Boxpodcast 380 – Sinan-G vs. Mo Abdallah: Was soll das!?!?

Der Hamburger Universum-Boxstall möchte den Boxsport in Deutschland wieder populärer machen. Dafür sollen Fights von Influencern sorgen, denn laut Universum-Chef Ismail Özen-Otto färbe die Begeisterung der Showkämpfe auf die Profiboxduelle ab. So trafen am 5. November 2022 in der Oberhausener Rudolf Weber-Arena Rapper Sinan-G und der ehemalige Kickboxweltmeister Mo Abdallah vor rund 13.000 Zuschauern aufeinander. Der Showkampf im Schwergewicht war auf sechs Runden à zwei Minuten angesetzt. So lange konnte sich der selbst ernannte „Box-Champ“ Sinan-G nicht gegen den 28-jährigen Kampfsportler zur Wehr setzen. Nachdem der 35-jährige Musiker aus Essen mehrfach zu Boden gegangen ist, wurde das ungleiche Gefecht in der zweiten Runde vom Ringrichter abgebrochen.

Sinan-G vs. Mo Abdallah: Eine faire Paarung sieht anders aus!

Schon die Ansetzung des Showduells schien allen Kampfsport-Fans absurd: Ein Rapper, der seit einem Jahr in seiner Freizeit boxt, soll es mit einem Ex-Kickboxweltmeister aufnehmen, der 22,2 Kilogramm schwerer sowie 17 Zentimeter größer ist? Eine faire Paarung sieht anders aus und der Gewinner stand schon vor dem ersten Gong fest.

Profitieren Boxprofis von den Showkämpfen?

Begeistern sich die YouTube-Anhänger der Influencer oder Rapper wirklich für die professionellen Faustkämpfer? Die YouTube-Aufrufe auf dem Kanal „Universum Boxing“ zeigen deutlich, dass der Plan nicht aufgeht! Der Schwergewichtskampf zwischen den Boxprofis Zhan Kossobutskiy und Hussein Muhamed hat aktuell circa 6.701 Klicks. Das Influencer-Duell zwischen Sinan-G sowie Mo Abdallah verzeichnet hingegen stolze 580.021 Aufrufe. Zwar wurde der Showfight zwei Tage früher auf YouTube veröffentlicht, es sieht aber nicht so aus, als könnten Kossobutskiy sowie Muhamed diese Zahl einholen. 

Die Tendenz zeigen schon die vorherigen Veröffentlichungen auf YouTube: Immer schneiden die Influencer-Showduelle besser ab als die Kämpfe der Boxprofis! Mehr Aufmerksamkeit bekommen die „echten“ Boxer also nicht und ein gutes Licht wird durch die unseriöse Show auch nicht auf den einstigen „Gentleman-Sport“ geworfen. 

Im Gegenteil: Die Influencer-Events waren zuletzt von Tumulten der Zuschauer vor Ort begleitet und mehrfach war zu sehen, dass die Security-Mitarbeiter die Masse nicht unter Kontrolle hatte. Im Innenbereich und Ring tummelten sich Fans, die dort eigentlich nichts zu suchen hatten. Warum duldet Universum Boxing das?

Der Podcast:

Mehr Informationen zum Boxpodcast gibt es hier:

Homepage: http://boxpodcast.de/wordpress/

Facebook: https://www.facebook.com/Boxpodcast-111137452390153/

Instagram: https://www.instagram.com/boxpodcast/

Ein Gedanke zu “Boxpodcast 380 – Sinan-G vs. Mo Abdallah: Was soll das!?!?

Schreibe einen Kommentar