Top News

Bösel und Stieglitz steigen in Leipzig in den Ring

Nun kommen sie im „Doppelpack“! EBU-Europameister Robert Stieglitz und sein Stallkollege, der WBO-/WBA-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel. Am 18. März 2017 werden die beiden Halbschwergewichtler von SES Boxing mit einem „Doppelschlag“ in der Arena Leipzig aufzeigen, dass sie zur Weltspitze in dieser Gewichtsklasse gehören.

Nach seiner Titeleroberung gegen den Franzosen Mehdi Amar im November in seiner Heimatstadt Magdeburg stellt sich Europameister Robert Stieglitz (50-5-1 (29))  seiner ersten Titelverteidigung. Mit seinem 50. Sieg konnte Robert Stieglitz sich nicht nur den traditionellen Europameistergürtel umlegen lassen, sondern er sorgte auch beim übertragenden TV-Sender MDR für eine Rekordeinschaltquote, und das vor allem auch bundesweit. Auf dieser Welle der Popularität will sich der oft als „letzter Kämpfer“ titulierte 35-jährige Magdeburger Stieglitz nun auch in Leipzig tragen lassen und seinen 51. Sieg einfahren.

Auf seinen Spuren folgt der ungeschlagene WBO-/WBA-Inter-Conti-Champion Dominic Bösel (23-0-0 (8)). Der erst 27-jährige Dominic Bösel aus Freyburg/Unstrut ist ganz oben in den Weltranglisten im Halbschwergewicht positioniert und will sich in Leipzig auch als legitimer Nachfolger seines großen Vorbildes Robert Stieglitz präsentieren. Mit hochklassigen Kämpfen auf hohem technischen Niveau untermauerte Dominic Bösel seinen Ruf, mit seinen „Fäusten zu fechten“. Auf die Unterstützung seiner zahlreichen Fans aus seiner nahen Region Burgenlandkreis kann er bedingungslos bauen – die Stimmung bei seinen letzten Kämpfen war grandios!

Die Gegner und die weiteren Informationen zum „Großkampftag“ am 18. März in der Arena Leipzig werden auf einer baldigen Pressekonferenz vor Ort verkündet!

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Robert Stieglitz und Dominic Bösel sind schon die Creme de la Creme im Halbschwergewicht. Es erwartet so die Box-Fans in Leipzig ein ganz großer Box-Event, eben ein Großkampftag! Mit Leipzig verbindet Robert die besten Erinnerungen, sein WM-Kampf vor gut drei Jahren begeisterte die Zuschauer. Dominic Bösel folgt ihm in seinen Spuren, er hat alle Voraussetzungen für den ganz großen Wurf. Aus seiner nahen Heimatregion werden ihm wieder viele, viele Fans folgen und für eine grandiose Stimmung in der Arena sorgen. Leipzig kann sich so auf einen großen Box-Abend freuen!“

Der MDR wird diese SES-Box-Gala live aus Leipzig übertragen!

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit Z!-Promotion und Doberstein Promotion durchgeführt.

Der Ticketverkauf für diese SES-Box-Gala in der Arena Leipzig am 18. März 2017 startet in Kürze. Reservierungen sind unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 schon möglich.

Foto und Quelle: SES Boxing

 

Voriger Artikel

Gegner für Härtel und Bunn stehen

Nächster Artikel

Floyd Mayweather und Lou DiBella – Erste Top-Veranstaltung des Jahres

11 Kommentare

  1. 13. Januar 2017 at 01:13 —

    Na mal sehen welche Gegner die beiden bekommen?
    Am gleichen Tag soll ja auch eine Sauerlandveranstaltung mit Zeuge im Hauptkampf laufen, da wäre die SES-Veranstaltung schon eine Alternative….allerdings ist das Nichts im Vergleich zu dem Kampf der dann in der Nacht zwischen Golovkin und Jacobs kommt!

  2. 13. Januar 2017 at 08:35 —

    vielleicht legt ward die titel ja bald nieder, dann könnte bösel endlich um den wbo wm titel boxen.

    • 13. Januar 2017 at 09:38 —

      klar beides ist richtig. bösel wird nie gegen kovalev oder ward boxen. aber wenn der titel vakant ist kann er gegen einen leichten gegner daheim boxen. das würde er sicher machen. und dann hat er gute chancen den titel zu holen. und mit dem kann er dann auf sat.1 anstatt mdr noch viel mehr melken!

  3. 13. Januar 2017 at 10:07 —

    Man kann ja von den Hauptkämpfern halten was man will..

    Aber ich, als Fan des Boxens, finde den Fakt gut, dass auch hier die Promotionen aus der zweiten und dritten Reihe, etwa Doberstein-Promotion, die Möglichkeit bekommen, sich im TV zu präsentieren, wenn auch nur im MDR.

    Mit TV-Präsens, so meine Hoffnung, werden perspektivisch gute Kämpfe geliefert.

    Vielleicht ist diese Hoffnung aber auch naiv von mir?!

  4. 13. Januar 2017 at 11:20 —

    Auf dieser Welle der Popularität will sich der oft als „letzter Kämpfer“ titulierte 35-jährige Magdeburger Stieglitz nun auch in Leipzig tragen lassen und seinen 51. Sieg einfahren.
    —-
    der Allerletzte sogar

  5. 13. Januar 2017 at 12:08 —

    Es ist mir unbegreiflich, dass sich die beiden Boxställe nicht absprechen, am gleichen Tag veranstalten und sich so im TV die Zuschauer gegenseitig wegnehmen.
    Dadurch auch ihre eigenen Einschaltquoten deutlich schwächen.

    • 13. Januar 2017 at 13:40 —

      vielleicht wird zeuge ja noch verlegt. dazu gabs noch nicht viel offizielles auch bei ran.de steht der kampf noch nicht drin. vielleicht zeuge eine woche später.

  6. 13. Januar 2017 at 15:43 —

    Abraham VS. Stieglitz hat es 4 mal gegeben ist also keine Trilogie und Brähmer hatte doch eine Schlacht gehabt nämlich gegen Dmitry Sukhotskiy zumindenst in der 10ten Runde ^^

  7. 13. Januar 2017 at 23:11 —

    Marvin Hagler
    Eigenartig, in diesem Punkt kann man sich einigen.
    Bei einer Doppelveranstaltung am 18.02 zwischen SES und Sauerland offenbar nicht???

Antwort schreiben