Top News

Boxevent zu Ehren von Fritz Sdunek

Am 18. November veranstaltet Harald Lange in seiner Geburtsstadt Neustadt-Glewe einen Boxabend. Dabei Er widmet das Event einem der Größten in der deutschen Boxgeschichte: Fritz Sdunek!

„Fritzer“, wie Winfried Spiering und Co. ihn riefen, lernte den Boxsport bei Lokomotive Greifswald. In dem Verein drehten sie unzählige Sparringsrunden und wurden Freunde.

Bei den Profis war Fritz anerkannt, hoch gelobt und der Wegbereiter für die Klitschkos. So gut wie jeder, den er trainierte, wurde Champion, egal ob als Amateur- oder Berufsboxer. Kurzum, Fritz war einer der bedeutendsten Trainer im Boxsport.

Was kaum einer weiß: Mit und vor allem durch Fritz Sdunek war Traktor Schwerin einst der erfolgreichste Amateurboxverein der Welt. Gerne und oft berichtete er von Andreas Zülow, seinem Olympiasieger aus Schwerin.

In „Memory of Fritzer“ lässt Harald am 18. November in einem Clubkampf die Faustkämpfer von Vorwärts Neustadt-Glewe” und „Lokomotive Greifswald“ gegeneinander antreten. Darüber hinaus werden auch einige „Wikinger“ im Ring ihre „Streitaxt“ auspacken. Folgende Fights stehen auf dem Programm:

4 Runden im Mittelgewicht: Islam „The Soldier“ A. vs. Thulasi „Tiger“ Tharumalingam

4 Runden Cruisergewicht: Giorgi Makishvili vs. Cem Akkus

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

6 Runden Halbschwergewicht: Erdogan „Ed“ K. vs. Armenak Hovhannisyan

6 Runden Superweltergewicht: TBA vs. Sven Elbir

8 Runden Cruisergewicht: Mikheil Khutsishvili vs. Tervel Pulev

Ulli Wegner, ein guter Freund und Mitstreiter von Fritz, hat sein Kommen bestätigt. Begleitet wird er von Kubrat Pulev, der Europameister bei den Amateuren und den Profis war. Der Schwergewichtler möchte seinen jüngeren Bruder Tervel bei seinem fünften Profikampf anfeuern!

Auch der Cruisergewichtler aus Sofia hat einiges vorzuweisen: Die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in London gehört zu seinen Meriten, genauso wie zweimal Silber und einmal Bronze bei Europameisterschaften.

Die Boxveranstaltung findet statt in der Sporthalle zur Kuhdrift in Neustadt-Glewe. Ab 18 Uhr geht es los.

Foto und Quelle: Winfried Spiering

Voriger Artikel

Elvis Hetemi im Portrait

Nächster Artikel

Ilbay überlässt nichts dem Zufall

2 Kommentare

  1. 6. November 2017 at 22:22 —

    Hat Sdunek gut gemacht mit den Klitschkos…. wenn man sich die frühen Kämpfe von Ihnen sieht, haben die wie Tyson gekämpft….. Sdunek hat aus ihnen roboterhafte , langweilige , softe Sissys gemacht….Bravo Sdunek

    • 7. November 2017 at 13:45 —

      Bei Wladimir war es eher Steward der ihn zu so einen klugen und defensiv starken Boxer gemacht hat, und Vitali hat immer 100% auf einen k.o. Gearbeitet. Fritz Sdunek hat aus denn Klitschkos gute Boxer und gute Menschen gemacht.

Antwort schreiben