Top News

Boxen.de Rankings Oktober 2012

Troy Ross ©SE.

Troy Ross © SE.

Die wichtigsten Veränderungen im Vergleich zum Vormonat: im Cruisergewicht steigt Troy Ross nach seiner starken Leistung gegen IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez neu auf Position 4 ein. Im Mittelgewicht zementiert Sergio Martinez mit seinem klaren Sieg gegen Julio Cesar Chavez Jr. seine Spitzenposition. Im Leichtgewicht verbessert sich Ricky Burns dank seines vorzeitigen Sieges gegen Kevin Mitchell auf Platz 3. Im Federgewicht fällt Yuriorkis Gamboa auf Grund seiner Aktivität aus der Rangliste.

Pound for Pound

1. Manny Pacquiao
2. Floyd Mayweather Jr.
3. Andre Ward
4. Sergio Martinez
5. Nonito Donaire
6. Juan Manuel Marquez
7. Wladimir Klitschko
8. Timothy Bradley
9. Vitali Klitschko
10. Carl Froch

Schwergewicht (über 90,718 kg)

1. Wladimir Klitschko
2. Vitali Klitschko
3. David Haye
4. Alexander Povetkin
5. Kubrat Pulev

Cruisergewicht (90,718 kg)

1. Yoan Pablo Hernandez
2. Marco Huck
3. Denis Lebedev
4. Troy Ross
5. Krzysztof Wlodarczyk

Halbschwergewicht (79,378 kg)

1. Chad Dawson
2. Bernard Hopkins
3. Jean Pascal
4. Gabriel Campillo
5. Tavoris Cloud

Supermittelgewicht (76,203 kg)

1. Andre Ward
2. Carl Froch
3. Mikkel Kessler
4. Arthur Abraham
5. Thomas Oosthuizen

Mittelgewicht (72,574 kg)

1. Sergio Martinez
2. Daniel Geale
3. Gennady Golovkin
4. Julio Cesar Chavez Jr.
5. Felix Sturm

Halbmittelgewicht (69,853 kg)

1. Floyd Mayweather Jr.
2. Saul Alvarez
3. Miguel Cotto
4. Cornelius Bundrage
5. Erislandy Lara

Weltergewicht (66,678 kg)

1. Manny Pacquiao
2. Andre Berto
3. Timothy Bradley
4. Paulie Malignaggi
5. Randall Bailey

Halbweltergewicht (63,503 kg)

1. Danny Garcia
2. Juan Manuel Marquez
3. Lucas Matthysse
4. Lamont Peterson
5. Amir Khan

Leichtgewicht (61,235 kg)

1. Antonio DeMarco
2. Miguel Vazquez
3. Ricky Burns
4. Richard Abril
5. Gavin Rees

Superfedergewicht (58,967 kg)

1. Takashi Uchiyama
2. Adrien Broner
3. Takahiro Aoh
4. Juan Carlos Salgado
5. Javier Fortuna

Federgewicht (57,153 kg)

1. Orlando Salido
2. Chris John
3. Daniel Ponce De Leon
4. Celestino Caballero
5. Billy Dib

Superbantamgewicht (55,225 kg)

1. Nonito Donaire
2. Abner Mares
3. Guillermo Rigondeaux
4. Carl Frampton
5. Jeffrey Mathebula

Bantamgewicht (53,525 kg)

1. Anselmo Moreno
2. Shinsuke Yamanaka
3. Leo Santa Cruz
4. Jorge Arce
5. Joseph Agbeko

Superfliegengewicht (52,163 kg)

1. Tepparith Kokietgym
2. Yota Sato
3. Omar Narvaez
4. Juan Carlos Sanchez Jr.
5. Suriyan Sor Rungvisai

Fliegengewicht (50,802 kg)

1. Brian Viloria
2. Toshiyuki Igarashi
3. Hernan Marquez
4. Moruti Mthalane
5. Sonny Boy Jaro

Juniorfliegengewicht (48,988 kg)

1. Roman Gonzalez
2. Kompayak Porpramook
3. Donnie Nietes
4. Johnriel Casimero
5. Ryo Miyazaki

Minimumgewicht (47,627 kg)

1. Kazuto Ioka
2. Mario Rodriguez
3. Akira Yaegashi
4. Moises Fuentes
5. Hekkie Budler

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Erol Ceylan: Erste Titelverteidigung von Hammer gegen Mazikin

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 5. bis 7. Oktober: Konecny, Baysangurov, Porpramook, Fuentes uvm.

41 Kommentare

  1. Levent aus Rottweil
    3. Oktober 2012 at 22:19 —

    youtube.com/watch?v=eRxnOlao_Mo

    Heftiges Interview das wird WELLEN schlagen

    Sturm hat den Superchamp Titel gekauft,mit beweisen seitens Öner!

  2. Norman
    3. Oktober 2012 at 22:42 —

    verstehe nicht wieso Floyd Mayweather Jr. immernoch bei der Pound for Pound Rangliste auf Platz 2 ist so oft wie der kämpft der vogel

  3. florian
    3. Oktober 2012 at 23:21 —

    @Norman

    Könnte damit zusammenhängen dass er nur gegen starke Gegner boxt und diese auch besiegt.

  4. norther
    3. Oktober 2012 at 23:31 —

    @adrivo
    Ich finds gut dass ihr Pulev nicht vor Haye und Povetkin rankt.

  5. Mr. Wrong
    3. Oktober 2012 at 23:39 —

    geiles Interview, Daumen hoch levent!

  6. Alexander
    4. Oktober 2012 at 00:35 —

    Das Cruisegewicht ist sehr merkwuerdig: die besten Boxer sind keine Champions.

    Chakhiev besser als Huck,
    Ross besser als Hernandez,
    Masternak besser als Wlodarczyk,
    Lebedev besser als alle zusammen…

    Merkuwuerdig 🙂

  7. Alexander
    4. Oktober 2012 at 00:40 —

    @ Norman
    Haha… guter Scherz. Und ich wundere mich wieso Mayweather jr. nicht auf Platz 1 ist.

    Der “Vogel” ist der beste Boxer der Welt, keine Frage. Er kann direkt vor Dir stehen (und das auch noch in Reichweite)… und Du triffst ihn trotzdem nicht. Stattdessen rennst Du ihm auf die Faeuste wie auf einen Haken und zappelst 12 Runden lang wie ein Fisch an der Angel 🙂

  8. JohnnyWalker
    4. Oktober 2012 at 00:45 —

    kann der döner nicht ein wenig lauter sprechen ich muss hier richtig aufdrehen damit ich sein Geprabbel entwirren kann.

  9. Monk
    4. Oktober 2012 at 01:06 —

    @Levent
    geiles Interviev. Der ist ja brutal ehrlich, ohne Rücksicht auf Verlust,…aber glaubhaft
    Ob das ein nachspiel haben wird? Bin mal gespannt

  10. 300
    4. Oktober 2012 at 01:39 —

    @ Alexander

    Chakhiev hat noch nicht gegen Huck gekämpft.
    Masternak nicht gegen Wlodarczyk.
    Lebedev zwar gegen Huck aber nicht gegen den Rest.

    Du bist wohl Hellseher.

  11. SergioMartinez
    4. Oktober 2012 at 01:48 —

    Sehr gutes Ranking!!! vor allen Dingen das Bradley nicht ganz oben ist wie in den anderen Ranking das macht mich immer Krank wenn er vor pacman gesetzt wird obwohl jeder weis das Der Kampf ein einziger Betrug war.

  12. Alexander
    4. Oktober 2012 at 01:55 —

    @ 300
    Ja, bin Ich.

  13. Flo9r
    4. Oktober 2012 at 02:10 —

    @ Alexander & 300:

    Gehe auch davon aus, daß Lebedev von den Genannten der Beste ist!

  14. Marco Captain Huck
    4. Oktober 2012 at 07:13 —

    @adrivo
    boxt kessler jez eigentlich im supermittelgewicht oder halbschwergewicht????

  15. Kikoroki
    4. Oktober 2012 at 09:18 —

    Ahmet öner ist king! Endlich einer der ein mann ist! Ehrlich und steht zu seinem wort! Ich hoffe er bleibt dem boxgeschäft erhalten!

    Bönte der b.a.s.t.a.r.d.o!!

  16. Alonso Quijano
    4. Oktober 2012 at 09:36 —

    schon gehört wen roberto stieglitz vermöbelt hat???

  17. 4. Oktober 2012 at 09:40 —

    @MCH: Kesslers Wechsel ins LHW war eher taktischer Natur.

  18. brennov
    4. Oktober 2012 at 10:05 —

    wann kommen eigentlich die neuen echten rankings der 4 großen verbände? da müsste sich ja vor allem im HW (einzig wahre gewichtsklasse!) einiges getan haben!

  19. gee
    4. Oktober 2012 at 10:48 —

    Die Rankings der Verbände kommen für gewöhnlich jeden Monat neu. Je nachdem, wann die Kommission für die Rankings tagt, kommen die Rankings dann online.

    Neuestes WBA Ranking kam gestern raus.

    IM HW:

    DAVID HAYE (WBA I/C)
    LUIS ORTIZ (INTER)
    RUSLAN CHAGAEV
    DENIS BOYTSOV
    KUBRAT PULEV

    Da hat sich einiges geändert.
    Bei Chagaev wunderts mich, von #7 auf #3. Pulev nur von #6 auf #5.

    WBC, WBO, IBF ist noch kein neues raus.

  20. brennov
    4. Oktober 2012 at 11:11 —

    thx!

  21. brennov
    4. Oktober 2012 at 11:13 —

    kann man das neue wba ranking eigentlich irgentwo im netz sehen.
    ja chagaev der hat ja mit seinem absolut überzeugenden sieg im Mega fight gegen werner kreikott das auch absolut verdient. konnte das ranking das du gepostet hast leider nirgends im netz finden.

  22. brennov
    4. Oktober 2012 at 11:20 —

    hab gefunden

  23. Kikoroki
    4. Oktober 2012 at 11:56 —

    Alonso robert hat den stiefvater geschlage

  24. ghetto obelix
    4. Oktober 2012 at 13:18 —

    Wo ist EDMUND GERBER ???

  25. brennov
    4. Oktober 2012 at 13:32 —

    @ obelix
    auf der 13. des neuen WBA ranking!

  26. genri40
    4. Oktober 2012 at 13:59 —

    Wo ist denn bitteschön Lucian Bute??

  27. Alexander
    4. Oktober 2012 at 14:14 —

    @ Flo9r
    Siehst Du ausser den Genannten noch einen anderen besseren als Lebedev? Mir faellt keiner ein.

    Klar kann ihm demnaechts ein Missgeschick passieren (wie beim Roy Jones Kampf, wo er kurz angeklingelt war)… aber wenn alles glatt laufen wuerde, muesste er eigentlich alle besiegen. Super-Six im Cruisergewicht – das waere doch der Hammer 🙂

  28. Alexander
    4. Oktober 2012 at 14:16 —

    @ genri40
    Bute hat sicherlich Depressionen seit dem Froch-Kampf.

    Aber im Ernst: Froch in den Top 10 Pound for Pound? Man kann’s auch uebertreiben 🙂

  29. 24twqin
    4. Oktober 2012 at 14:42 —

    youtube.com/watch?v=eRxnOlao_Mo

    Ihr müsst euch das video wirklich mal ansehen. Echt krass was der da so ausplaudert.

  30. roundhouse
    4. Oktober 2012 at 14:48 —

    Mayweather gehört vor “Pac-Man”. Wird Zeit das er’s endlich mal beweisen kann! Und Pulev ist besser als Povetkin! Da lege ich mich fest.

  31. Alexander
    4. Oktober 2012 at 15:53 —

    @ roundhouse
    Dem ersten stimme ich zu. Mayweather ist so ziemlich in allen Bereichen besser als Pacquiao.

    Aber mit “Pulev > Povetkin” ware ich vorsichtig. Lass Dich nicht von der schwachen Leistung Povetkins im Huck-Kampf irritieren. Der Mann ist ein genialer Techniker. Pulev ist gut, solide… aber auch nicht mehr. Zumindest kann man das noch nicht sagen.

  32. alexxx
    4. Oktober 2012 at 17:37 —

    mann mann abraham ist ja schnell nach oben geschossen!

  33. Alex
    5. Oktober 2012 at 09:03 —

    Ich verstehe 1, niht warum die Klitschkos so niedrig stehen und 2. nicht warum Pacquiao so hoch steht. Meine Liste wäre momentan so

    1. Floyd Mayweather Jr.
    2. Andre Ward
    3. Nonito Donaire
    4. Vitali Klitschko
    5. Wladimir Klitschko
    6. Sergio Martinez
    7. Manny Pacquiao
    8. Timothy Bradley
    9. Gennady Golovkin
    10. Yoan Pablo Hernandez

  34. Alex
    5. Oktober 2012 at 10:18 —

    Ich meinte 1. nicht

  35. Alexander
    5. Oktober 2012 at 12:42 —

    @ Alex

    Ach neeee Du…
    Hernandez hat in den Top 10 wirklich GAR NIX zu suchen. Schon im CW findest Du ein paar Boxer die besser sind (Lebedev, Huck, Ross (!)). Bradley gehoert hier eigentlich auch nicht hin, und wenn schon dann etwas schmeichelhaft auf Platz 10.

    Wer der bessere der Klitschkos ist, ist schwer zu sagen. Vitali hat den Instinkt, Vladimir die Technik. Keine Ahnung. Aber nur so ein Gedankenspiel: wie lange braeuchte Vladimir um Adamek auszuknocken? 1 Runde? 2? Maximal 3. Vitali hat ihn 10 Runden lang vermoebelt und trotzdem nicht auf die Bretter gekriegt. Und dann dieser elende Kampf mit Charr. Vladimir wuerde sich von Charr kein einziges mal treffen lassen (schon bessere Boxer als Charr haben Vladimir nicht einmal getroffen, z.B. Chambers oder Chagayev). Mein Tipp: Vladimir wuerde Charr in der 2 oder 3 Runde ausknocken.

    Nur Plaetze 1-3 gehen daher in Deiner Liste auf jeden Fall in Ordnung.

  36. Alex
    5. Oktober 2012 at 15:56 —

    @ Alexander

    Es gibt ja nicht nur eine Meinung beim P4P. Beim P4P kann man das nämlich nicht genau sagen weil die Boxer halt nicht gegeneinander boxen. Ich finde Vitali hat keine schlechtere Technik als Wladimir und außerdem noch ein super Kinn und auch einen guten Punch also finde ich ihn ein Stück besser als Wladimir. Es macht auch nichts aus in welche Runde man einen Boxer schlägt. Es macht nur was aus wie man ihn schlägt und Vitali hat jeden Gegner außer Lennox Lewis und Corrie Sanders dominiert. Kämpfe wo Boxer garnicht getroffen werden gibt es einfach nicht. Zu Yoan Pablo Hernandez. Bei den hast du eigentlich Recht. Ich würde doch sagen Carl Froch

  37. Alexander
    5. Oktober 2012 at 16:06 —

    @ Alex

    Klar ist das schwer beim P4P.

    Aber um nochmals auf die Klitschkos zrueckzukommen: Ich habe, um ehrlich zu sein, einen anderen Eindruck was die Dominanz betrifft.

    Bei Vitali ist es manchmal so, dass die Kaempfe nicht “ganz” so einseitig sind wie bei Vladimir. Stichwort Chisora-Kampf. Aber auch gegen Gomez war das nicht ganz so dominant und selbst gegen Charr hat sich Vitali vor Kampfabbruch viele Fehler erlaubt.

    Bei Vladimir sieht die Sache anders aus: entweder er dominiert 100% oder er geht auf die Bretter 🙂 Einzige Ausnahme ist der serste Kampf mit S. Peter. Aber da muss man sagen, dass 2 der 3 Niederschlaege durch Nackenschlaege kamen, was eigentlich der Ringrichter sehen sollte. Aber generell ist es so, das Vladimir fast nie getroffen wird. Und wenn er mal getroffen wird, dann wird’s fuer ihn schwer.

    Na ja… wie auch immer. Ich weiss auch nicht so Recht welchen Boxer man auf Platz 10 stellen sollte. Vielleicht tatsaechlich Froch? Der hat ja dem Bute (der eigentlich technisch besser ist) eine Lektion erteilt, die er nie vergessen wird. Und keiner hat Abraham so vorgefuehrt wie er. Auf der anderen Seite denke ich, dass Kessler auch in einem Rematch den Froch schlagen wuerde, vielleicht durch KO.

    Alles Spekulationen. Aber dazu ist das Forum ja da 🙂

  38. Alex
    5. Oktober 2012 at 16:29 —

    @ Alexander

    Vitali hat Chisora einarmig dominiert ( vllt ein bisschen übertrieben denn ab und zu hat er die Führhand noch benutzt ). Ich denke dass Wladimir keine Chance gegen Vitali hätte. Eigentlich bin ich mir selbst ziemlich sicher. Aber jetzt mal was anderes. Findest du auch dass Pacquiao viel zu hoch steht?

  39. Alexander
    5. Oktober 2012 at 17:33 —

    @ Alex

    Auf jeden Fall steht Pacquaio zu hoch. Stimme Dir da voll und ganz zu.

    Ich kann schon verstehen, dass der Mann sehr beliebt ist, weil seine Kaempfe gegen Cotto, de la Hoya, Margarito und vor allem gegen Hatton sehr spektakulaer waren. Klar.

    Aber ich denke, dass er nur gut gegen Boxer aussieht, die a) selber sehr offensiv boxen (Hatton, de la Hoya) und/oder b) etwas technisch limitiert sind (Margarito). Gegen Devensive-Boxer sieht Pacquaio noch nicht einmal gut aus (Bradley, Marquez). Ich bin z.B nicht der Meinung, dass das Urteil im letzten Kampf gegen Bradley ein “krasses Fehlurteil” war. Pacquaio hat nicht dominiert und der Kampf war eigentlich fast ausgeglichen (vielleicht mit leichten Vorteilen fuer Pacquiao).

    Kurz gesagt: Ich weiss gar nicht ob der Pacquaio es verdient hat zur Zeit in den Top 5 zu sein. Ich koennte mir vorstellen, dass Marquez ihn im naechsten Kampf besiegt (hat er ja eigentlich schon im 3. Kampf der beiden).

    Dein Platz 7 ist daher meiner Meinung nach in Ordnung. Sollte er den naechsten Kampf gegen Marquez verlieren, ist er auf meiner privaten Liste noch nicht einmal unter den Top 10 Pound for Pound.

  40. Alex
    6. Oktober 2012 at 00:09 —

    @ Alexander

    Gegen Bradley finde ich auch dass es kein Fehlurteil war. Pacquiao hätte zwar auch gewinnen können aber er hat nicht unbedingt viel besser geboxt. Gegen Mayweather Jr würde er momentan klar verlieren

  41. Alexander
    6. Oktober 2012 at 14:10 —

    @ Alex

    Auch gegen Alvarez koennte er Probleme kriegen. Und, wie gesagt, vielleicht schon bald gegen Marquez (wenn der nicht so langsam abbaut).

Antwort schreiben