder gegen usyk noch gegen joshua gewonnen. solange er das nicht tut wird er nie der beste seiner generation werden. gegen klischko hat er sich auch vor dem rückkampf gedrückt. klitschko war aber auch beim ersten kampf schon deutlich past prime.

          • 15. August 2022 at 18:21

            Er gilt bereits als bester seiner Generation..
            Soviel dazu..

          • 15. August 2022 at 18:29

            Btw, Dein billiges Fury-Gehate ist mehr als Durchschaubar..

            Fury hat 2 mal als Underdog auswärts langjährige WM entthront.. WK und Wilder.. AJ´s bester Sieg war gegen WK, nachdem dieser bereits von Fury besiegt wurde..

            JEDER der die Sachlage einigermaßen klar beurteilen kann, kommt zu dem Ergebnis, dass Fury der beste HW dieser Generation ist.. und das mit Abstand..!

          • 15. August 2022 at 18:50

            das hat nicht mit gehate zu tun aber wenn er nicht ständig zurücktreten würden sondern auch gegen die top leute boxen würden dann wäre er das vielleicht. sollte er gegen die sieger joshua usyk boxen und gewinnen dann wird ihm dieser titel sicher sein. ansonsten bleibt er für mich eine unschöne zwischenepisode bis dann hoffentlich der sieger von joshua/usyk eine lange regentschaft der beste seiner generation ist. und ja ich kann fruy nicht leiden wegen seines verhaltens und seiner ganzen rücktritte usw. manche mögen es vielleicht ich nicht! ich mag lieber richtige sportsmänner wie joshua und keine showmans.

          • 16. August 2022 at 13:24

            Na dann.. Viel Erfolg beim Ermitteln Sherlov.. 😉

          • 16. August 2022 at 13:26

            Joshua kein showman..?
            Wie blind bist Du eigentlich..?
            Nimmst Du das AJ Gesülze von wegen “stay humble, keep it real” etwa für voll..? Joshua ist der Posterboy..

          • 16. August 2022 at 16:01

            Flo9r
            15. August 2022 at 18:21
            Er gilt bereits als bester seiner Generation..
            Soviel dazu.

            also das fury joshua deklassieren würde steht ausser frage
            und fury ist EIGENTLICH auch das beste wer weiß ob NUR seiner generation
            trotzdem würde ich egal die der kampf gegen joshua am samstag ausgeht, einen top vorbereiteten usyk nicht chancenlos gegen fury sehen.
            z.b ein fury in der form wie gegen wallin gegen einen top vorbereiteten usyk, wäre eng.
            im normal betracht wäre es wohl ein 70/30 80/20 kamp fury-usyk

          • 17. August 2022 at 11:47

            Denke auch das Fury der beste HW seiner Generation ist.

            Denke der Fight Gegner WK war die Wachablösung. WK hat sehr feige geboxt sonst hätte es sogar wirklich spannend werden können.

            Ansonsten gibt es technisch nur noch Usyk auf seinem Level aber der ist nun mal im heutigen Preisboxen schon eher ein CW als ein HW.

            Durch seine phänomenalen boxerischen Fähigkeiten kann Olek an der Weltspitze mitboxen, denke aber das ein 100% fitter Fury haushoher Favorit ist. Nur wenn Fury so schlecht vorbereitet sein sollte wie gegen Whyte hat Usyk eine Chance.

            Was AJ an geht ist er in der heutigen Zeit in der Weltspitze mit dabei, aber seine Fähigkeiten sind stark limitiert.

          • 17. August 2022 at 13:47

            Polonia, da stimme ich Dir absolut zu.. Usyk ist prinzipiell alles zu zu trauen, chancenlos wäre er auch vs Fury nicht..

          • 17. August 2022 at 14:41

            @ Flo: na das schreit ja quasi sogar danach den besten zu ermitteln wenn selbst du usyk zutraust dass er fury (wenn auch als außenseiter) schlagen könnte. erst nach diesem kampf (falls usyk joshua ein 2. mal schlägt) weis man also wer der beste hw derzeit ist!

Antwort schreiben