Top News

Boxsport Short News 11.10.2020

Boxsport Short News 11.10.2020

Kommt „Deontay Wilder vs Tyson Fury III“ überhaupt noch? Widersprüchliche Aussagen der beteiligten Parteien sorgen nicht unbedingt für Klarheit. Unter anderem kursiert das Gerücht, dass die Frist für die Rückkampfklausel des „Bronze Bombers“ mittlerweile so gut wie abgelaufen ist, was Wilders Manager Shelly Finkel bislang dementiert. Wilder soll erklärt haben, er würde noch an den Folgen einer Operation leiden und habe noch nicht einmal angefangen, wieder zu trainieren.

Das steht allerdings im Widerspruch zu einer Aussage von Wilders Schützling Raphael Akpejiori. In einem Interview sagte Akpejiori noch vor drei Wochen: „Im Moment ist er (Wilder) in einer erstaunlichen körperlichen Verfassung. Sie werden einen völlig anderen Deontay im Ring sehen, mental und körperlich!“

Auf die Frage, ob der „Gypsy King“ als nächstes gegen Wilder oder einen anderen Gegner kämpfen würde, hat Furys USA-Promoter Bob Arum im Interview mit „talkSPORT“ erklärt: „Das liegt an Tyson, denn wenn wir dieses Jahr nicht Wilder gegen Fury veranstalten können, will Tyson anderweitig beschäftigt werden und wir werden ihn unterbringen. Ich denke, dann können wir uns nächstes Jahr auf einen Kampf zwischen Fury und Joshua freuen, wenn Joshua Pulev schlägt.”

Roman Gonzalez und Juan Estrada werden am 23. Oktober ihre Weltmeistertitel im Superfliegengewicht auf derselben Karte in Mexico City verteidigen. Angeblich ist schon unter Dach und Fach, dass beide  – eine erfolgreiche Titelverteidigung vorausgesetzt –  im kommenden Jahr zu einer Titelvereinigung aufeinandertreffen. Wie Gonzalez in einem Interview sagte, sei „fast alles bereits abgeschlossen“.

Laut Bob Arum laufen derzeit Gespräche, damit Josh Taylor und Jose Ramirez 2021 um die Titel der vier großen Verbänder boxen können. Josh Taylor hält WBA- und  IBF-Gürtel, ‚Jaguar‘ Ramirez ist WBC- und WBO-Weltmeister. Wie Arum weiter erklärt hat, hat WBO-Pflichtherausforderer Jack Catterall bereits zugestimmt, auf seinen Anspruch vorerst zu verzichten. Man kann wohl davon ausgehen, dass das mit der Zahlung einer „Step-aside fee“ verbunden war. Catterall wurde zugesagt, dass er dann gegen den Gewinner antreten kann.

Darüber möchte Arum gerne eine IBF- und WBO-Titelvereinigung im Federgewicht zwischen Josh Warrington und Emanuel Navarrete organisieren. Navarrete holte sich den vakanten WBO-Titel am vergangenen Freitag gegen Ruben Villa.

Der britische Promoter Frank Warren hat bestätigt, dass am 5. Dezember in der Londoner Royal Albert Hall der Kampf zwischen Anthony Yarde und Lyndon Arthur stattfindet. Der Fight hätte eigentlich schon Anfang des Jahres über die Bühne gehen sollen, blieb aber wegen der Coronavirus-Pandemie auf der Strecke.

Wie Dominic Ingle bekanntgegeben hat, wird er Kell Brook nicht für den Kampf gegen Terence Crawford am 14. November vorbereiten: „Ich trainiere einen Boxer nicht weniger als 10 bis 12 Wochen, wenn ein Kampf bevorsteht. So habe ich noch nie gearbeitet. Egal um welche Summe es geht. Ich habe den Ehrgeiz, dass meine Kämpfer gewinnen. Kell ist im Herbst seiner Karriere angekommen. Es ist großartig, dass er den Crawford-Kampf hat. Aber er ist kein junger Hüpfer mehr.“

Ein Video, dass Box-Insider Michael Benson geteilt hat, zeigt einen Ausschnitt aus dem  Sparring zwischen Canelo Alvarez und Oscar Valdez.

Voriger Artikel

Robin Krasniqi besiegt Dominic Bösel in der 3. Runde durch K.o.!

Nächster Artikel

Boxpodcast 262 – Überraschung: Robin Krasniqi schlägt Dominic Bösel K.o.!

2 Kommentare

  1. 12. Oktober 2020 at 19:41 —

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das es den dritten Kampf zwischen Wilder vs Fury dieses Jahr noch zu sehen gibt! Wenn der Kampf überhaupt noch mal kommt…………………
    Auch braucht es dazu sicherlich auch die Einnahmen einer großen Zuschauerzahl und das ist der steigenden Covid19-Zahlen eher unwahrscheinlich das es in naher Zukunft was wird!

    Eine Möglichkeit für Wilder wäre auch über den regulären WBA-Titel wieder an große Kämpfe zu kommen, aber das ist Spekulation!

  2. 12. Oktober 2020 at 20:59 —

    Tja hat sich erledigt der Kampf ,gerade gelesen
    Wilder will den Kampf verschieben ,und fury sagt er geht andere Wege

Antwort schreiben