Top News

Boxsport – Ereignisse vom Wochenende

Das vergangene Wochenende war zwar nicht mit den ganz großen Top-Fights gesegnet, aber es gab neben den hier auf boxen.de bereits erwähnten noch so einige Veranstaltungen und Kämpfe, auf die man noch einmal eine kleine Rückschau halten kann. In Deutschland wurde an diesem Wochenende nur eine Veranstaltung geboten. Dabei sollte es am Freitag im Kölner Maritim Hotel um die Verteidigung des IBF-Europameistertitels im Superwelter gehen. Doch dieser Hauptkampf geriet zur Nebensache, weil auf der Undercard schon „einiges los“ war.

Beim KO1-Sieg von Björn Blaschke über Karim Bouguerra gingen dem Bruder des Besiegten offenbar die Nerven durch. Er sprang in den Ring und ging auf Blaschke los, als wollte er an Stelle seines Bruders weiter kämpfen. Es waren mehrere Leute nötig, um den aufgebrachten „Rächer“ im Zaum zu halten. Bouguerra entschuldigte sich später persönlich bei Blaschke und in einem Clip auf Facebook für das, was passiert war. Er hofft auf ein Rematch. Der Hauptkampf zwischen dem Kölner IBF-Europameister Jama Saidi und Herausforderer Sebastian Deda endete mit einem TKO8 Sieg des Titelverteidigers.

In Karlsbad fanden gleich 5 Kämpfe (Mittel- bis Schwergewicht) um die tschechischen Meistertitel statt. Bis auf das Schwergewicht waren alle Titel vakant. Offenbar legt der Verband “Czech Union of Professional Boxing“ jetzt mehr Wert darauf, eigene Boxer wenigstens zu inländischen Titeln zu führen, wenn es international für die Tschechen schon nicht all zu viel zu bestellen gibt. Unter der Aufsicht von Ex-SES-Boxer Lukas Konecny wurde u.a. der 22-jährige Robert Racz (20(18)-0-0) Meister im Supermittelgewicht. Es wird wohl nicht lange dauern, bis Racz /(BoxRec #75) mal etwas weiter oben anklopfen wird.

In Mexiko hat der 32-jährige Miguel Roman (60(47)-12(2)-0) seinen WBC-FECARBOX-Titel im Superfeder verteidigt. Sein Gegner, der bisher in 18 Kämpfen ungeschlagene Venezuelaner Michel Marcano hatte keine Chance und wurde mit einem KO 2 abgefertigt. Er kassierte einen harten und punktgenauen Volltreffer auf die Leber und war kampfunfähig.

Die „Floyd Mayweather Boxing Academy“ in der Nähe von Moskau war der Schauplatz einer Veranstaltung, bei der der vakante IBF-International im Cruisergewicht ausgeboxt wurde. Im Ring standen sich der Russe Aleksei Papin (10(9)-0-0) und der mittlerweile bis ins Cruiser aufgestiegene Ex-Abraham-Gegner Wuillbeforce Shihepo gegenüber. Der 35-jährige aus Namibia war zweimal am Boden und in Runde 8 war irgendwie „die Luft raus“. Der 30-jährige Papin landete bei Shihepo eine Schlagserie, die der oihne großartige Gegenwehr über sich ergehen lies. Der russische Ref Yury Koptsev ging dazwischen und beendete den Kampf.

Natürlich wurde auch in Großbritannien gekämpft. Die beste Veranstaltung fand in der O2 Arena London statt. Queensberry-Promoter Frank Warren hatte ein Event aufgelegt, das mit einigen Spitzenfights glänzte. Der erst 20-jährige Daniel Dubois holte sich dabei den vakanten britischen Meistergürtel im Schwergewicht. Sein Gegner Tom Little hatte durch TKO 5 das Nachsehen. Für Dubois war es in seinem 8. Kampf der 8. vorzeitige Sieg. Der wenigaustrainiert wirkende Little hatte bereits nach wenigen Runden sein Pulver verschossen. Nach einer Schlagserie in Runde 5 wurde er von Ref Terry O`Connor aus dem Kampf genommen.

In weiteren Kämpfen gelangen Anthony Yarde und Ohara Davis vorzeitige Siege in Titelkämpfen. Der eigentlich geplante Hauptkampf zwischen Billy Joe Saunders und Martin Murray fand nicht statt. Offenbar spekuliert Saunders auf einen Kampf gegen Canelo Alvarez und sagte den Kampf in London ab. Martin Murray kämpfte gegen Roberto Garcia und nahm ihm dabei durch einen Punktsieg den Gürtel ab. Das Garcia 2 Punkte wegen Tief- und Hinterkopfschlagen abgezogen bekam, war bei dem Urteil (118:109, 116:111, 118:108) nicht entscheidend.

Erwähnenswert ist , dass zwischen dem 20. und 23. Juni der  45. “Chemiepokal Halle-Saale” mit Teilnehmern aus 16 Ländern stattgefunden hat. Leider hat es kein deutscher Boxer bis ins Finale geschafft. Das sagt so einiges über das deutsche Boxen aus. Details zu der Veranstaltung gibt es hier: (Klick) 

Voriger Artikel

Miguel Berchelt zerstört Jonathan Barros in 3 Runden

Nächster Artikel

Boxsport – Telegramm 26 / 2018

2 Kommentare

  1. 26. Juni 2018 at 21:34 —

    Joshua vs wilder geplatzt,WBA stellt Ultimatum an Joshua Entweder er unterschreibt der Vertrag gegen povetkin innerhalb 24 Stunden oder Er ist seinen Titel los!

    • 27. Juni 2018 at 10:53 —

      ist nicht geplatzt soll im april 2019 kommen. ende 2019 wäre aber besser und vorher noch alle PH machen.

Antwort schreiben