Botha verletzt: Pianeta nun gegen McCall

Zack Page, Francesco Pianeta ©Eroll Popova.
Zack Page, Francesco Pianeta © Eroll Popova.

SES-Schwergewicht Francesco Pianeta (25-0-1, 14 K.o.’s) muss sich für seinen Kampf am 16. Mai der Fight Night in Frankurt/Oder auf einen neuen Gegner einstellen: ursprünglich hätte 27-jährige Gelsenkirchener auf Francois „The White Buffalo“ Botha treffen sollen, dieser hat sich aber in der letzten Trainingswoche an der Hand verletzt.

Mit Ex-Weltmeister Oliver McCall (56-11, 37 K.o.’s) wurde aber ein mehr als gleichwertiger Ersatz verpflichtet, der Pianeta vermutlich noch mehr abverlangen wird als Botha. Denn im Gegensatz zu Botha, der drei seiner letzten vier Kämpfe vorzeitig verloren hat, war der mit legendären Nehmerfähigkeiten ausgestattete McCall in seiner Karriere noch nie am Boden. Zudem konnte der 47-jährige Amerikaner in seiner Karriere bereits zwei Hall of Fame-Boxer besiegen – Lennox Lewis und Larry Holmes.

Pianeta ist jedenfalls schon vorgewarnt. „Na, da muss ich mich eben auf einen neuen ‚Brocken‘ einstellen“, so der 1,96 m große Deutsche. „Oliver McCall ist zumindest ein ähnlicher Boxer-Typ und genauso groß wie Botha. Aber der kommt auch aus seinen Ringschlachten mit ganz viel Erfahrung daher und ist in den Weltranglisten noch ein paar Plätze höher eingestuft. Ich glaube, die Aufgabe in Frankfurt/Oder wird so nicht einfacher!“

Botha wird aber trotz Verletzung am 16. Mai nach Deutschland kommen. „Es tut mir wahnsinnig leid, dass ich durch diesen Trainingsunfall meinen Kampf so kurzfristig absagen musste, aber ich werde in Frankfurt/Oder sein. Ich habe da mit einem alten ,Freund´ noch ein Treffen, um eine ,offene Rechnung´ zu begleichen“, so der 43-jährige Südafrikaner.

© adrivo Sportpresse GmbH

16 Gedanken zu “Botha verletzt: Pianeta nun gegen McCall

  1. Das wird Pianetas wirklicher Prüfstein sein. McCall wird nicht auf die Bretter gehen und wird alle Tricks und Kniffe aus dem Köcher holen, die sich in seiner langen Laufbahn angesammelt haben.

    Als damals ständig die Rede war, Helenius boxt als nächstes wieder einen Ex-WM, hatte ich insgeheim gehofft, dass McCall darunter ist. Für mich wäre er der stärkste unter den alten Ex-WM.

  2. @Jensi
    Oh man, lese doch einfach den Satz zu Ende. Das meint es!!!!!!!

    Das Problem, McCall hat von seinem Glanz natürlich verloren. Er ist jetzt schon ein alter Mann. Es mag zwar sein, dass er niemals KO gehen wird, aber er hat sich von der Weltspitze in puncto Schnelligkeit längst verabschiedet. Ich tippe auf einen Punktsieg von Pianeta. Er sollte sich dennoch vor der Rechten in acht nehmen. Sollte die einmal heftig einschlagen, gnade ihm Gott.
    Der Kampf ist in gewisser Sicht interessant, auch wenn natürlich McCall zu der Kategorie „Ich boxe weiter, weil ich Geld brauche und irgendwie schon noch ein wenig mithalten kann“ gehört.

  3. Nächster Gegner könnte dann Donovan`Razor`Rudduck sein,der aktuell ein Comeback plant.
    Wer es immer noch nicht kapiert hat.
    Ohne Einkommen/Erspartem bist du in Amerika der letzte Dreck der Straße.
    Boxen ist normale Arbeit in diesem Sinne.
    Diese älteren Herren beherrschen nichts anderes.
    Ausserdem sind diese Boxer immer noch imstande vielen jüngeren Paroli zu bieten.

Schreibe einen Kommentar