Top News

Boxen begeistert die Massen- Erfolg für SAT.1 und Sauerland!

Arthur Abraham und Vincent Feigenbutz haben mit ihren K.o.-Siegen am Samstag selbst das Traum-Wetter in „Ferien-Deutschland“ geschlagen! 3,61 Mio. Zuschauer (Marktanteil: 20,3 %) im Schnitt verfolgten die Sendung „ran Boxen“ am Samstag – diese Quote bescherte SAT.1 den Tagessieg in Deutschland. Keine andere TV-Sendung konnte am Samstag mehr Zuschauer vor die Bildschirme locken.

Der K.o.-Sieg von Super-Mittelgewichts-Weltmeister Arthur Abraham im „Final Showdown“ gegen Robert Stieglitz zog die Massen in ihren Bann. Die vierte Auflage des Duells gegen Herausforderer Robert Stieglitz erzielte sehr gute 16,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. In der SAT.1-Relevanz-Zielgruppe (14-59 J.) punktete die Live-Übertragung von „ran Boxen“ mit starken 17,2 Prozent. Aber auch der Interims WM-Kampf zwischen Vincent Feigenbutz und Mauricio Reynoso interessierte im Anschluss noch 2,10 Millionen Menschen, wodurch er ebenfalls starke 16,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum generierte (12,3 Prozent bei den 14 bis 49 jährigen Zuschauern). „Wir sind mit der Zuschauerresonanz sehr zufrieden. Das ist ein starkes Ergebnis für uns, Sauerland und unsere Partnerschaft. Es zeigt auch, dass Boxen in Deutschland weiterhin zu den beliebtesten Sportarten im TV gehört“, sagt „ran“-Sportchef Alexander Rösner von ProSiebenSat.1. „Wir werden unseren erfolgreichen Weg mit ‚ran Boxen‘ konsequent weitergehen.“

Besonders die wichtigen Marktanteile der werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren zeigen, dass die Partnerschaft zwischen SAT.1 und Sauerland auf dem richtigen Weg ist. „Der deutsche Box-Nachwuchs begeistert“, freut sich Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. Denn nicht nur der K.o.-Sieg von Abraham sorgte für 16,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe (14 bis 49), sondern auch der Kampf des erst 19-jährigen Shooting-Stars Vincent Feigenbutz erzielte noch ein Traumergebnis. Ness: „Die Quoten und Marktanteile zeigen, dass unsere Nachwuchs-Boxer wie u. a. am Samstag Vincent, auch neue und junge Zuschauer vor die TV-Bildschirme locken. Mit der Verpflichtung des 16-jährigen Leon Bauers haben wir am Wochenende zudem einen weiteren deutschen Youngster unter Vertrag genommen, der in Zukunft für Furore sorgen wird.“

Über die Entwicklung seiner Nachwuchsstars und die TV-Ergebnisse zeigt sich auch Kalle Sauerland begeistert: „Unsere Champions wie u. a. Arthur Abraham und Jürgen Brähmer zeigen immer wieder, dass sie zur absoluten Weltspitze im Profiboxen gehören und noch erfolgreiche Jahre vor sich haben. Es freut mich, dass insbesondere unsere deutschen Nachwuchs-Stars wie Vincent Feigenbutz sowie Zeuge, Culcay, Gevor, Kölling, Härtel und Bauer ebenfalls schon die Massen begeistern können.“

Quelle: Sauerland Event

Foto: Picture Alliance

Voriger Artikel

Vincent Feigenbutz – Neuer Interim-Champ der WBA

Nächster Artikel

Chavez jr – Farbloser Sieg über Reyes

3 Kommentare

  1. Damit ist klar, Abraham vs Stieglitz 5 MUSS her! Kanns kaum erwarten!

  2. 21. Juli 2015 at 09:47 —

    …….unsere Champions wie u.a. Abraham und Brähmer zeigen immer wieder das sie zur absoluten Weltspitze im Profiboxen gehören………

    Na,na……mal nicht gleich übertreiben!

    Gut, der Sieg von Abraham war überzeugend und eindrucksvoll,aber um zur absoluten Weltspitze zu gehören muss man auch gegen die Besten antreten und gewinnen!

  3. 24. Juli 2015 at 13:11 —

    Der Gesamtmarktanteil liegt bei 20,3%, die der Zielgruppe 14 bis 49J bei 16,2% und die bis 59J bei 17,2%? Wenn man davon ausgeht, dass Menschen unter 14 Jahre sich noch nicht fürs Boxen interessieren, dann bedeutet das, dass sich vor allem alte Knacker fürs Boxen interessieren. Der Marktanteil von 59+ Jährigen liegt dann bei 27,5% ((X + 16,2 + 17,2) / 3 = 20,3).
    Also keine gute Nachrichten für das deutsche Boxen. Mit den Jahren sterben also die Boxfans weg!

Antwort schreiben