Top News

Box-Fragebogen: Leon Bauer

Name: Leon Bernd Bauer

Alter: 19 Jahre

Größe: 189 cm

Nationalität:deutsch

Wohnort: Hatzenbühl

BerufBerufsboxer

Hobbys: Basketball spielen, reisen und Action jeglicher Art.

Gewichtsklasse: Supermittelgewicht

Kampfname: Der Löwe aus der Pfalz

Rekord: 14-0-1, 9 Knockouts

Größter Erfolg/wichtigster Kampf: Schwer zu sagen, aber durch den Sieg im April 2016 gegen Ilshat Khusnulgatin in Las Vegas und den Gewinn der IBF-Juniorenweltmeisterschaft am Ende desselben Jahres habe ich mir einen guten Status bei den Profis erkämpft. Persönlich war mir mein letzter Kampf vor einem Monat sehr wichtig, weil eine offene Rechnung mit Atin Karabet im Raum stand, die ich ohne jegliche Zweifel begleichen konnte: T.K.o.-Sieg in Runde sechs.

Foto Philipp Schneider-Leon Bauer in Action

Trainer: Vater Bernd Bauer

Ritual vor einem Kampf: Ich umgebe mich vor meinen Fights immer mit Menschen, die mir am Herzen liegen und Tag für Tag mit mir im Gym geschwitzt und geblutet haben. So tanke ich positive Energie und komme in den Tunnel, den ich für den Kampf brauche.

Lieblingsboxer/in: Roy Jones Junior

Was ich am Boxsport liebe: Der Boxsport ist für mein ein sehr ehrenvoller und ehrlicher Sport. Zwei Boxer steigen unter gleichen Bedingungen in den Ring und nur mit einem eisernen Willen und durch harte Arbeit verlässt man ihn als Sieger. Man bekommt sowohl für Fleiß als auch für Faulheit die Quittung. Man steht ganz alleine für seine Leistung ein und ist für das Geschehen verantwortlich.

Was ich am Boxsport hasse: Hass ist für mich ein grobes Wort. Aber ich finde, dass Menschen, die mit der Materie oft nichts zu tun haben viel zu viel Einfluss haben und auch nicht wertschätzen, dass ein Boxer sich nicht erst seit acht Wochen, sondern bereits sein ganzes Leben lang auf Kämpfe vorbereitet.

Lieblingsschulfach: Obwohl ich nie gerne in die Schule gegangen bin, war mein Lieblingsfach Sport. Leider verschwinden Unterrichtsfächer wie Sport und Kunst immer mehr aus den Schulen, weil darauf kaum noch Wert gelegt wird. Aber ich finde, dass kein Schulfach einen besonders gut auf das Leben vorbereitet. Wenn die Schule beendet ist, dann hat man zwar gelernt Gedichte in zwei bis drei Sprachen zu analysieren, aber man weiß nichts über das Steuersystem und kann vielleicht nicht einmal Überweisungsträger richtig ausfüllen. Man wird ins kalte Wasser geschmissen.

LieblingsbuchIch habe das Lesen von Büchern noch nie wirklich für mich entdeckt.Vielleicht kommt das mit der Zeit, oder mit dem richtigen Buch …

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Lieblingssänger/in: Ich habe keinen Lieblingssänger oder Rapper. Aber ich höre sehr gerne Musik, die mich Anspricht. Beispielsweise von Raf Camora, Kontra K, 187 Straßenbande, Sido, Bushido, Fler und Jay Unique.

Lieblingsschauspieler/in: Mir gefallen oftmals die Rollen von Will Smith, Dwayne Johnson, Chris Hemsworth.

Lieblingsfilme: King Arthur: Legend of the Sword

Lieblingsserie: Ich schaue keine Serien.

Lieblingsmusik: Hip-Hop, auf deutsch und englisch.

Lieblingsessen: Ein Essen, das mein Dad schon mein Leben lang macht und mich an meine Kindheit erinnert. Deswegen schmeckt es am besten: Reisfleisch.

Lieblingsurlaubsziele: Kroatien, oder besser gesagt der Balkan. Aber ich möchte auf jeden Fall noch in die ganze Welt reisen.

Fünf Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde: Einen Ball, Orangina, Musik, meine Leute und ein Boot für den Rückweg, falls wir keine Lust mehr auf die Insel haben sollten.

Wofür haben Sie zuletzt zu viel Geld ausgegebenIch würde einfach mal behaupten, dass ich eine gesunde Mischung aus Leben und Spaß beim Geld ausgeben habe. Dazu spare ich und denke wirtschaftlich an die Zukunft, somit schmeiße ich kein Geld aus dem Fenster.

Was ist Ihre größte Schwäche? Ich habe viele Schwächen, wie jeder andere auch. Was mich aber von vielen anderen unterscheidet ist, dass ich meine Schwächen dalasse, wo sie sind und meine Stärken im Fokus habe, die meine Schwächen in den Schatten stellen.

In welcher Beziehung sind Sie spießig? Konservativ sehe ich mich in Hinblick auf eine Partnerschaft. „Eine für immer“, Linientreue und „Teamwork makes the dream work“ sind mir sehr wichtig.

Was ist nützlicher: Bildung, Intelligenz, Kraft oder Schönheit? Die Möglichkeit sich Wissen durch Bildung anzueignen besteht in den meisten Fällen, aber bei der Intelligenz sieht es anders aus. Entweder ist man intelligent, oder nicht. Kraft kann einen weiterbringen. Aber was bringt dir der stärkste Kämpfer, wenn er keine Strategie hat und einen Kampf nicht intelligent führen kann?! Schönheit ist auch ein wichtiger, aber vergänglicher Punkt und deswegen steht für mich hier klar die Intelligenz im Vordergrund.

Foto Phil Specter-Leo Bauer beim Training in der Natur

Welche übernatürliche Fähigkeit würden Sie gerne besitzenGar keine. Ich finde die Fähigkeit, die einem ein undurchdringbarer Willen verleiht sowie träumen zu können und Visionen zu haben genug. Nur sollte man seine Fähigkeiten so nutzen, dass sie einen dorthin bringen, wo man hin möchte.

Was auf der Welt würden Sie ändern wollen? Die Welt kann man nicht ändern. Sie ist unter Umständen ein sehr einsamer kalter und hässlicher Ort, aber was am Ende vom Tag zählt ist, was du daraus machst und nur das entscheidet, wo du bist, mit wem du bist und was du bist. Deswegen kann man seine persönliche Welt verändern.

Fotos: Phil Specter

Quelle: Samira Funk

 

 

Voriger Artikel

Neun Kämpfe und zwei WM-Fights in Offenburg

Nächster Artikel

Tippspiel KW 28 - 13./14.07.2018

1 Kommentar

  1. Profilbild von Legend Boxing
    10. Juli 2018 at 19:35 —

    Seine Gegner sind schon sehr gut ausgewählt.
    Atin Karabet ist nun wirklich nicht schwer zu Boxen. L. Bauer ist zu schlacksig nicht stabil genug, beim ersten Puncher ist er weg.

Antwort schreiben