Top News

Boxsport-News vom 5. Juli 2021

+++ Die philippinische Boxsportlegende Manny Pacquiao ist sich noch nicht schlüssig, was die nächsten Schritte in seinem Leben sind. Möglicherweise kann der Kampf gegen Errol Spence jr am 21. August in Las Vegas sein letzter sein. Er sagte sinngemäß: ′′Ich bin sehr aufgeregt wegen dem Kampf. Ich habe wieder Hunger. Fühle mich wie damals, als ich 20 Jahre alt war. Es ist schwer für mich zu entscheiden, ob das der letzte Kampf sein wird. Die Entscheidung könnte noch eine Weile dauern.” Damit lässt Pacquiao einmal mehr sein Karriereende offen.

Auch eine mögliche Kandidatur für das Präsidentenamt der Philippinen steht im Raum. Dazu sagte Pacquiao: „Es ist noch nicht entschieden, ob ich als Präsident kandidiere, aber wenn Gott mich in diese Position bringt, werde ich es tun. Wenn es mein Schicksal ist, Präsident zu werden, werde ich ein Mega-Gefängnis bauen und alles Mögliche tun, um die Korrupten hinter Gitter zu bringen.“ Die Frage, ob Pacquiao sich selbst überschätzt oder ob er seine Ziele durchsetzen wird, kann nur die Zukunft beantworten. Gegenwärtig bereitet sich Pacquiao in Los Angeles auf den Kampf gegen Spence vor. +++

+++ Bei der nächsten SES-Veranstaltung am 17. Juli wird Tom Dzemski, Sohn von SES-Cheftrainer Dirk Dzemski, einer der Hauptkämpfer sein. Es soll um eine Junioren-WM gehen. Sein Gegner ist Michael Eifert. Gekämpft wird auf der Seebühne im Elbauenpark Magdeburg. Auf der Undercard sind u.a. Schwergewichtler Peter Kadiru und im Cruisergewicht Jürgen Uldedaj mit dabei. Der MDR wird von der Veranstaltung berichten.+++

+++ Nach Internet-Berichten hat Promoter Eddie Hearn bekannt gegeben, ein Angebot an Caleb Plant für einen Kampf gegen Canelo Alvarez gemacht zu haben. Als mögliche Kampftermine werden der 11. oder 18. September genannt. Der Kampf soll über DAZN gezeigt werden. Das würde für Plant eine garantierte Börse von ca. 10 Mio Dollar bedeuten. Sollte dieser Kampf nicht zustande kommen, soll Canelo erneut im Halbschwergewicht boxen und da kämen als Gegner Beterbiev oder Bivol in Frage. Auch Joe Smith jr käme in Betracht. Er wäre allerdings erst die nächste Option, falls man mit Beterbiev und Bivol nicht einig wird. Angeblich will Canelo im September nur gegen einen Champ kämpfen. +++

+++ Wenn der nächste Kampf von Canelo Alvarez ausgehandelt ist, will Eddie Hearn einen weiteren Spitzenkampf „eintüten“. Die Rede ist von einem Kampf zwischen den beiden Ex-Champs Mikey Garcia und Regis Prograis. Es sollen bereits Vorverhandlungen laufen. +++

+++ Der in Deutschland durch seine Kämpfe gegen Felix Sturm bekannt gewordene Sam Soloman wird wieder in den Ring steigen. Am 10. Juli wird der mittlerweile 47-jährige in seiner Heimatstadt Melbourne gegen den in Liberia geborenen Victor Nagbe (3-0-0) um den “WBC-Austalasian”-Titel kämpfen. Welchen Sinn dieser Kampf haben soll, erschließt sich dabei nicht wirklich. Soliman hatte im März 2021 gegen Sakio Bika klar nach Punkten verloren. Scheinbar findet Soliman kein befriedigendes Ende für seine Karriere. Oder soll das womöglich sein Abschiedskampf sein? Soliman betreibt in Melbourne ein eigenes Gym: „Sam`s Stable“. Wir werden sehen, wie es nach dem Kampf gegen den 20 Jahre jüngeren Nagbe mit Soliman weiter gehen wird. +++

Voriger Artikel

Boxpodcast 303 – Wer will Tom Schwarz wieder im Ring sehen?

Nächster Artikel

Zoff zwischen ‚Prince Charles‘ und dem ‚Bodysnatcher‘

Keine Kommentare

Antwort schreiben