Top News

Boxer verfehlt Gewicht um über 40 Pfund

Boxer verfehlt Gewicht um über 40 Pfund

Einen Negativrekord gibt es aus Australien zu melden. Schwergewichtler Hayden ‚H Bomb‘ Wright sollte am gestrigen Donnerstag mit einem Catchweight von 210 Pfund gegen den eigentlich im Cruisergewicht boxenden Khalid Baker antreten.

Auf der Waage gab es dann allerdings eine unangenehme Überraschung: Wright hatte mehr als nur leichtes Übergewicht, der Zeiger der Waage blieb erst bei über 250 Pfund stehen. Soweit bekannt, war ‚H Bomb‘ Wright im Jahr 2019 bei seinen letzten beiden Fights 236 und 247 Pfund schwer.

Im Dezember 2020 hatte Wright im Interview mit australischen Medien noch erklärt, er habe während des Trainingslagers rund 55 Pfund abgenommen. Zeitgleich suchte der übergewichtige Boxer nach Sponsoren für einen Ernährungsberater, anscheinend ohne Erfolg.

Zu Wochenbeginn soll ‚H Bomb‘ Wright noch einen Clip von sich auf Instagram gepostet haben, der ihn in einem Saunaanzug zeigt. Doch der Account von Hayden Wright ist mittlerweile nicht mehr auffindbar.

Letztes „Lebenszeichen“ von Wright im Netz ist diese Veröffentlichung:

Bild: hayden_hbomb / Instagram

„Das ist alles, Freunde, die Handschuhe sind aufgehängt. (…) Die letzten 6 Jahre waren eine Wucht, ich habe auf meiner Reise einige erstaunliche Menschen getroffen und habe jetzt eine große Schatzkiste voller Erinnerungen. Danke an meine Frau Fleur Wright, dass sie mich dabei unterstützt hat, meine Träume zu verfolgen und den Kampf durchzuhalten, was mit kleinen Kindern nicht einfach ist. Jetzt schließe ich dieses Kapitel in meinem Buch und öffne ein neues mit meiner kleinen Familie. Mein Kampf wurde in letzter Minute abgesagt, aber das ist Boxen und eine andere Geschichte für einen anderen Tag.“

Abgelichtet ist ein auf den 5. März 2021 ausgestelltes Flugticket von Melbourne nach Perth und eine Auszeichnung: „Journeyman of the year 2019 – 2021“.

Ärgerlich für Wrights Gegner. Der ungeschlagene Cruisergewichtler Khalid Baker muss sich nun bis zum 9. April gedulden. In einem Interview hat sich Baker wie folgt geäußert: „Es ist enttäuschend. Ich hatte mich darauf gefreut habe, wieder in den Ring zu kommen, eine Show für euch alle zu veranstalten und allen zu zeigen, wo ich nach einem phänomenalen sechswöchigen Trainingslager in Brisbane stehe. Aber ich halte den Schwung aufrecht, um für den nächsten Kampf im April in Form zu bleiben.“

Voriger Artikel

Erster Titel für Tony Yoka?

Nächster Artikel

Shields vs Dicaire – Wer wird die „Superwoman“ im Superweltergewicht?

3 Kommentare

  1. 5. März 2021 at 15:23 —

    Dachte bei der Headline erst, verf*ckt, schon wieder ein Artikel über Adrien Broner, aber jetzt bin ich ja beruhigt …

  2. 5. März 2021 at 16:01 —

    @ ak

    Der war nicht schlecht.

    Da gibts auch ein nettes Bild. Leider hat der Fotograf nicht geantwortet und ohne sein Einverständnis, möchte ich es nicht posten.

    Aber schon eine ganz skurrile Story.

Antwort schreiben