Top News

Boxsport – News 2 / 2018

+++ Nachdem der amerikanische Bundesstaat Kalifornien den Konsum von Marihuana und den Anbau von Hanf zu medizinischen Zwecken erlaubt hat, wollen auch (Ex-) Boxer in dieses Geschäft einsteigen. Internetberichten zu Folge münzt Shannon Briggs gerade seinen Spruch „Let`s go champ“ in „Let`s go hemp!“ um. Briggs würde gerne einen Teil des angeblich zu erwartenden jährlich mehrere Milliarden Dollar schweren Umsatzes mit Hanfprodukten in seine Kasse lenken. Fraglich ist dagegen, ob er nach seiner abgelaufenen Doping-Sperre jemals wieder in den Ring steigt. Zuletzt war von einem möglichen Kampf gegen Tyson Fury die Rede. +++

+++ Einen Schritt weiter ist Mike Tyson. Er hat bereits zusammen mit einem Geschäftspartner Farmland gekauft, wo in Zukunft Hanf angebaut werden soll. Darüber hinaus soll auf dieser „Tyson-Ranch“ auch ein Forschungszentrum eingerichtet werden, wo Farmer für diesen speziellen Bereich der Landwirtschaft ausgebildet werden sollen. Tyson hatte schon früher zugegeben, selbst Marihuana konsumiert zu haben. Im Jahr 2000 wurde ihm der TKO 2 Sieg gegen Golota aberkannt, weil er nach dem Kampf positiv auf Marihuana getestet wurde. +++

+++ Mike Tyson wird im April in Österreich, der Schweiz und Deutschland für seine Fans „auf Tour“ gehen. Wer sich ein Treffen mit Tyson leisten will, kann HIER Tickets dafür buchen. Man kann zwischen einer reinen Show, bei der Tyson aus seinem Leben erzählt oder einer Show mit anschließendem Gala Dinner wählen. Die Preise für ein solches Date gehen ab 89 bis über 500 Euro. Im Preis inbegriffen sind gemeinsame Fotos durch einen autorisierten Fotografen. Handy Selfies sind dagegen nicht erlaubt. Zum 4 Gänge-Galadinner wird Tyson jeden Gast einzeln mit Handschlag begrüßen. +++

+++ Alexander Dimitrenko wurde nachträglich zum DQ-Sieger des letzten Kampfes gegen Miljan Rovcanin erklärt. Das Dimitrenko-Team hatte nach dem „Unentschieden“ – Urteil Protest beim BDB eingelegt, weil Rovcanin 3 mal ein Punkt abgezogen wurde. Nach den Regeln des BDB hätte er beim 3. mal disqualifiziert werden müssen. Das wurde nachträglich per Beschwerde erreicht. Demnächst soll Dimitrenko gegen EBU-Champ Agit Kabayel boxen. Der Verband hat Dimitrenko zum Pflichtherausforderer erklärt. Theoretisch ist das von den Voraussetzungen her vielleicht eine gute Ansetzung, die man sich gut vorstellen kann. Aber wie wird das wohl im Ring aussehen, wenn Dimitrenko wie gegen Rovcanin behäbig durch den Ring tappst und Kabayel leichtfüßig um ihn herum tanzt wie zuletzt um Chisora? Man möchte lieber erst gar nicht darüber nachdenken. +++

+++ Auch Graciano Rocchigiani macht wieder einmal von sich Reden. Nachdem seine bisherigen Projekte fast alle irgendwie an der Wand oder vor einem Baum endeten, versucht er sich jetzt in der Filmbranche. In dem Kurzfilm „TNT – Eine Boxerstory“ geht es um einen letzten großen Kampf eines alternden Boxers. Der nur ganze 20 min lange Film wurde bereits 2017 fertig gestellt und soll 2018 präsentiert werden. +++

+++ Amir Khan hatte in den letzten Tagen „großartige „News“ angekündigt. Man ging davon aus, dass es sich um einen bereits in Rede stehenden Kampf gegen Andrè Berto handelt. Er verkündete jetzt, dass er einen Vertrag mit Eddie Hearn unterschrieben hat. Es soll dabei um seine nächsten 3 Kämpfe gehen, für die er sich an „Matchroom Boxing“ gebunden hat. Zu seinem ersten Einsatz für seinen neuen Arbeitgeber soll es am 21. April in Liverpool kommen. Ein möglicher Gegner steht für diesen Termin noch nicht fest. +++

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

+++ Der mittlerweile 42-jährige Australier Anthony Mundine kehrt ein Jahr nach seiner Punktniederlage gegen Danny Green wieder in den Ring zurück. Man ging davon aus, dass dieser Kampf die Karrieren von Mundine und Green besiegeln sollte. Scheinbar ist das nicht so. Mundine will am 17. Januar in Sydney gegen seinen Landsmann Tommy Browne um den WBO-International im Mittelgewicht kämpfen. +++

+++ Nach fast einem Jahr Pause wird Robin Krasniqi in den Ring zurück kehren. Der 30-jährige Münchner boxt am 3. Februar in der Erdgas-Arena Halle Saale auf der Undercard von Schwarz vs Nebo. Zuletzt stand Krasniqi im April 2017 gegen Artur Abraham im Ring, gegen den er recht deutlich nach Punkten verlor. Ein Gegner ist noch nicht bekannt gegeben worden. +++

+++ Am 24. März werden der Brite Dillian Whyte (22(16)-1(1)-0) und der Australier Lucas Browne in London aufeinander treffen. Dabei will der 29-jährige Whyte seinen WBC-Silverbelt im Schwergewicht verteidigen. Der 39-jährige Browne ist in 25 Kämpfen unbesiegt (22 KO). Er fiel allerdings zuletzt 2x wegen angeblichen Drogenvergehen auf. Deswegen wurde ihm der reguläre WBA-Titel nach seinem Sieg über Ruslan Chagaev aberkannt. Der Sieger dieses Gefechts kommt als möglicher Gegner von WBC-Champ Wilder in Betracht. +++

+++ Die Bedingungen für das Rematch zwischen Canelo Alvarez und Gennady Golovkin scheinen endlich in „Sack und Tüten“ zu sein. Eric Gomez, Präsident von “Golden Boy Promotions” sagte, man habe lange verhandelt und jetzt die fertigen Verträge zur Unterschrift ausgetauscht. Mit einem endgültigen Vertragsabschluss ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Der Rückkampf soll am 5. Mai stattfinden. Der Austragungsort soll allerdings noch in der Schwebe sein. Ob der Kampf wieder in der T-Mobile Arena Las Vegas  oder im Madison Square Garden in New York stattfindet, ist noch nicht entschieden worden. +++

*** Frauenboxen ***

+++ Die Puerto Ricanerin Amanda Serrano will am 20. Januar im New Yorker Barclays Center ihren WBO-Titel im Bantamgewicht verteidigen. Eine Gegnerin ist noch nicht bekannt gegeben worden. Hauptkämpfe dieses Events sind die Fights zwischen Errol Spence jr und Lamont Peterson um den IBF-Titel im Weltergewicht und Robert Easter gegen Javier Fortuna um den IBF-Gürtel im Leichtgewicht. Nach diesem Kampf will Serrano möglicherweise zum MMA wechseln. +++

+++ Am 3. Februar will die Mexikanerin Guadelupe Martinez Guzman ihren WBC-Gürtel im Super-Fliegengewicht gegen ihre Landsfrau Irma Garcia verteidigen. Gekämpft wird in Mexiko-City. Der von BoxRec mit 5 Sternen versehene Kampf wird in Mexiko landesweit im TV zu sehen sein. +++

Voriger Artikel

Bundesliga: Traktor Schwerin möchte durchstarten

Nächster Artikel

Cinkara und Masternak machen Sparring mit Usyk

9 Kommentare

  1. 12. Januar 2018 at 07:53 —

    Da wird sich Doc freuen, Queen Khan ist back. 😀

    • Natürlich tue ich das.

      Wenn Khan mit dem aufräumen seiner GW erstmal fertig ist, wird es eine neue Zeitrechnung geben. Die Zeit vor Khan, das Goldene Zeitalter während seiner Herrschaft und die Zeit nach Khan.

  2. 12. Januar 2018 at 10:25 —

    Bin von Kalifornien echt enttäuscht dass sie so eine Lowlife-Loser-Droge wie Marihuana erlauben.,.. wenn ich Kiffer treffe sind die immer langsam (im Bewegen und im Denken), lethargisch und sehen wie Zombies aus ……da kann sich California auf ein Walking Dead in real life einstellen

  3. 12. Januar 2018 at 16:03 —

    Ich meine Whyte vs Browne ist ein interressander Kampf
    Ich glaube sogar das Browne den Kampf gewinnen kann
    Wie schätzt ihr den Kampf ein?

    • 12. Januar 2018 at 21:16 —

      Ich denke auch, dass Browne nicht zu unterschätzen ist. Hoffen wir mal, das er nicht wieder durch irgend einen Test rauscht.

  4. 13. Januar 2018 at 00:57 —

    Wilder vs. Ortiz offiziel für den 03.03.18 bestätigt

    boxingnews24.com/2018/01/wilder-ortiz-official-march-3-barclays-center/

  5. 13. Januar 2018 at 12:38 —

    Mundine gehört auch zu den Boxern die nicht wissen wann sie aufzuhören haben.
    Im Kampf gegen Browne geht es im übrigen um den WBO-Oriental-Titel und nicht wie es im Bericht steht um den WBO-International-Titel.

    Auch wenn es den den BDB-Regelwerk korrekt ist das der letzte Dimtrenko-Gegner im nachhinein disqualifiziert wurde,, Dimitrenko hat den Sieg nicht verdient, seine Leistung war unterirdisch.

  6. Tyson macht Escort für 500 EUR?
    Wie abgebrannt ist dieser Clown eigentlich? Er ist echt am Ende.

Antwort schreiben