Top News

Boxpodcast 366 – Andy Ruiz vs. Luis Ortiz: Entscheidet die Form?

Der ehemalige Schwergewichtsweltmeister Andy Ruiz boxt am 4. September 2022 in der Crypto.com Arena in Los Angeles gegen Luis Ortiz. Zuletzt stand Ruiz im Mai 2021 gegen Chris Arreola im Ring und siegte durch einen einstimmigen Punktsieg.

Aufsehen erregte der „Destroyer“ Ruiz im Juni 2019, als er den damaligen WBA-, WBO-, IBF- und IBO-Weltmeister Anthony Joshua vorzeitig in der siebten Runde stoppte. Mit seinem neuen Trainer Alfredo Osuna möchte sich der US-Boxer mit mexikanischen Wurzeln wieder nach vorne in die Weltranglisten kämpfen.

Sein 43-jähriger Kontrahent Ortiz stand dieses Jahr schon einmal im Ring. Im Januar 2022 besiegte er Charles Martin in Runde sechs. In dem Fight ging „King Kong“ Ortiz aber selbst zweimal zu Boden. Der Kubaner muss nun einen Sieg einfahren, um seine vielleicht letzte Chance auf ein WM-Duell zu wahren.

In diesem Fight dürfte die Vorbereitung ausschlaggebend sein. Wer wird in besserer Form sein: Andy Ruiz oder Luis Ortiz?

Rückblick: 

Viktor Vykhryst vs. Kevin Johnson

Jose Pedraza vs. Richard Commey

Murat Gassiev vs. Carlouse Welch

Vorschau: 

Liam Smith vs. Hassan Mwakinyo

Marco Martini vs. Yaser Yüksel

Andy Ruiz vs. Luis Ortiz

Isaac Cruz vs. Eduardo Ramirez

Jose Valenzuela vs. Jezzrel Corrales

Fragen:

Würdet ihr es ok finden, wenn Anthony Joshua bei einem Rücktritt von Oleksandr Usyk um einen vakanten Titel kämpfen dürfte? 

Kann es sein, dass sich Anthony Joshua und Tyson Fury maßlos überschätzen? 

News: 

Ex-Weltmeister Tyron Zeuge unterschreibt Vertrag bei Fides Sports aus Magdeburg.

Vorwürfe gegen Box-Legende George Foreman: Klage wegen Vergewaltigung Minderjähriger! 

Tyson Fury fordert 592 Millionen Euro für ein Duell gegen Oleksandr Usyk.

Der Podcast:

Mehr Informationen zum Boxpodcast gibt es hier:

Homepage: http://boxpodcast.de/wordpress/

Facebook: https://www.facebook.com/Boxpodcast-111137452390153/

Instagram: https://www.instagram.com/boxpodcast/

Voriger Artikel

Ist „Tyson Fury vs Oleksandr Usyk“ schon in Arbeit?

Nächster Artikel

‚Big Baby‘ Miller - next Stop: Ebenezer Tetteh

9 Kommentare

  1. 30. August 2022 at 10:21 —

    Sollte ruiz in einer form eines profisportlers sein soltle er gewinnen, bei ihm ist dies aber nicht sichergestellt.

    Zu folgender frage:
    Würdet ihr es ok finden, wenn Anthony Joshua bei einem Rücktritt von Oleksandr Usyk um einen vakanten Titel kämpfen dürfte?

    wieso nicht joshua wird vorher bestimmt 1-2 kämpfe machen müssen und wenn er diese gewinnt wird er sicher ein möglicher gegner um die dann vakanten gürtel sein. genauso wie usyk falls er verliert und dann weitermacht und fury eben wirklich zurücktritt.

    • 30. August 2022 at 10:34 —

      Ich finde, sie sollten alle zurücktreten. Also mindestens die Top 10 bei jedem Verband.

      Irgendwie sollte doch jeder mal die Chance auf einen Titel haben. Selbst die # 287 der Welt.

      • 30. August 2022 at 11:16 —

        was für ein unsinn aber die frage setzt ja voraus, dass die titel vakant sind. und das passiert nur wenn fury gewinnt und dann wirklich zurücktritt was ich übrigens erst glaub wenn alle titel vakant sind!

        • 30. August 2022 at 12:34 —

          Gut, dass Du das erkennst. DU bist übrigens der, der immer nach Rücktritten schreit.

          • 30. August 2022 at 14:26

            nur bei fury!

          • 30. August 2022 at 15:10

            Und warum nur bei Fury..?

            Weil Du unfähig (oder nicht willens) bist, sportliche Leistungen sowie Leistungsfähigkeit anzuerkennen.. Stattdessen verharrst Du lieber in Deiner Mahmood-Dillian-Adnan-AJ-Posterboy-Bubble..
            Aber naja, jeder wie es ihm gefällt..

          • 30. August 2022 at 16:08

            nö das liegt einzig und alleine daran weil er es selbst ständig behauptet seit 2015. zu jeder gelegenheit.

  2. 31. August 2022 at 10:59 —

    Niemand in der Boxwelt hat so oft und so vehement seinen Rücktritt vom Boxsport angekündigt, wie Fury. Es wäre ihm nur zu wünschen, dass er diesen ganz persönlichen Wunsch auch endlich erfüllt bekommt!

    Nach seinem unrühmlichen Abgang mit Depressionen und Kokainmissbrauch, hat eh niemand mehr geglaubt, dass er nochmals zurückkommt. Aus sportlicher Sicht ist es auch mehr als fragwürdig, dass Fury sich zwei Jahre später mit zwei Siegen gegen zwei Kindergartenboxern einen Kampf gegen Wilder sichern konnte.

    Noch schlimmer ist nur, dass Fury seit seinen Siegen gegen den schwächsten Techniker des HW auch noch als der Überboxer schlechthin gehypt wird. Oder wird er das etwa wegen seiner Siege über Schwarz oder Wallin?

    Warum verlangen die Fury-Fans nicht, dass sich ihr Liebling auch anderen Gegnern wie Dubois, Joyce, Ortiz, Helenius, Hunter, Parker oder Ruiz stellt? Schliesslich ist Fury erst 35 Jahre alt!

    Aber ja, klar, Fury will ja zurücktreten, da kann er sich schliesslich nicht für einen Boxkampf motivieren. Aber wenn er einen Zigmillionendollarfight angeboten bekommt, dann geht es auch wieder ganz schnell mit der Motivation.

    Klitschkos Karriere und Gegnerwahl waren schon beschissen für den sportlichen Wert der HW-Meisterschaft, aber Furys Karriere und Gegnerwahl sind noch wersentlich beschissener und werden nur noch von Usyks übertroffen.

    Fury ist ein sehr guter Schwergewichtsboxer und er sollte sich den besten im Schwergewicht stellen oder endlich seine Rücktrittsgesuche in Realitäten verwandeln.

    • 31. August 2022 at 21:22 —

      Klitschkos Karriere und Gegnerwahl waren schon beschissen für den sportlichen Wert der HW-Meisterschaft, aber Furys Karriere und Gegnerwahl sind noch wersentlich beschissener und werden nur noch von Usyks übertroffen.

      Der dreifach Weltmeister hat sich den beschissensten Gegner gestellt 😂😂😂
      Klar hätte ja jeder andere Boxer anders gemacht und sich statt dem Weltmeister erstmal den von dir Schwachkopf genannten gestellt 🙈 bist du eigentlich echt so dämlich? Oder willst du nur provozieren? Was habe ich dein dummes Gesülze vermisst.

Antwort schreiben