Top News

Box-Fragebogen: Ornella Wahner

Name: Ornella Wahner

Alter: 25 Jahre

Größe: 163 cm

 Nationalität: deutsch

Wohnort: Schwerin

Beruf: Sportfördergruppe der Bundeswehr. Nebenbei absolviere ich noch ein Sportmanagement-Fernstudium.

Foto: Kevin Ziesling-Ornella Wahner

Hobbys: Mein größtes Hobby ist das Boxen, welches ich zu meinem Beruf machen durfte. Weiterhin treibe ich allgemein gerne Sport, verbringe Zeit mit meinen Freunden und bespaße meinen Hund Lennox.

Gewichtsklasse: Federgewicht

Kampfname: Habe ich keinen – vielleicht Ornella Nutella.

Rekord: 90 -7- 2

Größter Erfolg: Unvergessen wird für mich immer mein Weltmeistertitel in der U19 bleiben. Es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl die eigene Nationalhymne zu hören.

Trainer: Sowie mein Mentor und Vorbild ist Michael Timm.

Ritual vor einem Kampf: Gute Musik, einen Energy-Drink und ab geht die Lutzi.

Lieblingsboxer: Mike Tyson – eine Koryphäe und eine unglaubliche Maschine.

Was ich am Boxsport liebe: Der unmittelbare Kampf 1:1 – seine Grenzen überschreiten. Es kommt auf so viel mehr als nur das „Kräfte messen” an: Raffinesse, Köpfchen und mentale Stärke.

Was ich hasse: Unfaire Urteile und Korruption – ach ja und das Vorurteil, dass Frauen nicht in den Boxsport gehören. Ich versuche zu beweisen, dass wir auch boxen können!

Lieblingsschulfach: Sport Leistungskurs und Geschichte.

Lieblingsbuch: Das Café am Rande der Welt von John Strelecky.

Lieblingssänger: Sean Paul, Seeed.

Lieblingsschauspieler: Channing Tatum

Lieblingsfilm: Undisputed

Lieblingsserie: How to get away with a Murder

Lieblingsessen: Bratwurst, Sauerkraut und Kartoffelbrei.

Lieblingsurlaubsziele: Oh, da gibt es viele. Asien ist unglaublich spannend und nach Island möchte ich auch sehr gerne mal.

Fünf Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde: 1. Meine Familie und Freunde, 2. meinen Hund Lennox, 3. Sonnencreme (ich bin eine Weißwurst), 4. eine Hängematte, 5. Musik.

Wofür haben Sie zuletzt zu viel Geld ausgegeben? Eigentlich für nichts, wir leben nur einmal und man sollte es genießen – jeder so wie er es für richtig hält.

Was ist Ihre größte Schwäche? Übermotiviation, manchmal sollte man auch einen Gang zurückschalten.

Foto: Katrin Wendel-Ornella Wahner

In welcher Beziehung sind Sie spießig? Pünktlichkeit, ich hasse es zu spät zu kommen, komme ich auch eigentlich nie.

Was ist nützlicher: Bildung, Intelligenz, Kraft oder Schönheit? Ich denke Toleranz, Respekt und Nächstenliebe würden die Welt besser machen.

Welche übernatürliche Fähigkeit würden Sie gerne besitzen? Beamen wäre echt cool. Dann würde ich viel Zeit sparen und könnte meine Liebsten täglich besuchen.

Was auf der Welt würden Sie ändern wollen? Zurück zu den Grundbedürfnissen. Den Menschen die wirklich wichtigen Dinge im Leben wieder ins Gedächtnis rufen, wie Nächstenliebe, Geborgenheit, Familie und Natur. Aufhören die technologische Entwicklung immer weiter auf die Spitze zu treiben und jedem Lebewesen seinen Raum lassen, sowohl Mensch, Tier, wie auch Pflanzen. Frei nach dem Motto: Leben und leben lassen.

Fotos: Kevin Ziesling, Katrin Wendel

 

 

Voriger Artikel

Boxsport – Telegramm 40 / 2018

Nächster Artikel

Manny Pacquiao – Kein Karriereende in Sicht

2 Kommentare

  1. 18. Oktober 2018 at 11:17 —

    Sehr guter Artikel. Diese Frau kann Boxen, hat auch eine sehr gute Amateureausbildung anders als viele dt. Boxerinnen momentan.

  2. 21. Oktober 2018 at 12:52 —

    Starke Boxerin, coole Ausstrahlung, schönes Interview, wird Ihren
    Weg weiter gehen .

Antwort schreiben