Top News

Boxen.de Awards 2012: So habt Ihr gewählt

Boxen.de Awards 2012 ©Boxen.de

Boxen.de Awards 2012 © Boxen.de

Die Boxen.de Awards 2012 sind auf reges Interesse gestoßen. Insgesamt wurden knapp 7500 Stimmen in 14 Kategorien abgegeben, wobei meistens ein klarer Sieg ermittelt wurde. In einigen Kategorien gab es jedoch ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Boxer des Jahres (national) wurde der Aufsteiger Kubrat Pulev, der von vielen als größte Bedrohung für die Klitschkos angesehen wird, international konnte sich Juan Manuel Marquez hauchdünn vor Carl Froch durchsetzen. Kampf des Jahres (national) war Eurer Meinung nach ganz klar das WM-Duell im Schwergewicht zwischen Alexander Povetkin und Marco Huck. Auf internationaler Ebene fiel die Wahl klar auf den vierten Fight zwischen Manny Pacquiao und Juan Manuel Marquez.

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

Boxer des Jahres (national)
1. Kubrat Pulev (30%)
2. Wladimir Klitschko (27.86%)
3. Arthur Abraham (19.93%)

Boxer des Jahres (international)
1. Juan Manuel Marquez (18.98%)
2. Carl Froch (18.23%)
3. Andre Ward (16.54%)

Kampf des Jahres (national)
1. Alexander Povetkin vs. Marco Huck (57.88%)
2. Yoan Pablo Hernandez vs. Steve Cunningham II (15.37%)
3. Vitali Klitschko vs. Dereck Chisora (13.57%)

Kampf des Jahres (international)
1. Manny Pacquiao vs. Juan Manuel Marquez IV ( 50.1%)
2. David Haye vs. Dereck Chisora (40.16%)
3. Brandon Rios vs. Mike Alvarado (6.29%)

Trainer des Jahres (national)
1. Ulli Wegner (43.52%)
2. Fritz Sdunek ( 33.33%)
3. Dirk Dzemski (7.01%)

Trainer des Jahres (international)
1. Emanuel Steward (79.87%)
2. Freddie Roach (6.78%)
3. Robert Garcia (5.69%)

K.o. des Jahres
1. Juan Manuel Marquez KO6 Manny Pacquiao ( 82.24%)
2. Mikkel Kessler KO4 Allan Green (13.38%)
3. Danny Garcia KO4 Erik Morales (2.19%)

Runde des Jahres
1. Manny Pacquiao vs. Juan Manuel Marquez (Runde 5) (34.47%)
2. Sergio Martinez vs. Julio Cesar Chavez Jr. (Runde 12) (26.41%)
3. Yoan Pablo Hernandez vs. Steve Cunningham II (Runde 4) (16.38%)

Aufsteiger des Jahres (national)
1. Gennady Golovkin (46.81%)
2. Jack Culcay (22.13%)
3. Manuel Charr (10.21%)

Aufsteiger des Jahres (international)
1. David Price (40.24%)
2. Deontay Wilder (22.86%)
3. Adrien Broner (22.14%)

Enttäuschung des Jahres (national)
1. Felix Sturm (31.16%)
2. Dominik Britsch (22.53%)
3. Odlanier Solis (20%)

Enttäuschung des Jahres (international)
1. Floyd Mayweather Jr. vs. Manny Pacquiao (geplatzter Kampf) (44.32%)
2. Seth Mitchell (24.13%)
3. Amir Khan (20.42%)

Fragwürdigste Entscheidung (national)
1. Marco Huck vs. Firat Arslan (64.21%)
2. Alexander Povetkin vs. Marco Huck (16.42%)
3. Yoan Pablo Hernandez vs. Troy Ross (13.68%)

Fragwürdigste Entscheidung (international)
1. Manny Pacquiao vs. Timothy Bradley (54.27%)
2. Tomasz Adamek vs. Steve Cunningham ( 31.18%)
3. Tavoris Cloud vs. Gabriel Campillo (5.77%)

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Austin Trout: "Es ist an der Zeit, dass es nur einen Champion gibt"

Nächster Artikel

Banks vs. Mitchell II: Gleicher Ort, gleicher Hauptkämpfer, gleicher Ausgang?

28 Kommentare

  1. Carlos2012
    1. Januar 2013 at 20:01 —

    Wieso ist Andre Ward auf Platz 3 🙁

  2. Ferenc H
    1. Januar 2013 at 20:16 —

    @Carlos ich denke weil er nur einmal geboxt hatte und einen Chad Dawson besiegt hat der merkwürig drauf war 😉

  3. Simon8965
    1. Januar 2013 at 20:17 —

    Was hat Golovkin bei national zu suchen?? Der ist doch die K2 , oder???

  4. Simon8965
    1. Januar 2013 at 20:19 —

    Omg was fürn Deutsch xD
    Nochmal:

    Was hat Golovkin bei “national” zu suchen, der ist doch bei K2, oder ????

  5. Simon8965
    1. Januar 2013 at 20:27 —

    EILMELDUNG:
    ——————————————————————
    Floyd Mayweather Jr. vs Robert Guerrero
    WBC-Welterweight Title
    04.05.2013 , Las Vegas
    ——————————————————-

    Quelle: boxrec.com/list_bouts.php?human_id=352&cat=boxer

  6. Carlos2012
    1. Januar 2013 at 20:28 —

    @French H

    Trotzdem hätte er eine bessere Platzierung verdient 🙂

  7. 1. Januar 2013 at 20:34 —

    Wir haben unter “national” Boxer mit starkem Deutschlandbezug zusammengefasst. Golovkin passt mit Wohnsitz Stuttgart und deutschem Promoter (KMG hat seinen Sitz in Deutschland) klar in diese Kategorie.

  8. Tommyboy
    1. Januar 2013 at 20:39 —

    Simon8965

    Sein Wohnsitz is in Deutschland/Stuttgart angemeldet.
    Deswegen national.

    —-

    Adrivo
    Wieso stand Froch vs Bute nicht zu auswahl?
    Ich meine zum besten Ko des Jahres international.

  9. 300
    1. Januar 2013 at 20:39 —

    @ adrivo

    Kriegen die Gewinner irgendwas von euch? Ne Urkunde oder wenigsten ne Mitteilung ????? Oder ist die Abstimmung nur ein Bonus für uns damit wir uns “wichtig vorkommen”??

  10. Alonso Quijano
    1. Januar 2013 at 22:31 —

    adrvio deine abstimmung sind sowas von sinnlos, wie wäre es damit jeder nur einmal abstümmen kann, das wir das namentlich machen??? Meine stimme zählt selbstverständlich 3 fach!!!

    Was mein der rest dazu???

  11. roundhouse
    1. Januar 2013 at 22:51 —

    Pulev kommt von allen Herausforderern, neben Haye, den Klitschkos am Nächsten. Mehr aber auch nicht. Eine “Bedrohung” muss erst noch gebacken werden. Aber Charr unter den Aufsteigern des Jahres ist der Witz des Jahrzehnts!

  12. roundhouse
    1. Januar 2013 at 22:51 —

    Pulev kommt von allen Herausforderern, neben Haye, den Klitschkos am Nächsten. Mehr aber auch nicht. Eine “Bedrohung” muss erst noch gebacken werden. Aber Charr unter den Aufsteigern des Jahres ist der Witz des Jahrzehnts!

  13. 300
    1. Januar 2013 at 23:35 —

    @ Alonso

    Unsere Meinung ist dass man dir verbieten sollte einen Computer zu benutzen

  14. Marco Captain Huck
    1. Januar 2013 at 23:37 —

    @alonso
    du bist der restmüll

  15. HamburgBuam
    2. Januar 2013 at 00:53 —

    Die Vorauswahl der Antwortmöglichkeiten war für die Tonne und hat vollkommen die unteren Gewichtsklassen ignoriert.

  16. Jeff
    2. Januar 2013 at 09:39 —

    Ich glaube so gut wie keiner hat den Tyson VS Viloria Kampf gesehen,
    Wenn das so wäre würde der irgendwo auf Top 3 landen.

    Schade

  17. Jeff
    2. Januar 2013 at 09:44 —

    *Hernan “Tyson” Marquez natürlich

  18. El Demoledor
    2. Januar 2013 at 10:28 —

    Leider ist es seit langer Zeit so, dass die unteren Gewichtsklassen extrem vernachlässigt werden. Was in Deutschland auch daran liegt, dass es niemanden unterhalb des Weltergewichts gibt der ansatzweise internationale Klasse hat und die Physiologie in Mitteleuropa eher Mittelgewicht aufwärts ist.
    Beim sensationsgierigen Publikum denken die Promoter und TV-Manager zudem, man möchte lieber die schweren Jungs sehen, wo es kracht. Aber ich würde mal einfach sagen, dass höchstens 20% der Schwergewichte richtig gut austrainiert sind.
    Persönlich favorisiere ich technisch sauberes Boxen mit Finten, Meidbewegungen und hoher Schlagrequenz was man eher in unteren Gewichtsklassen sieht, aber da gehen die Meinungen halt auseinander.
    Es ist so, dass ein Schwergewichtler um Position 30 wohl nicht weniger verdient als die Nr. 1 im Federgewicht.

  19. JohnnyWalker
    2. Januar 2013 at 11:27 —

    @ El Demoledor

    Vitali Tajbert und Marcel Meyerdiercks haben schon internationale Klasse, bloß beide sind mit im Universum-Sch.eißhaufen versunken und bekommen einfach keine guten Gegner mehr. Tajbert war lange verletzt und braucht jetzt dringend Kämpfe um es wenigstens nochmal zu versuchen oben mitzuboxen. Meyerdiercks ist eines, wenn nicht sogar das größte, Opfer der Universumpleite. Ich hoffe sehr das den jemand übernimmt, damit er wieder Gegner bekommt.
    Prinzipiel magst du ja Recht haben, aber die Evolution hat die Europäern nicht für die leichteren Klassen gemacht. Boxer zwischen ner Körpergröße von 1,60m und 1,70m findest du genauso oft wie in der blanken Menschenmasse einer belebten Fußgängerzone. Die Asiaten und Mexikaner sind da ganz einfach anders konzipiert und leben diesen Sport natürlich mehr und haben eben auch eine Boxhistorie in den “unteren Klassen”

  20. HWFan
    2. Januar 2013 at 11:51 —

    @ El Demoledor:

    Es ist sicher (wenn auch natürlich nicht ausnahmslos) zutreffend, dass man in den leichteren Gewichtsklassen eher technisch sauberes Boxen zu sehen bekommt als in den hohen Gewichtsklassen.

    Andererseits muss man auch klar sagen, dass die WM in den leichten Gewichtsklassen eben nur deshalb Weltmeister sind, weil sie nicht “bei den großen Jungs mitspielen”…
    Man muss ganz klar sagen, dass auch ein Schwergewichtler der Position 30 eine Nr. 1 im Federgewicht wahrscheinlich ohne Probleme “to.tschlagen” würde, auch wenn der Federgewichtler sicher technisch sauberer boxt.
    Hinzu kommt, dass in den niedrigeren Gewichtsklassen die einzelnen Klassen auch nur eine sehr enge “Bandbreite”, also ein sehr stark eingeschränktes Gewichtslimit haben, während es im Schwergewicht durchaus vorkommen kann, dass man gegen einen Gegner antreten muss, der vllt. 50 Kilo schwerer (oder leichter) ist als man selbst.

    Natürlich ist es nachvollziehbar, dass es Leute gibt, die viel Wert auf technisch sauberes Boxen legen (und natürlich ist da auch nichts gegen einzuwenden), aber es ist meiner Meinung nach ebenfalls nachvollziehbar, dass mehr Leute (mich eingeschlossen) lieber sehen, wie zwei “Natürgewalten” aufeinander losgehen, als Kontrahenten, die vom Ringrichter um einen Kopf überragt werden…

  21. Eierkopf
    2. Januar 2013 at 13:20 —

    @El Demoledor

    das sehe ich auch so. Ich denke jeder der ahnung vom boxen hat, weiss, dass das Schwergewicht schon lange nicht mehr die Königsklasse ist. Diesen posten hat das Welterweight+ übernommen, nirgends ist die dichte an guten boxern größer.

    Aber dem dummen publikum kann man halt immernoch am besten verkaufen großer dicker boxer = königsklasse.

    Zur abstimmung. Man kann nicht alles haben, seid froh das es soeine abstimmung überhaupt gibt. Bei RTL dürfte man nur abstimmen wer der bessere boxer ist waldemar oder vitali.

    Nur Emanuel steward als trainer des jahres ist ein witz. Da war viel R.I.P. bonus im spiel.

  22. JohnnyWalker
    2. Januar 2013 at 13:31 —

    @ HWFan

    Das sehe ich genau anders herum. Ein Federgewichtler würde mit einem Schwergewicht Katz und Maus spielen. Ein Schwergewichtler kann niemals so ein Tempo über 6-12 Runden bringen, der würde japsend zu Boden krachen. Außerdem geht es weniger ums “Totschlagen” sondern eher darum gleiche Verhältnisse bzgl. Gewichtslimits zu schaffen und da sind die Gewichtslimits in den “unteren Klassen” mit deutlich geringeren Differenzen versehen und genau das ist ein Grund für soviele spektakuläre Kämpfe, neben den unzähligen Boxern, die sich dort beweisen müssen. Im HW braucht man deutlich weniger dafür zu tun um geratet zu werden als in anderen Klassen. Beste Beispiel: Christian Hammer, Kyotaro Fujimoto, Manuel Charr, Francesco Pianeta. Das HW ist ein Auslaufmodel, solange sich dort Kämpfe mit 20 Kg Gewichtsunterschied ansiedeln können. Ich habs irgendwann schon mal geschrieben, dass die Einführung eines Superschwergewichts wie bei den Amateuren, dass HW deutlich interessanter machen würden. Problem dabei ist, dass sich kein Mensch das Superschwergewicht ansehen würde, weil dann wirklich nur die Extreme Einzug erhält (Valuev vs Butterbean oder sowas). Beim Strohgewicht geht das nicht, da dort die Boxer die am leichtesten sind, wahrscheinlich dem Hungertod nahe wären oder mit ihrer Kleinwüchsigkeit die andere Extreme des Boxen zeigen würden, was dort aber eigentlich nicht auftritt.
    Allgemein sind die 3 oberen und die 3 unteren die am unausgeglichendsten Gewichtsklassen derzeit und ich sehe da auch in Zukunft keine Änderung.
    Und wenn ich mir das HW insgesamt anschaue, dann ist es nicht gerade so, dass dort die Bestien aufeinander losgehen, sondern eher voreinander weglaufen wird. Ein “Brawl” oder “Slugfest” wie die Amis sagen, ist im HW überhaupt nicht mehr drin, die Topleute boxen gefühlt alle 5 Jahre mal gegeneinander und schmücken ihre Record’s mit Journeyman’s. Auch der saubere Record ist in den höheren Gewichtsklassen vielen wichtiger als den Zuschauern einen guten Kampf zu liefern.

    @ Jeff

    ich habe den Kampf gesehen, wenn auch in einer bemitleidenswerten grafischen Qualität, aber was willst du von Menschen erwarten, die für Haye vs Chisora voten. Die wissen wahrscheinlich nicht mal, dass dieser Kampf statt fand, geschweige den wer wer ist.
    Aber ich kann dich wahrscheinlich damit trösten, dass hier ein mögliches Rematch geplant wird und das werden sich dann ein paar Leute mehr anschauen. Ich bleibe dabei, Salido vs Lopez II war für mich der beste Kampf des Jahres 2012 und hatte auch die beste Runde /Runde 9.

  23. El Demoledor
    2. Januar 2013 at 13:58 —

    Ist doch okay dass jeder Fan andere Boxklassen oder Boxstile bevorzugt.
    By the way: Ein großes Problem im heutigen Boxen ist für mich das Abkochen einiger Kämpfer. Es bringt ihnen zwar physische Überlegenheit da sie in einer niedrigeren Klasse boxen können als es ihrer Physis eigentlich entspricht, doch gerade das Austrocknen ist bei hoher Trainingsbelastung teilweise schon gesundheitsgefährdend und führt dazu, dass Boxer während eines Fights dann nicht ihre optimale Leistung bringen können da sie am Rande der Dehydration sind und der Kreislauf verrückt spielt. Es gibt ja Weltergewichtler die im wahren Leben weit über 75 kg wiegen oder Mittelgewichtler die normal über 85 kg wiegen.
    Hier müssten die Verbände mehr Kontrollen einführen bzw. das Wiegen z. B. eine Stunde vor dem Kampf machen, so dass im Weltergewicht (bis 66,7 kg) nicht auf einmal 68 kg gegen 74 kg boxen, da sich Boxer “über Nacht” mit Flüssigkeit vollgesogen haben.

  24. Alonso Quijano
    2. Januar 2013 at 14:59 —

    nie im leben haben 7500 verschiedene leute abgestimmt, wird sind hier gerade mal 30 verschiedene !!!

  25. TheGreatOne
    2. Januar 2013 at 21:05 —

    Froch vs. Bute ist euch wohl durch die Lappen gegangen. Klitschko hätte man zudem international zumindest zur Wahl stellen müssen.

  26. Alex
    2. Januar 2013 at 21:28 —

    @ Alonso Quijano

    Ich kenne hier ja schon mit Leichtigkeit 30. Also ich glaube dass es soviele waren

  27. Alonso Quijano
    3. Januar 2013 at 23:28 —

    @Alex du machst wohl witze….

  28. johnny l.
    4. Januar 2013 at 21:07 —

    Jeff sagt:
    2. Januar 2013 um 09:39
    Ich glaube so gut wie keiner hat den Tyson VS Viloria Kampf gesehen,
    Wenn das so wäre würde der irgendwo auf Top 3 landen.
    Schade
    ————————————
    sehe ich genauso. wer behauptet, dass boxen in einer leichten gewichtsklasse nicht spektakulär sein kann, sollte sich den mal anschauen. wer hinterher noch behauptet, dass er sich lieber einen klitschkokampf ansieht – bitte schön, selbst schuld!

Antwort schreiben