Top News

Bleibt Huck im Schwergewicht? WBO drängt auf Entscheidung bis nächste Woche

Marco Huck ©Nino Celic.

Marco Huck © Nino Celic.

Nach seiner tapferen Leistung gegen WBA-Schwergewichts-Weltmeister Alexander Povetkin muss sich WBO-Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck (34-2, 25 K.o.’s) nun entscheiden, ob er dem Schwergewicht erhalten bleibt, oder ins Crusiergewicht zurückkehrt, um seinen Gürtel zu verteidigen. Die WBO drängt auf eine Entscheidung bis nächste Woche.

“Marco Hucks Team hat mich informiert, dass sie sich noch nicht entschieden haben, ob er im Cruisergewicht bleiben oder das Schwergewicht wählen wird”, sagte WBO-Präsident Francisco Valcarcel gegenüber World News of Boxing. “Die Entscheidung ist aber bis nächste Woche fällig.”

Valcarcel wird nun nach Deutschland reisen, um beim WM-Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Jean-Marc Mormeck live vor Ort zu sein. Im Vorprogramm kämpfen Ola Afolabi und Valery Brudov um Cruisergewichts-Interimstitel. “Wenn sich Huck dazu entschließen sollte, im Cruisergewicht zu bleiben, muss er innerhalb von 120 Tagen gegen den Sieger von Afolabi – Brudov antreten. Wenn er sich dazu entscheidet, im Schwergewicht zu bleiben, wird der Sieger von Afolabi – Brudov automatisch der neue WBO-Cruisergewichts-Champion werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Jean-Marc Mormeck: "Ich muss Klitschkos Gesicht zerschmettern"

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 2. und 3. März: Klitschko, Afolabi, Wonjongkam, Oosthuizen uvm.

116 Kommentare

  1. Albaner
    2. März 2012 at 13:09 —

    Nightwalker

    Ducketin hat nicht allein gewonnen sondern mit Hilfe des Ringrichters ich bin aber auch immer noch der Meinung wie die Mehrheit in Deutschland das Ducketin verloren hat 1Ducketin ist für mich keiner Wm und vor allem kein Mann wenn er nicht nochmal gegen Huck kämpft !Mann sollte nicht vergessen das Huck beim ersten Kampf in Schwergewicht ein Ducketin in rande eines KO s hatte!Ich verstehe immer noch nicht das ihr immer noch über ein Lebedev spricht der zuletzt nur Fallobst geboxt hat während Huck in Schwergewicht aufgestiegen ist um die besten zu boxen .

  2. Nightwalker
    2. März 2012 at 13:41 —

    @ Albaner

    Ist ja schön das du zu Deinem Landsmann stehst , aber das ändert nichts daran das
    Huck gegen Povetkin verloren hat und das auch noch völlig zu recht !
    Am Rande eines KO´s ist kein KO ! Da muss man sich schon den ganzen Kampf ansehen und da war Povetkin einfach besser !
    Lebedev wurde beim Huck-Kampf um den eindeutigen Sieg betrogen , Huck beim Povetkin kampf nicht. Das ist der Unterschied…
    Und die Mehrheit Deutschlands ? Meinst Du wirklich das so viele Blind sind ?

  3. Albaner
    2. März 2012 at 13:58 —

    Nightwalker

    Warum sollte den Huck gegen Lebedev kämpfen wenn er die besten boxen will ?Ich meine keiner kann mir erzählen das Lebedev besser als Ducketin ist !Ducketin wurde Lebedev KO schlagen während Ducketin gegen Huck die ganze zeit nur geduckt hat und dabei in Hucks schni edel fest gehalten hat damit er nicht KO geht !?Lebedev soll erstmal ein Titel holen danach kann er ja gegen Huck verlieren !!

  4. YoungHoff
    2. März 2012 at 14:20 —

    Ich denke, dass es für Huck erstmal besser wäre ins Cruisergewicht zurückzukehren. Solang die Übermacht Klitschko im Schwergewicht ist, ist die Chance Weltmeister zu werden einfach nicht gegeben. Das kann sich aber beim Abtritt der Brüder schlagartig ändern und dann kann und sollte Marco nochmal über einen Aufstieg nachdenken, weil er dann, zumindest meiner Meinung nach, durch sein Herz, den Willen und seinen Mut immernachvorne zugehen eine Chance hat.
    Aktuell wäre er aber im Cruisergewicht, trotz des ein oder anderen sehr starken Gegners besser ausgehoben. Da kommt ihm seine Physis einfach gelegener. Ausserdem denke ich zumindest in der Theorie das potenzielle Gegner ihm gegenüber etwas passiver auftreten werden, aufgrund des Wissens, dass er Povetkin hätte ausknocken können, wenn er sich nich dauernd abgeduckt hätte bzw durch zumindest das Wissen, dass er ihn angeklingelt hatte.

    Zur der Diskussion der beiden über mir:
    Ich muss zugeben, dass ich als der Kampf lief glasklar Huck vorne hatte, lag vor allem daran, dass ich Huck Fan bin und das seit erster Stunde und nicht erst seit dem Povetkin Kampf seitdem es ja Trend ist, und ich mich total von seiner beherzten Leistung habe mitreißen lassen. Im Nachhinein muss man sagen, auch ich, da ich mir den Kampf mit Abstand nochmal angesehen habe, dass ein Sieg Povetkins durchaus vertretbar ist, aber höchstens mit 2 Punkten Vorsprung. Aber auch ein Unentschieden wäre genauso vertretbar gewesen. Es ist müßig über das abducken zu diskutieren und über hätte, wenn und aber, 100 % korrekt war es sicherlich nicht, auch in der Menge hätte der Richter was sagen müssen und eines Weltmeisters würdig ist es auch nicht, aber all das aufzuzählen bringt ja nichts, da der Kampf vorbei ist und das Urteil weitesgehend vetretbar ist

  5. YoungHoff
    2. März 2012 at 14:23 —

    @adrivo

    Ich würde gerne wissen auf was ich bei den Kommentaren achten mus… Was gibt es für Schlagwörter? Dauernd häng ich in der Warteschleife auf die Freischalutng, benutze jedoch nicht mal abwertende oder unangebrachte Wörter!?

  6. calzium
    2. März 2012 at 14:39 —

    man nun ist das hier ein trauerspiel…
    Leute die absolut nichts vom Boxsport verstehen schreiben hier so einen Abfall zusammen,dass das langsam unerträglich ist.
    Jeder der etwas von diesem Sport(BOXEN) versteht und neutral bewertet weiss ganz genau das Huck diesen Kampf gegen Povetkin nach Punkten(so wie es eben auch die Punktrichter bewertet haben)verloren hat…Alle anderen die was anderes Behaupten,bewerten entweder nicht neutral oder sind wirklich blind(bzw. haben keine Ahnung)…Was hat Huck gemacht…Huck hat wenige(das waren nicht viele!)Schlaghände gebracht,die Povetkin durchschüttelten(mehr aber auch nicht,schließlich stand er bis zur letzten Runde)Huck brachte 2-3 Führungshände(die vom absolut nicht neutralen Kommentator HOCHgelobbt wurden,als ob ein neues Weltwunder erbaut wurde)Mal im ernst, mehr als die WILDEN Schwinger die zu mehr als 80% daneben gingen hat Huck in meinen Augen nicht gebracht…Selbst in den Runden 10 und 11 wo eigentlich der Herausforderer was tun sollte,hat Huck nichts gebracht…im Gegenteil er wurde vom Konditionsschwachen Povetkin regelrecht nach allen Boxerischen Mitteln besiegt(Huck hatte danach auch ein richtig angeschwollenes Gesicht gehabt)…Mal abgesehen vom Menschlichen Huck(darüber möchte ich jetzt nicht Urteilen)…Ist sein BOXERISCHES Können nicht lobenswert…Er kann zwar draufhauen,aber das kann mein Freund Ali auch…Boxen kann er nicht gut…Also mal im ernst und Hand aufs Herz,Huck hat gegen einen schlechtvorbereiteten WM verloren(schade das er selbst nichts aus seinen Fehlern lernt und ständig auf anderen herumhacken muss)…Und die,die sagen das er Spannend BOXT,verstehn wirklich NICHTS von diesem Sport!Diese Leute sollten sich lieber MMA oder noch besser einen Kampf auf der Strasse anschauen,den Boxen hat seehr viel mit dem Kopf zu tun!(Huck setzt sein Kopf wenig ein und wenn dann nur zum abfangen der Schläge)…Und dass lustigste sind die Leute die behaupten das Huck gegen einen der Klitschkos gewinnt 😉 das sind diese Leute die auch behaupteten,dass Haye dem Klitschko den Kopf abhaut 😀 …nachdem Haye richtig enttäuscht hat,waren all diese Leute(die sooo laut geschrien haben) sofort Still(und keiner wollte es jemals gewesehen sein;)…Schon sehr traurig was es für “lustige” Menschen so gibt…
    naja spätestens dann wenn Huck gegen einen Klitschko verloren hat wird es in diesem Bereich ruhe geben…Aber es wird dann wieder ein Neuer kommen Wo alle schreien werden “boah der zerfetzt Klitschko”,aber so ist es halt eben…In meinen Augen gibt es noch niemanden der einem Klitschko gefährlich nahe kommt(nicht das ich als ein Klitschko Fan abgestempelt werde,Klitschko ist einfach momentan auf einem Boxerischen höheren Level als die anderen,auch wenn wie es heißt er/die langweilig boxen sollen,aber sie BOXEN und das auch sehr Erfolgreich)…

  7. Tom
    2. März 2012 at 16:21 —

    @ YouungHoff

    Was deinen letzten langen Kommentar angeht war es das Wort p.a.s.s.i.v.e.r., da steckt das Wort A.s.s.i. drin!

    Gleiches Problem,andere Worte…..p.a.s.s.i.e.r.e.n,k.a.s.s.i.r.e.n.,usw.!

    @ Calzium

    Ich habe mir den Kampf erst am Sonntagmorgen ganz ohne Emotionen angeschaut,da ich das Ergebnis ja schon kannte und bin auch der Meinung das Povetkin diesen Kampf knapp gewonnen hat,ok man hätte auch ein Unentschieden geben können!
    Bei der WBA dürfen keine einzelnen Runden unentschieden gewertet werden, ist die Runde ausgeglichen geht sie an den amtierenden WM.

  8. 2. März 2012 at 16:33 —

    @Tom: bei der WBA sind 10:10 Runden durchaus möglich!

  9. Tom
    2. März 2012 at 16:47 —

    @ adrivo

    Seit wann???

  10. gutszy
    2. März 2012 at 17:06 —

    @ calzium
    jepp, aber da werden viele kommentare zukommen. habe den kampf auch erst sonntag gesehen( mache ich immer), war aber der meinung, daß der panda richtig schwimmen mußte. wäre huck etwas präziser wäre er im bambusland.
    allerdings stellt sich mir die frage : warum war der panda so schlecht (vorbereit)? und wo waren die boxerischen mittel des panda? und daß die beiden auch mit dem kopf zusammengerasselt sind hast du auch nicht gesehen?
    und wäre huck nicht erst ab der 8. runde darauf gekommen, aufwärtshaken zu schlagen(trainer des jahres) hätte es was werden können. alternative dazu: knie nach vorne stellen (auslage wechseln) und der panda hätte sich selbst k-o- gahauen.

  11. calzium
    2. März 2012 at 20:23 —

    warum immer dieses “hätte” und “hätte” und “wäre” und “was wenn”??? verstehe ich nicht…
    “hätte” ich eine million,dann “wäre” ich ein Millionär…”hätte” ich … … ach “hätte” er doch … WARUM??? Es ist doch so das Er nicht “hatt”!!! Genau so wenig wie ich eine Million “habe” …
    Im boxen zählt kein “hätte” nur “so ist es” oder “so war es” PUNKT!
    Povetkin war einfach schlecht vorbereitet und hoffentlich war das für ihn eine Lehre für die Zukunft…
    Warum nun alle Huck so toll finden(DAVOR haben ihn alle “nicht gemocht”(um es sanft auszudrücken) UND WARUM? GANZ EINFACH… alles psychologische Wirkung,undzwar Vor dem Kampf hieß es “boah Povetkin haut Huck KO in der und der Runde”,so… Dann aber macht Povetkin das nicht,im Gegenteil Huck beeindruckt die massen,weil Povetkin nicht dementsprechend aussah wie gedacht!Sondern schlechter,dass führt dazu das man Huck soooo Lobt.Und ich versteh ehrlich nicht,warum man sagt “der war gut”, wo war er bitte gut?…So unsauber wie er geboxt hat(eig.schon immer seit dem ich dem seine Kämpfe anschaue und des schon seit längerem;)) WO IST DA SAUBERES BOXEN?????? Tut mir leid aber,der kommt nicht weit mit seinen boxerischen Fähigeiten!…sorry

  12. Dave
    3. März 2012 at 02:07 —

    Ich muss sagen das mich Povetkin gegen Huck wirklich enttäuscht hat,er hatte die selben Konditionsprobleme wie bereits gegen Chagaev oder wie auch gegen Chambers,und gegen Huck entging er knapp einer K.o Niederlage,obwohl das punkturteil am Ende zu gunsten Povetkins schon in Ordnung geht,mit einem unentschieden wäre ich aber auch zufrieden,Povetkin sollte 5 bis 6 Kilo abspecken und an seiner kondition ordentlich arbeiten gegen Huck sah er erbärmlich aus da hatte mich Huck wirklich überrascht obwohl ich denn Typen nicht leiden kann,ob Povetkin gegen WK mit so einer schlechten Kondition Chancen haben wird möchte ich stark bezweifeln,und bei Huck bin ich gespannt ob er zurück ins Cruiser geht oder doch im Schwergewicht bleibt.

  13. Chapayev
    4. März 2012 at 01:08 —

    er soll zurück ins cruise gewicht und gegen Rakhim Chakhkiev kämpfen !!!

  14. Alexander Frenkel
    4. März 2012 at 13:14 —

    Es ist ein Witz und so etwas von lächerlich, dass sich Povetkin überhaupt Weltmeister nennen darf !!! Alle Gelegenheiten hat er bis dato ausgelassen und sich regelrecht dagegen gewehrt, gegen Klischko anzutreten. Und nun soll er Weltmeister der WBA sein und sein Nachfolger, dass ich nicht lache. Da ist mein Plastik-WWF-Gürtel echt mehr wert als dieser Kasper-Weltmeister !!!

  15. Albaner
    4. März 2012 at 20:24 —

    Huck bleibt in Schwergewicht inoffizielle Quelle aber es ist 100 Pro sicher !Klitschko zieh dich warm an !!

  16. Claudio
    5. März 2012 at 01:58 —

    Nach der Top-Leistung gegen Povetkin sollte er definitiv im Schwergewicht bleiben. Im Cruiser wird dagegen die Luft für ihn dünner. Das hat man in seinen letzten Kämpfen gesehen. Im Schwergewicht hat er nichts zu verlieren, wird er doch immer der Underdog bleiben. Gut für ihn. Er kann befreit in jeden Kampf gehen, währen die anderen sich warm anziehen müssen.

Antwort schreiben