Top News

Boxsport Short News 07.04.2021

Boxsport Short News 07.04.2021

Chris Eubank jr hat erklärt, dass er beim Kampf zwischen Saul Alvarez und Billy Joe Saunders auf ‚Canelo‘ setzen würde. Eubank will 10.000 britische Pfund – also umgerechnet etwa 11.650 Euro – auf den Sieg von Alvarez wetten. „Es sind verschiedene Level. Ich glaube nicht, dass sich BJS verbessert hat, seitdem er gegen mich gekämpft hat.“ ließ der 31-jährige verlauten: „Dieser Typ kann jemanden wie Canelo nicht schlagen. Ich denke, Saunders wird ausgeknockt.“

Chris Eubank selber wird am 1. Mai wieder im Ring stehen. Gegner ist sein Landsmann Marcus Morrison. Wie Eubank jr bestätigt hat, wird Roy Jones jr im Laufe der kommenden Wochen nach Großbritannien einreisen, um ihn zu trainieren.

Heavyweight Dillian Whyte versucht nach wie vor, Ex-Weltmeister Deontay Wilder ins Seilgeviert zu locken. Dabei schreckt Whyte auch vor Zugeständnissen nicht zurück: „Ich werde gegen Deontay Wilder in Alabama kämpfen, wenn er sich dadurch sicher und geborgen genug fühlt, um den Kampf aufzunehmen. Er kann die Judges auswählen, wir kämpfen in seiner Heimatstadt. Ich würde sogar in seinem eigenen Haus gegen ihn kämpfen. Ich will ihn nur in die Finger bekommen und ihm wehtun.”

Floyd Mayweather hat sich mit UFC-Chef Dana White und Nobu Sakakibara, dem Geschäftsführer der japanischen Rizin Fighting Federation, getroffen. Nun darf man gespannt sein, was am Ende dabei herauskommen wird. White war 2017 an Mayweathers Fight gegen Conor McGregor beteiligt, Rizin richtete 2018 die Begegnung von ‚TBE‘ mit dem Kickboxer Tenshin Nasukawa aus.
Schon im vergangenen Jahr hatte die japanische Martial Arts-Seite „efight“ von einem Angebot der Rizin Fighting Federation an Mayweather berichtet, wobei von einem Kampf gegen den 40 Jahre alten Takashi Uchiyama die Rede war. Später hieß es, Mayweather würde am 28. Februar im Tokyo Dome im Rahmen des Events “Mega 2021″ gegen einen noch zu benennenden Gegner kämpfen. Aufgrund von COVID19-bedingten Reisebeschränkungen musste das Ganze aber vorläufig gecancelt werden. Mayweather hatte seinerzeit beteuert: „Wenn ich nach Japan einreisen darf und Mega ein neues Datum und einen Austragungsort bekommt, und wenn sie mir einen Gegner geben, bin ich jederzeit bereit, zu kämpfen.”
Da in Japan zurzeit die Angst vor einer besonders heftigen vierten Corona-Infektionswelle wächst, ist allerdings fraglich, ob es wirklich bald zu einem Mayweather-Kampf im Land der aufgehenden Sonne kommen wird.

(Bild: Michael Benson: Twitter)

Auch andere Mütter haben schöne Töchter. Während hierzulande Mahmoud Charr mit seinem neuen Bentley strunzt, hat auch WBC-Weltmeister Tyson Fury einen netten fahrbaren Untersatz. Kleiner Unterschied zwischen dem Champion und dem Champion in Recess: der Champion stellt seine Videos nicht selber ins Netz.

Voriger Artikel

Sulecki verletzt - Munguia jetzt gegen Ballard?

Nächster Artikel

Fällt „Tyson Fury vs Anthony Joshua“ ins Wasser?

1 Kommentar

  1. 10. April 2021 at 22:58 —

    Klar will Whyte einen Kampf gegen Wilder, das wäre wohl eine sichere Standortbestimmung für ihn und bringt sicherlich gutes Geld!
    Allerdings sehe ich ihn da immer noch als Außenseiter gegen Wilder obwohl dessen Psyche angekratzt scheint!

Antwort schreiben