Top News

Boxpodcast 366 – All-Time-Greats: Überschätzen sich Anthony Joshua und Tyson Fury?

Hörerfrage: 

Kann es sein, dass sich Anthony Joshua und Tyson Fury maßlos überschätzen? Der Brite Anthony Joshua hat im April 2017 den Ukrainer Wladimir Klitschko geschlagen, der schon seinen Zenit überschritten hatte. Dabei ist er aber fast selbst K.o. gegangen. Danach hatte „AJ“ Probleme mit dem in die Jahre gekommenen Alexander Povetkin und wurde darauf im ersten Duell gegen Andy Ruiz Junior im Juni 2019 vernichtend geschlagen.

Tyson Fury hat lediglich den technisch limitierten Deontay Wilder besiegt. Sein Kampf im Juni 2019 gegen Tom Schwarz war eine Lachnummer und gegen Otto Wallin hatte der „Gypsy King“ massive Probleme.  

Können sich Anthony Joshua und Tyson Fury nur bedingt „Meister aller Klassen“ nennen?

Der Podcast:

Mehr Informationen zum Boxpodcast gibt es hier:

Homepage: http://boxpodcast.de/wordpress/

Facebook: https://www.facebook.com/Boxpodcast-111137452390153/

Instagram: https://www.instagram.com/boxpodcast/

Voriger Artikel

Boxsport Short News 31.08.2022

Nächster Artikel

„Joyce vs Parker“ - jetzt geht’s auch um den Interimstitel der WBO

1 Kommentar

  1. 31. August 2022 at 15:16 —

    Überschätzen sich Anthony Joshua und Tyson Fury?

    Natürlich Joshua maßlos und auch fury ist sicher nicht der all time greatest. wenn er usyk schlagen sollte ist er der beste seiner zeit und gehört dann zu den größten aber soweit würde ich nicht gehen, dass er dann der größte wäre, bei usyk könnte man es sogar so sehen sollte er fury besiegen. dann hätte er wirklich einen ganz besonderen status erreicht ob er dann wirklich als all time greatest gelten würde aber in den top3 wäre er mit sicherheit.

Antwort schreiben