Top News

Boxen.de Rankings Dezember 2011

Juan Manuel Marquez ©Claudia Bocanegra.

Juan Manuel Marquez © Claudia Bocanegra.

Die wichtigsten Veränderungen im Vergleich zum Vormonat: Juan Manuel Marquez macht nach seiner beachtenswerten Leistung gegen Manny Pacquiao einen ordentlichen Sprung in der Pound-for-Pound-Rangliste. Robert Helenius fällt nach seiner schwachen Vorstellung gegen Dereck Chisora im Schwergewicht aus den Top drei, seine Position wird nun erstmals von Alexander Povetkin eingenommen, der bei seiner ersten Titelverteidigung durchaus überzeugen konnte. Felix Sturm fällt nach zwei schwachen Kämpfen in Folge im Mittelgewicht auf die dritte Position  zurück.

Pound for Pound

1. Manny Pacquiao
2. Floyd Mayweather Jr.
3. Juan Manuel Marquez
4. Sergio Martinez
5. Nonito Donaire
6. Andre Ward
7. Yuriorkis Gamboa
8. Amir Khan
9. Wladimir Klitschko
10. Vitali Klitschko

Schwergewicht (über 90,718 kg)

1. Wladimir Klitschko
2. Vitali Klitschko
3. Alexander Povetkin
4. Robert Helenius
5. Tony Thompson

Cruisergewicht (90,718 kg)

1. Yoan Pablo Hernandez
2. Marco Huck
3. Steve Cunningham
4. Denis Lebedev
5. Antonio Tarver

Halbschwergewicht (79,378 kg)

1. Chad Dawson
2. Bernard Hopkins
3. Tavoris Cloud
4. Jean Pascal
5. Nathan Cleverly

Supermittelgewicht (76,203 kg)

1. Andre Ward
2. Carl Froch
3. Lucian Bute
4. Mikkel Kessler
5. Robert Stieglitz

Mittelgewicht (72,574 kg)

1. Sergio Martinez
2. Dmitry Pirog
3. Felix Sturm
4. Daniel Geale
5. Grzegorz Proksa

Halbmittelgewicht (69,853 kg)

1. Miguel Cotto
2. Saul Alvarez
3. James Kirkland
4. Cornelius Bundrage
5. Austin Trout

Weltergewicht (66,678 kg)

1. Manny Pacquiao
2. Floyd Mayweather Jr.
3. Andre Berto
4. Jan Zaveck
5. Vyacheslav Senchenko

Halbweltergewicht (63,503 kg)

1. Amir Khan
2. Timothy Bradley
3. Marcos Maidana
4. Erik Morales
5. Lucas Matthysse

Leichtgewicht (61,235 kg)

1. Juan Manuel Marquez
2. Brandon Rios
3. Miguel Vazquez
4. Antonio DeMarco
5. Ricky Burns

Superfedergewicht (58,967 kg)

1. Takahiro Aoh
2. Takashi Uchiyama
3. Adrien Broner
4. Juan Carlos Salgado
5. Eloy Perez

Federgewicht (57,153 kg)

1. Yuriorkis Gamboa
2. Chris John
3. Orlando Salido
4. Celestino Caballero
5. Jhonny Gonzalez

Superbantamgewicht (55,225 kg)

1. Toshiaki Nishioka
2. Rico Ramos
3. Takalani Ndlovu
4. Guillermo Rigondeaux
5. Steve Molitor

Bantamgewicht (53,525 kg)

1. Nonito Donaire
2. Abner Mares
3. Anselmo Moreno
4. Joseph Agbeko
5. Jorge Arce

Superfliegengewicht (52,163 kg)

1. Suriyan Sor Rungvisai
2. Omar Narvaez
3. Tomonobu Shimizu
4. Hugo Cazares
5. Tomas Rojas

Fliegengewicht (50,802 kg)

1. Pongsaklek Wonjongkam
2. Hernan Marquez
3. Moruti Mthalane
4. Brian Viloria
5. Giovani Segura

Juniorfliegengewicht (48,988 kg)

1. Roman Gonzalez
2. Adrian Hernandez
3. Ulises Solis
4. Gilberto Keb Baas
5. Luis Alberto Lazarte

Strohgewicht (47,627 kg)

1. Nikosinathi Joyi
2. Kazuto Ioka
3. Akira Yaegashi
4. Moises Fuentes
5. Juan Palacios

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Alexander Povetkin: "Fury wäre die richtige Vorbereitung für den Kampf gegen Klitschko"

Nächster Artikel

Nach der Klitschko-Absage: Golovkin verlegt Titelverteidigung auf Freitag

63 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    5. Dezember 2011 at 18:08 —

    bin ich so einverstanden mit, nur Chisora würde ich noch statt Thompson aufnehmen

  2. Knockout Ffm
    5. Dezember 2011 at 18:30 —

    Tony Thompson auf 5 im Schwergewicht??? Wahrscheinlich hat ihn der geplatzte Kampf gegen Chambers so stark gemacht… 🙂 Aber sonst okay…

  3. UpperCut
    5. Dezember 2011 at 18:35 —

    LACHHAFT!!! “4. Robert Helenius” da helenius doch gegen Chisora kann er doch nicht da sein und Chisora ueberhaupt nicht.

  4. 5. Dezember 2011 at 18:43 —

    Bei den Rankings geht es ja nicht nur um den letzten Kampf: Chisoras bester Sieg war gegen Sam Sexton. Helenius hat immerhin schon drei Ex-Weltmeister geschlagen.

  5. UpperCut
    5. Dezember 2011 at 19:26 —

    adrivo bei boxrec ist er zurecht auf 7. ach ja, kannst du inn den kampf artikel noch einen link zu den compubox nummern packen, die zeigen ein klares bild 🙂

  6. FloydMayweatherJr.
    5. Dezember 2011 at 19:50 —

    Manny auf Platz 1 und Floyd auf 2 ? Sowas nenne ich Skandal. Manny haut von Floyd ab und bekommt es nicht gebacken Juan Marquez klar zu gewinnen.

  7. GURU
    5. Dezember 2011 at 21:01 —

    Die Voting community von adrivo sollte bei F1 bleiben denn von boxen scheinen sie nichts zu verstehen. Das Mayweather nicht auf 1 ist nach dem MArquez Pacquioa zum dritten mal vermöbelt hat ist skandal genug aber Gamboa ward donaire vor den Klitschkos zu setzten und Khan unter das Tripel beweisst die Unwissenheit. Und das sag ich als Klitschko hasser. Ortiz nicht in den Top 5 aber Zaveck und senchenko??^^^^ Ja ne is kla…

  8. Helivan
    5. Dezember 2011 at 21:12 —

    Ich finde ja auch wie die meisten User hier, das Marquez gegen Pacman gewonnen hat, aber wie es ausgegangen ist wissen wir alle. Nur verstehe ich nicht wie man mit einer Niederlage in der P4P Rangliste hoch klettern kann. Dieses Prinzip verstehe ich nicht, auch wenn er der eigentlich Sieger wäre Fakt ist, dass er “verloren” hat..

  9. GURU
    5. Dezember 2011 at 21:23 —

    Das Prinzip heisst hier wohl Willkür.

  10. xyz187
    5. Dezember 2011 at 22:19 —

    Ich lach mich weg auf figosport.de könnt ihr sehen wie Manuell Charr versucht auf der Pressekonferenz Vitali Klitschko raus zufordern ! So was von Billig aber , leute das müßt ihr euch unbedingt ansehen !!!!!!

  11. kevin22
    5. Dezember 2011 at 22:26 —

    Helivan sagt:

    “Nur verstehe ich nicht wie man mit einer Niederlage in der P4P Rangliste hoch klettern kann.”

    Das kann niemand verstehen, war doch im letztem Monat auch schon so!
    Eine Blamage für die adrivo Mitarbeier…

  12. Tommyboy
    5. Dezember 2011 at 22:47 —

    @xyz187

    Ich hab grad das Video gesehn, Charr fodert Vitali heraus mit so nem papp gürtel ich glaube das jetzt es voll in mode ist das sie sich selbst herausfodern ohne ranglisten.

    Aber man sollte einen Herausfodern wen der Vitali auch da ist und net mit einem manager reden.

    @ an alle

    Offiziell: Huck gegen Povetkin – Sauerland: “Der Weg ist frei”

    Jetzt bin ich gespannd was jetzt passiert.

  13. ACTION#1
    5. Dezember 2011 at 23:22 —

    @Tommyboy

    Quelle??

  14. 5. Dezember 2011 at 23:24 —

    Auch wenn ich Floyd im H2H den Vorzug gegen Pac geben würde, hat der gute Mann in den letzten vier Jahren nur vier Mal geboxt. Es stimmt zwar, dass Floyd Marquez klarer geschlagen hat, andererseits hat Pac DLH und Hatton klarer als Floyd besiegt. Beim Ring Magazine ist zwar Floyd wieder auf #1, allerdings muss man wissen, dass Golden Boy The Ring aufgekauft hat und Floyd mit GBP verbandelt ist. Bei Boxrec ist Pac nach wie vor die #1.

  15. ACTION#1
    5. Dezember 2011 at 23:26 —

    @adrivo

    aufklärung for the win…

    genauso siehts aus… teile deine meinung zu floyd vs pac vs all die anderen auch…

    styles make fights,und manny scheint in marquez seine nemesis gefunden zu haben..

    alle anderen hat er wohl mehr als eindeutig aus dem ring gefegt…

  16. Levent aus Rottweil
    5. Dezember 2011 at 23:27 —

    Charr : Herr Bönte ich möchte Vitali haben
    Bönte : Das ist ein kampf den RTL niemals akzeptieren würde
    Charr: Warum ich bin si..sill…silber WBC champ und….

    Grosses Kino da muss der gute alte Charr noch viel üben *smile*

    ps: Panda würde Hukic im viereck schlagen ich mag den Panda zwar nicht aber er ist ein echter Schwergewichtler mit guter technik,Hukic ist keine chter Schwergewichjtler mit schlechter technik das wäre ein immens einseitiger kampf mit einem KO Sieg für Panda in Runde 8-10 !

  17. Realist
    5. Dezember 2011 at 23:32 —

    Charr befördert klitschko ins Jenseits
    Charr hatt deutsche Vorfahren
    Charr is ne echte deutsche Dampflokomotive

  18. ACTION#1
    5. Dezember 2011 at 23:32 —

    @levent

    ja is doch lächerlich.. zwischen den beiden besagten auf einer sowohl als auch auf andere seite stehen mehr als welten…

    mehr kann man sich kaum der lächerlichkeit preisgeben..

  19. ACTION#1
    5. Dezember 2011 at 23:34 —

    @realist

    dampflokomotive… ja auf der schmalspurbahn vielleicht..

  20. xyz187
    5. Dezember 2011 at 23:38 —

    @Tommyboy , Chaars Gürtel sieht so aus als ob der den gerade bei Ebay ersteigert hat !
    Mit diesem Auftritt hat der sich echt lächerlich gemacht , der hat glaubich zuviel Rocky Filme gesehen , oder Muhammed Ali Dokus !

  21. Realist
    5. Dezember 2011 at 23:44 —

    Charr ist ein Leopard II
    Klitschko wird bei ihn die heben müssen doppeldeckung

    Charr du bist ein wahrer deutscher
    Sein Opa Paul war Preuße

    Deutschland ist stolz Auf dich manuell

  22. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 00:24 —

    Pacquiao steht da schon zurecht finde ich. Wenn man sich mal die letzten Kämpfe so ansieht, da hat er immer bekannte Namen geschlagen. Die Gewichtsklassen ums Welterweight sind momentan die stärksten im Boxen und Manny dominiert dort seit Jahren das Geschehen.
    Auch wenn der Kampf gegen Marquez knapp war und man über das Urteil sicher diskutieren kann, ein Skandalurteil ist es nicht.

    Wer ist denn die Alternative?

    Mayweather? Kämpft zu selten.

    Martinez? Ist der beste seiner Klasse, aber das ist auch schon alles. Keine großen Kämpfe oder Gegner gehabt

    Ward? Vor dem Froch-Kampf sicher nicht und auch danach dürfte es für den ersten Platz nicht reichen

    Gamboa, Donaire, Khan, … stehen im Schatten von Pacquiao, da er auch in deren respektiven Gewichtsklassen WM war.

    Vitali Klitschko? Auf keinen Fall, der ist nicht mal Nummer 1 in seiner Gewichtsklasse, denn das ist Wladimir

    Wladimir Klitschko? Ich finde zwar dass er als 3-fach WM und speziell nach dem Kampf gegen Haye weiter vorne stehen müsste, aber nicht auf dem ersten Platz. Außer Haye hat er nichts nennenswertes vollbracht (es ist zwar nicht sein Fehler, dass das HW zurzeit sehr schlecht besetzt ist, aber was nicht da ist kann man halt nicht bewerten)

  23. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 00:26 —

    @kevin22

    Wie wär denn deine P2P-Liste?

  24. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 00:32 —

    Muss natürlich P4P heißen

  25. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 00:41 —

    @ adrivo

    Nach genauer Betrachtung, gebe ich GURU recht.
    Das P4P Ranking stimmt vorn und hinten nicht, bzw. misst du mit zweierlei Maß.

    1. Manny Pacquiao – OK
    2. Floyd Mayweather Jr. – OK
    3. Juan Manuel Marquez – OK
    4. Sergio Martinez – nicht OK, letzten 2 Gegner waren Fallobst
    5. Nonito Donaire – nicht OK, zu wenig Kämpfe
    6. Andre Ward – OK
    7. Yuriorkis Gamboa – nicht OK, zu wenig Kämpfe
    8. Amir Khan – OK
    9. Wladimir Klitschko – nicht OK, dominiert seit 6 Jahren und boxt Jeden
    10. Vitali Klitschko – nicht OK, hat dieses Jahr Solis + Adamek KLARSTENS besiegt

    Die Klitschkos gehören definitiv auf Platz 4 bzw. 5, und jeder der hier bei boxen.de längere Zeit ist, weiß dass ich alles nur kein Klitschko Fan bin.
    Ich habe bereits im November die Frage gestellt, warum ZAveck und nicht Ortiz? Ortiz hat Berto geschlagen, Zaveck versagte gegen ihn.
    Warum Ward und nicht Froch? Wegen der einen “Niederlage” gegen Kessler? – lächerlich

  26. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 00:46 —

    Anmerkung: Mit bzu wenig Kämpfe meine ich, dass die Dominanz noch nicht vorhanden ist.
    Mir scheint so, als ob dein Hauptkriterium ist wer beliebter ist, bzw. wer in wie vielen Gewichtsklaasen einen Titel gewonnen hat.
    Ich frag mich wie man einen Bxoer mit 21 Kämfen einem Boxer mit knapp 60 Kämpfen und dabei die ketzen 15 ohne Niederlage vorziehen kann?

    Warte auf deine Antwort!!!

  27. 6. Dezember 2011 at 01:07 —

    Dzinziruk der in 35 Kämpfen ungeschlagen war, ist also Fallobst? Barker war ebenfalls ungeschlagen. Davor hat Martinez Williams spektakulär ausgeknockt und die #1 im Mittelgewicht, Kelly Pavlik, geschlagen. Für einen ehemaligen Weltergewichtler nicht schlecht…

    Zaveck hat mit Berto locker mitgehalten und wurde durch einen Kopfstoß seiner Chance auf den Sieg beraubt.

    Froch hat gegen Dirrell nach Meinung vieler verloren, bei Ward gibt es noch keinen Kampf, den er nicht klar dominiert hat.

    Schwergewichtler tauchen generell weniger in P4P-Listen auf, da sie ohnehin schon in der “Königsklasse” boxen. Die P4P-Rangliste dient außerdem eher dazu, den Boxern aus den unteren Gewichtsklasse zu ihrer verdienten Beachtung zu verhelfen. Außerdem geht es bei P4P immer auch um die boxerischen Fähigkeiten. Und da können die Schwergewichtler einfach nicht mit den leichteren Leuten mithalten.

    Außerdem kann man es mit einer subjektiven Rangliste nie allen rechtmachen. Sie soll ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein, sondern eine Diskussion unter Lesern entfachen.

  28. Grumpy
    6. Dezember 2011 at 01:24 —

    @ Realist:
    Warum nimmst Du Dir zusammen mit Papa 1975 und Manuell Charr kein Hotelzimmer, macht einen “Kreis” und versucht, beim Gruppenkuscheln weitere Lobeshymnen auf ´nen limitierten Boxer zu verfassen?! Vermutlich scheitert das an folgenden Fakten:
    1. Realist, Papa 1975 und MC sind ein und dieselbe Person.
    2. Die Kampfbörse dieses Boxers reicht angesichts seiner extrem begrenzetn Leistungen nicht annähernd aus, um ein Zimmer (sei es auch nur stundenweise) zu mieten.
    3. Selbst wenn man Dich klonen würde, wäre Deine /Eure Lunte zu kurz, um einen “solchen Kreis” zu bilden.

    Der wahre Grund für diese Spam-Einträge ist ganz offensichtlich folgender:
    Realist – oder wie er auch sonst noch heißt – ist ein Masochist!!
    Also, Realist, verschwende deshalb keine weitere Zeit, um uns durch Deine Einträge zu Beleidigungen Deiner Person zu animieren, sondern lebe einfach in der Gewissheit, daß Dich alle “normalen” Chatter missachten und befriedige daran Deine ominösen Triebe.
    Damit gibt es für Dich keine weitere Notwendigkeit, Deine Statements hier einzustellen.

  29. Realist
    6. Dezember 2011 at 01:52 —

    @Grumpy

    Kannst gerne die Lunte zum glühen blasen

  30. Realist
    6. Dezember 2011 at 01:54 —

    Du glaube hier wimmelt es nur von Boxer mit verkorkster laufbahn
    Grumpy

  31. jones
    6. Dezember 2011 at 02:40 —

    Helivan sagt:
    “Nur verstehe ich nicht wie man mit einer Niederlage in der P4P Rangliste hoch klettern kann.”
    kevin22 sagt:
    Das kann niemand verstehen, war doch im letztem Monat auch schon so!
    Eine Blamage für die adrivo Mitarbeier…Ranglisten

    Ranglisten sind grundsätzlich subjektiv, denn es wird Leistung bewertet, die nicht in Zahlen messbar ist.
    Die p4p Rangliste ist die Spitze, man versucht eine Rangfolge in die 17 Gewichtsklassen zu bringen, es ist eine Spielerei, wenn auch eine nette Spielerei.
    Wenn ich einen klaren Sieg von Pacman erwartet hätte und dann kam es anders und Marquez war mindestens genauso gut, dann muss ich sich die Rangliste doch ändern.
    Möglichkeit
    a)Man hat Pacman überschätzt und stuft ihn runter
    b)Man stuft Marquez rauf
    c)Man macht beides
    Hier hat man sich für b entschieden, eine durchaus legitime Lösung und keine Blamage.
    Eine Blamage wäre es, wenn man der Fehleinschätzung keine Rechnung trägt und die Rangliste so gelassen hätte.

  32. jones
    6. Dezember 2011 at 02:43 —

    @Wrong
    Bei mir wären die Klitschkos oder zumindest Wlad auch weiter oben, aber zu wenig Kämpfe ist allein imo kein Argument.
    Wenn man Leute schlägt die p4p oben stehen, kann man mit weit weniger Kämpfen ganz weit oben stehen.

  33. Dave
    6. Dezember 2011 at 03:00 —

    Das Helenius nach der Chisora Niederlage jetzt auf Rang 4 steht ist ein grosser Witz,Helenius müsste man nach dem Chisora Kampf deutlicher zurückstufen,stattdessen sollte man Chisora weiter nach oben stufen.

  34. mr.bickle
    6. Dezember 2011 at 06:54 —

    povetkin!? titelvereidigung??? welchen titel hat der denn verteidigt??? den papiertitel??? der so genannte “wba-weltmeister” im schwergewicht boxt also im rahmenprogramm einens EBU-Kampfes!? quo vadis boxsport!?

  35. ITALIA 90
    6. Dezember 2011 at 07:58 —

    MANUEL CHARR HAT KLITSCHKO HERAUSGEFORDERT
    LOL.
    SIEHE YOUTUBE

  36. jeff
    6. Dezember 2011 at 12:17 —

    Unglaublich und gut zu wissen,
    das viele, die ja sonst so auf BOX KLUGSCHEISSER machen, gar nicht wissen, was die P4P auf sich hat.
    😀

  37. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 13:29 —

    @ adrivo

    ich bitte dich, Dzinsiruk ist eine von UBP produzierte Blase, a la Zbik (31-0-0) und Michalzcewski, wobei der letztere etwas besser war.
    Barker? lol, der Typ sah schon gegen Spada schlecht aus.

    “Froch hat gegen Dirrell nach Meinung vieler verloren, bei Ward gibt es noch keinen Kampf, den er nicht klar dominiert hat.”

    Der selbe Froch hat aber nach Meinung vieler gegen Kessler gewonnen.

    Sorry adrivo, aber vom Potential eines Boxer auszugehen ist unsinn.
    Es gibt “Arbeiter” die mehr geleistet haben als manch einer Techniker.

    @ jones

    Gamboa und Donaire fehlen eben die ganz großen Namen!

    @ jeff

    ist ja klar, dass du deine Landmänner am liebsten auf Platz 1 und 2 haben willst. lol

  38. Ferenc H
    6. Dezember 2011 at 13:35 —

    wenn ich auch mal meckern darf: Takahiro Aoh hatte seinen letzten Kampf genauso wie Helenius höchst umstritten über die Punkte gewonnen also würde es mehr sinn machen Takashi ushyama oder Adrien Broner auf platz in Superfeder/Halbleichtgewicht zu setzen .

    Mfg

  39. jones
    6. Dezember 2011 at 14:17 —

    @ jones
    Gamboa und Donaire fehlen eben die ganz großen Namen!

    Ich sehe es ja ähnlich, aber es ist im Rahmen des vertretbaren. Die Gegenfrage ist ja welchen großen Gegner hatte Vitali seit dem Comeback? Da sieht es bei Donaire schon etwas besser aus. Donaire hat schon Argumente auf seiner Seite, da ist vieles vertretbar.

    Froch vor Ward zu stellen halte ich dagegen nicht vertretbar. Die Kämpfe gegen Dirrell und Kessler wurden angesprochen, egal wer welchen Kampf wie gewertet hat, es waren beides Kämpfe auf Augenhöhe. Froch konnte in beiden nicht zeigen das er sich von diesen abhebt. Auch gegen Johnson hat er viele Runden abgegeben, der Punktrichter der 114:114 hatte ist auch nicht ganz allein auf der Welt mit seiner Meinung.

    Ward und Bute erledigen ihre Gegner souverän und haben dabei auch Namen im Rekord die auch bei Froch auftauchen.
    Die Quervergleiche über Kessler auf der einen Seite und Johnson auf der anderen Seite gehen klar an die Konkurenz. Bei mir wäre er daher an 3, aber auch 2 ist vertretbar, da Bute insgesamt die klar schlechteren Gegner hatte.

    Die Diskussion ist in 2 Wochen ohnehin erledigt.

  40. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 16:27 —

    Bei den Kklitschkos ist das Problem: was nicht da ist, kann man nicht bewerten.
    Sie boxen momentan alles und jeden, doch außer den Klitschkos und m.M. nach Haye (und der befindet sich ja offiziell noch im Ruhestand) ist das HW halt grausam schlecht bestückt.
    Die meisten sind entweder komplett technikbefreit oder aber zu faul und fett um was aus ihrem Potential zu machen.
    Das alles ist nicht die Schuld der Klitschkos, aber was soll man da bewerten?
    P4P haben eben andere bessere Gegner gehabt.

  41. jeff
    6. Dezember 2011 at 16:34 —

    @ Mr.Wrong:

    Da fühlt sich ja jemand angesprochen ^^

    Dafür kann ich ja nichts das gleich 2 Filipinos in der Top 5 der P4P sind 🙂

    Soll kein Diss sein, bin nur erstaunt das viele eigentlich gar nicht WISSEN für was P4P steht.

    Aber naja, jetzt sind viele schlauer 😀

  42. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 17:43 —

    ich frage mich, wieso Guerreo nicht in der P4P-Liste ist, oder Hopkins bzw. Dawson je nach dem wie man den letzten Kampf wertet.

    Froch hat mit Pascal (prime), Taylor (prime), Abraham (prime), Dirrell, Kessler mehr Namen im Rekord als Ward

    wie es aussieht komme ich mit meinen Argumenten je nicht weiter, von daher…

    @ jeff

    nö, sehe ich nicht ein.
    Donaire ist ein Kunde von Victor Conte, schon gewusst?

  43. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 17:45 —

    @ Shlumpf!

    im Normalfall würde ich dir recht geben, doch inzwischen haben die Beiden Solis, Haye und Adamek weggehauen. Ich finde das sollte auf jedenfall “belohnt” werden.

  44. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 17:46 —

    ja, ok im falle Haye ist “weghauen” etwas daneben…

  45. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 18:02 —

    @mr. Wrong

    Ich finde, wegen dem Haye-Kampf könnte Wladimir weiter vorne stehen, denn er hat einen direkten Konkurrenten um den Thron in seiner Gewichtsklasse besiegt, auch wenns kein Feuerwerk war.
    Aber Vitali? Gegen Adamek hat er einen bärenstarken Kampf gemacht, aber es bleibt halt das Problem, dass da HW zu schlecht besetzt ist um große Kämpfe zu machen. Adamek hat sich den Kampf sicher verdient, aber der Ober-Gegner war er sicherlich nicht.
    Und Solis? Kampf dauerte 2 Minuten, danach verletzte sich Solis. Was soll man da bewerten?

  46. Jax
    6. Dezember 2011 at 18:15 —

    @ Schlumpf

    Ich denke, dass das heutige Schwergewicht zu stark kritisiert wird, bzw. zu schwach geredet wird. Es hängt davon ab welche Maßstäbe gesetzt werden, und diese sind immer recht subjektiv. Ich würde einen Samuel Peter von 2005 nicht als schlecht bezeichnen. Genauso finde ich Boxer wie Juan Carlos Gomez nicht schlecht. Ein Thomson, Chambers sind vernünftige Boxer. Arreola wiegt zwar viel, ist dennoch aber recht aggressiv und verfügt für seine Verhältnisse über einen akzeptablen Handspeed. Ibragimov ist sicherlich auch nicht schlecht. Ein sehr unangenehmer Boxer, schnell und schwer zu treffen. Solis war im Amateurbereich überragend, mal sehen wie er sich noch entwickelt. Es ist halt immer die Frage was die Leute sich vorstellen und was die Messlatte ist. Für den einen sind alle Boxer die vom Niveau unter Ali sind automatisch schlecht. Andere sehen es wiederum anders und setzen die Messlatte an anderer Stelle. Ich bringe gerne das Beispiel der Schwergewichtsszene zwischen Mitte 80er und Anfang 90er. Da gab es keinen Ali, keinen Frazier, keinen Liston, keinen Lewis, keine Klitschko Brüder, Holyfield war noch nicht gänzlich im Schwergewicht integriert, Foreman war nach seinem Comeback erst noch am Aufsteigen etc.. Es gab nur einen einzigen Boxer, der die Schwergewichtsszene dominierte, ohne dabei Gegner von dem Niveau der oben aufgeführten geboxt zu haben. Bewertet hat man ihn doch trotzdem, und das recht gut, oder etwa nicht?

  47. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 18:19 —

    @ Shlumpf!

    zuerst einmal: das Dilemma aller Schwergewichtler ist, dass sie eben nur in dieser einen Gewichtsklasse boxen können. Sie können nur hoffen, dass gute Leute aus den unteren Gewichtsklassen hochsteigen.
    Tja, Haye war undispudet CW Champ sowie amtierender HW Champ.
    Adamek war WM in LHW und CW, sowie ungeschlagen in CW und HW.
    Natürlich war er kein Überflieger, doch WM in 2 Gewichtsklassen und PH in der Dritten wird man nicht einfach so.
    Man kann es sehen wie man will, meiner Meinung nach hat VK Solis richtig angeklingelt.
    Was danach zustande kam, war lediglich eine Folge des Knockdowns bzw. des “Anklingelns”.

  48. Shlumpf!
    6. Dezember 2011 at 18:35 —

    @Jax

    “Bewertet hat man ihn doch trotzdem, und das recht gut, oder etwa nicht?”

    Und das selbe macht man doch auch mit den Klitschkos oder nicht? ich rede die keinesfalls schlecht, im gegenteil, die sind richtig gut.

    Aber den rest des aktuellen HWs finde ich richtig schlecht, verglichen mit sonstigen HW-Perioden (selbst mit dem HW der 80er).

    Peter war schon 2005 nicht mehr als ein übergewichtiger technik- und taktikloser Prügler (für Profiboxer-Verhältnisse natürlich, er hat wohl immer noch mehr Technik als jeder von uns hier). Sein Ruf basiert zum großen Teil darauf, dass er den völlig verunsicherten und zu diesem Zeitpunkt wirklich nicht guten Wladimir Klitschko niederschlug.

    ich habe jetzt keine Lust auf jeden Boxer einzeln einzugehen, wenn du meine Meinung/Kritik zu einem bestimmten Boxer des aktuellen HWs hören willst, sag mir nur den namen 🙂

    Aber etwas generelles möchte ich loswerden: neben teilweisen boxerischen Defiziten sind die aktuellen HWs vor allem etwas: unathletisch und unprofessionell.
    Wenn man bedenkt, dass da Leute, die viel Geld für einen Kampf erhalten, mit Übergewicht in den Ring steigen, ist das doch glatte Arbeitsverweigerung.

    Und wenn man mal die Leute analysiert, die die letzten Jahre erfolgreich im HW waren, nämlich die Klitschkos und Haye, dann stellt man fest, dass sie, bei allem Talent was sie mitbringen, ihren Gegner vor allem in etwas haushoch überlegen sind und das ist die Professionalität.

  49. jones
    6. Dezember 2011 at 18:55 —

    @jax
    Guter Beitrag

    wrong sagt
    Froch hat mit Pascal (prime), Taylor (prime), Abraham (prime), Dirrell, Kessler mehr Namen im Rekord als Ward

    Mehr Leute boxen und dabei gut aussehen sind 2 Paar Schuhe.
    Pascal war ein junger aufstrebender Boxer, gute Leistung aber da Pascal nichts zum vorweisen hatte und der Kampf 3 Jahre her ist, nicht so bedeutend.
    Taylor wurde 2mal von Pavlik klar besiegt und Froch stand in der 12. Runde kurz vor der Niederlage, der KO war eher glücklich als abzusehen, sicherlich nicht die Leistung die einen in die p4p Liste bringt.
    Dirrell schmeichelhaft und Kessler etwas unglücklich bringt ihn auch nicht näher an die top 10 p4p.
    Gegen Abraham gute Leistung, aber vorher hat Dirrell es angedeutet und Ward bestätigt, Abraham ist in der Klasse nicht viel Wert.
    Der “road warrior” Johnson ist ein guter, aber wenn man ganz oben Ansprüche will, sollte man einen alten Mann doch klarer besiegen, zum Beispiel wie Bute.

    Ich sehe keine Leistung die ihn an die Spitze des SMW bringt und sicher keine die ihn in die Nähe der top 10 p4p bringt, denn dann müssten die Gegner mit denen er auf Augenhöhe war (Kessler, Dirrell)ja auch in der Region sein.

  50. ghetto obelix
    6. Dezember 2011 at 19:36 —

    Ich finde die liste im grossen und ganzen in ordnung, nur proksa ist mir.vielleicht eim bisschen zu hoch, obwohl er stark ist…

  51. Jax
    6. Dezember 2011 at 21:40 —

    @Schlumpf

    “Sein Ruf basiert zum großen Teil darauf, dass er den völlig verunsicherten und zu diesem Zeitpunkt wirklich nicht guten Wladimir Klitschko niederschlug.”

    In diesem Aspekt stimme ich nicht zu. Peter wurde bereits vor dem Kampf gegen Wladimir Klitschko als der “neue Tyson” gehandelt. Er war zu der Zeit ungeschlagen und galt als die aufsteigende Hoffnung des Schwergewichts. In dem Fight ging Wladimir sogar als leichter underdog in den fight.
    Aber ansonsten hat natürlich jeder seine Meinung zu den Sachen 🙂

  52. Jeff
    6. Dezember 2011 at 21:47 —

    @ Mr.Wrong:

    Ich würd dir ja gerne große Namen nennen die Donaire geschlagen hat, aber das würde ja nichts bringen, jemanden der sich nicht im Bantamgewicht auskennt, Namen zunennen.
    Ist ja keine Schande, aber dann sollte man sich einfach bei solchen Themen enthalten.

  53. Mr. Wrong
    6. Dezember 2011 at 23:22 —

    @ Jeff

    außer Darchinyan und Montiel gibts da nicht viele zu suchen/finden.

    ps. Was sagst du zu seinem “Ernährungsberater”?

  54. Jeff
    7. Dezember 2011 at 01:13 —

    Naja da hast du ja schonmal zwei genannt, die hat der ja easy ausgeknipst.
    Das man die beide kennt, ist ja das Mindeste.

    Zu Conte, hat de sich einen guten Man ausgesucht, tja jeder hat seinen Ruf, aber überlass das Dopen der USADA und WADA.
    Wenn hier jemand positiv getestet wird, können wir ja weiter reden 😉

    Ps.
    Sydorenko (ehemaliger Europa Meister) wurde easy ausgeknockt
    Hernan Marquez (hier auf Platz 2 Fliegengewicht) wurde ausgeknockt
    Omar Navarrez (hier auf Platz 2 Superfliegengewicht und ungeschlagen) keine Chance gegen Donaire.

    Tja das rechtfertig wohl sein Ranking in der p4p Liste.
    Wenn du das nicht nachvollziehen kannst dann haben ESPN, Boxen.de, the Ring wohl echt keine Ahnung 😉

  55. Shlumpf!
    7. Dezember 2011 at 01:49 —

    @Jax

    “Peter wurde bereits vor dem Kampf gegen Wladimir Klitschko als der “neue Tyson” gehandelt”

    Er wurde nicht als dieser gehandelt, er wurde so vermarktet, das ist ein großer Unterschied.
    Jeder Boxer, der ein klein wenig aggressiv kämpft, wird in Verbindung mit Tyson vermarktet; Chagaev sollte der “White Tyson” werden, Öner bescheinigte Solis größeres Talent als Tyson, Boytsov soll härter zuschlagen als Tyson, …

  56. Mr. Wrong
    7. Dezember 2011 at 02:35 —

    @ jeff

    “Hernan Marquez (hier auf Platz 2 Fliegengewicht) wurde ausgeknockt” 😀

    ne ne, wenn das so einfach wäre… Marquez hat bis dato keinen einzigen Namen im Rekord, kam aus einer Niederlage. Gegen Concepcion scheint er ein Händchen zu haben, für mich nicht genug um auf Platz 2 zu landen.

    Opa Navarrez??? ok – gehört nicht zu den schlechtesten.
    Opa Sidorenkos Zeit ist schon lange vorbei, darauf sollte man nicht all zuviel einbilden. er war vor dem Kampf (abgesehen von einem stay busy fight) mehr als Jahr inaktiv und kam von 2 Schlachten gegen Moreno.

    Hört sich vielleicht für dich so an, als ob ich Donaire schlecht reden würde. NEIN!
    Er ist ein guter Boxer, doch er gehört niemals vor Leuten wie WK, Bradley, Guerrero.
    Wenn in diesem Ranking darum ginge würde, wer am meisten Potenzial hat, würde er wohl neben Gamboa ganz oben stehen.
    In diesem Sinne peace!

  57. jeff
    7. Dezember 2011 at 11:22 —

    @ Mr. Wrong

    Naja du wolltest Namen haben,
    auf BOXREC gehen und gucken wo ein L steht um zusagen das der kein GEGNER war ist ein bisschen
    arm, solange du die Kämpfe davor selber nicht gesehen hast.

    Ändert nichts an der Tatsache das es Namen sind in der Gewichtsklasse.

    Dazu kommen seine grandiosen KNOCK OUTS gegen den (damals) ungeschlagenen Vic Darchinyan, wo Donaire als UNDERDOG rein ging den grössten UPSET verursachte und den den zweifachen CHAMP Montiel, den er eiskalt in der 2. Runde ausgeknockt hat.

    Er wird noch große FIGHTS bringen (vielliecht gegen ARCE oder MARES eines TAGES gegen GAMBOA hoffentlich), für mich einer der momentan viel versprechendster Boxer und

    das sag ich nicht weil er FILIPINO ist 😉

  58. Mr. Wrong
    7. Dezember 2011 at 13:59 —

    @ jeff

    lol, ich habe Kämpfe von den o.g Boxern gesehen, wo du noch nicht wusstest dass diese überhaupt existieren.
    In der latino-amerikanischen, insbesondere der mexiaknischen, Boxszene macht mir keiner was vor. Da kannst du mir soviel “Namen” nennen wie du willst.

  59. jeff
    7. Dezember 2011 at 15:45 —

    würd ich dir gern glauben 😉

  60. Mr. Wrong
    7. Dezember 2011 at 17:08 —

    ist dir überlassen, bin weder auf “deine” noch auf “adrivos” Meinung angewiesen 😉

  61. kevin22
    8. Dezember 2011 at 07:47 —

    Ich wollte mich eigendlich hier raushalten, da doch Shlumpf! hier meinte, dass er alles erklären und jeden niederreden kann!?

    Mittlerweile sind aber zig User mit der Wertung nicht einverstanden, daher hole ich mal etwas weiter aus, und schaue mal auf die p4p-Wertungen der letzten Monate!

    Im Oktober sah es im p4p so aus:

    Pound for Pound

    1. Manny Pacquiao
    2. Floyd Mayweather Jr.
    3. Sergio Martinez
    4. Nonito Donaire
    5. Bernard Hopkins
    6. Andre Ward
    7. Yuriorkis Gamboa
    8. Juan Manuel Marquez
    9. Wladimir Klitschko
    10. Amir Khan

    Im November wurde, nachdem sich mehrere User beschwerten, Hopkins rausgenommen.
    Und was passierte!?
    Genau dies:

    Pound for Pound

    1. Manny Pacquiao
    2. Floyd Mayweather Jr.
    3. Sergio Martinez
    4. Nonito Donaire
    5. Juan Manuel Marquez
    6. Andre Ward
    7. Yuriorkis Gamboa
    8. Amir Khan !!!
    9. Wladimir Klitschko !!!
    10. Pongsaklek Wonjongkam

    Sowohl Kahn wie auch Wlad hatten in der Zwischenzeit keinerlei Kämpfe, aber das scheint bei boxen.de keine Rolle zu spielen!?

    Die Antwort von adrivo lautete:

    adrivo sagt:
    8. November 2011 um 16:03

    “@Kevin: das ist so, weil Hopkins rausgefallen ist und einer dafür nach vorne rücken musste, in dem Fall Khan.”

  62. kevin22
    8. Dezember 2011 at 13:54 —

    *PUSH*

    Da meine Antwort über 6 Stunden auf Freischaltung warten musste, pushe ich den Beitrag mal wieder hoch 😉

  63. kevin22
    8. Dezember 2011 at 15:26 —

    *PUSH*

Antwort schreiben