Top News

Boxsport – Rückblick auf das Wochenende (KW 35)

Hinter uns liegt wieder ein Boxsport – Wochenende ohne besondere Höhepunkte. Es gab zwar viele Veranstaltungen, aber nur bestenfalls 2 internationale Events, die erwähnenswert sind. In Deutschland wird am Sonntag auf St. Pauli (Große Freiheit 36) geboxt. Diese Veranstaltung dauert gegenwärtig an. In den Hauptkämpfen treten die Lewandowski-Brüder um den deutschen und internationalen deutschen BDB-Titel an. Angelo Frank kämpft im Superwelter gegen irgend einen georgischen Journeyman um den vakanten WBF International Gürtel.

mchunu-oosthuizenBei einem Event in Kemton Park / Südafrika ging es um vakante Titel der „African Boxing Union“ im Supermittel- und Cruisergewicht. Die Ergebnisse sorgten für wenig Überraschung. Im Cruiser besiegte Thomas Oosthuizen Thabiso Mchunu knapp nach Punkten 114:114 und 2x 115:113. Der Titel im Supermittel ging an Ryno Liebenberg, der seinen Gegner Alfonso Tissen mit einem TKO 5 abfertigte.

Zumindest der Kampf zwischen Oosthuizen und Mchunu ist im Internet zu finden. Schaut man sich diese 12 Runden an, ist eigentlich kein klarer Sieger auszumachen.

Auf der weiteren Undecard gab es einen Kampf im Leichtgewicht zwischen Lusanda Komanisi und Michael Mokoena. Mokoena wurde im Vorfeld womöglich nicht unbedingt als der große Favorit angesehen. Er ging in der ersten Runde runter, schaffte es dann aber doch, Komanisi in der 4. Runde auszuknocken.

In Indio / Kalifornien gab es bei einer Golden – Boy Veranstaltung von Oscar de la Hoya einen sehenswerten 10 Runden Kampf im Superfeder zwischen dem 20-jährigen Ryan Garcia und dem 28-jährigen Carlos Morales zu sehen. Am Ende gab es ein Punkturteil zu Gunsten von Ryan Garcia (95:95 und 2x 98:92). Die zwei Runden für Morales sind nachvollziehbar. Das 95:95 wohl eher nicht. Der Kampf wurde auf dem Facebook-Account von Golden Boy gezeigt.

Was die deutschen Boxfans am vergangenen Wochenende am meisten interessiert hat, war die Bekanntgabe des Ersatzgegners für Vincent Feigenbutz. Eigentlich sollte es für Feigenbutz am 15. September in Ludwigshafen gegen Toni Kraft gehen. Kraft soll sich am Ellenbogen verletzt haben und fällt für die nächsten Wochen aus. Die Kampfansetzung soll nachgeholt werden. Als Ersatzgegner wurde jetzt Ronny Mittag vom Berliner Wiking Team genannt. Eine offizielle Bekanntgabe durch das Sauerland-Team oder eine Änderung des BoxRec-Eintrags gab es allerdings noch nicht. Auch auf der Internetseite von Sauerland prangt noch das Plakat für Feigenbutz vs Kraft. Es sieht fast so aus, als habe man bei Sauerland im Team keinen Presseverantwortlichen mehr, der ich um sowas kümmert. 

Edit: Christian Lewandowski gelang ein Punktsieg gegen den Georgier und wurde internationaler deutscher Meister. Sein absolut untrainiert und übergewichtig aussehender Bruder Dennis unterlag Boris Estenfelder, der sich nun deutscher Meister im Schwergewicht nennen darf.

Voriger Artikel

Fritz Sdunek Memorial: Gurdijeljacs vs. Eronen II

Nächster Artikel

Apti Davtaev, Umar Salamov, Dmitry Kudryashov – Hauptkämpfer am 5. September in Grozny

Keine Kommentare

Antwort schreiben