Top News

Björnsson vs Ward nach Dubai verlegt

Björnsson vs Ward nach Dubai verlegt

Zwar laufen die Impfungen gegen das Coronavirus seit gut einer Woche auch in Island, aber trotzdem gibt es Einschränkungen. Aus diesem Grund ist das Ringdebüt von Strongman-Legende Hafthor Björnsson von Islands Hauptstadt Reykjavík in den Nahen Osten verlegt worden. Der Kampf gegen Steven ‚The Quiet Man‘ Ward wird nun am 15. Januar in Dubai stattfinden.

Der 30-jährige Ward hat eine Bilanz von 13-1-0 und ist ehemaliger WBO-Europameister im Halbschwergewicht. Für den Kampf gegen „Fleischklops“ Björnsson hat sich Ward ein paar Kilogramm mehr auf die Rippen gepackt und wird wohl als Cruisergewichtler in den Ring steigen. Bei Hafthor Björnsson ist das Gegenteil der Fall: zuletzt soll Björnsson ungefähr 156 kg auf die Waage gebracht haben. Damit hat der Isländer rund 50 Kilogramm Gewicht verloren.

Ob man der Begegnung mit Ward irgendeinen sportlichen Wert beimessen kann, muss wohl jeder Boxfan für sich alleine entscheiden. Allerdings ist es ja auch nur ein „Testlauf“ für einen weiteren Boxkampf, den der Gregor ‚The Mountain’ Clegane aus der Fantasy-Fernsehserie „Game of Thrones“ im kommenden September bestreiten will.

Gegner ist dann der Brite Eddie Hall, ein ehemaliger Konkurrent aus Björnssons Tagen als Kraftsportler. Das Ganze läuft – wie Boxen.de schon berichtet hat (KLICK) – unter dem Titel „der schwerste Boxkampf der Geschichte“. Die langjährige Rivalität der beiden Strongmen eskalierte, als sich Hall im Jahr 2017 den Titel „World`s strongest Man“ in einem Wettkampf holen konnte, der speziell auf ihn zugeschnitten war. Zudem gab es in einer der Disziplinen einen Strafabzug für Björnsson. Der Protest des isländischen Teams wurde von der britischen Wettkampfleitung abgeschmettert.

Später verbesserte Isländer Björnsson Halls Deadlift-Rekord von 500 auf 501 kg. Da das aber außerhalb eines Wettkampfs stattfand, weigerte sich Eddie Hall, die Leistung anzuerkennen. Björnsson erklärte daraufhin: „Eddie, ich habe gerade Deinen Rekord geknackt und jetzt bin ich dazu bereit, Dich auszukocken!“, worauf die Kontrahenten, die mittlerweile beide vom „Strongmensport“ zurückgetreten  sind, beschlossen die Angelegenheit im Boxring klären. Wie es heißt, haben beide an ihrer Technik gearbeitet und gute Fortschritte gemacht.

Der Kampf zwischen Hafthor Björnsson und Steven Ward am 15. Januar wird angeblich einen Tag darauf auf coresports.world gezeigt. Zurzeit scheint die Seite allerdings offline zu sein.

Bild: thorbjornsson / Instagram

Wer sich ein Bild über die boxerischen Qualitäten von Hafthor Björnsson und Eddie Hall machen will: bitteschön!

Voriger Artikel

Ryan Garcia: Ich habe keine Zeit zu feiern

Nächster Artikel

Canelo Alvarez vs Avni Yildirim doch nicht in Mexiko

3 Kommentare

  1. 8. Januar 2021 at 19:33 —

    Danke, Schreiberling – und das alles nur, um mir eine Freude zu machen 😀

    Hafthor boxing: youtube.com/watch?v=8RvmbfjbB10
    Er hat schon brutal abgenommen! Sicherlich (nicht nur) mithilfe seines personal Coaches, dem bekannten Powerlifter/Bodybuilder und Ernährungsexperten Stan Efferding. Dessen „Vertical Diet“ sollte jeder ernährungsbewusste Sportler kennen! s. youtube.com/watch?v=pPnGvp_Yg8w

    Zum Vergleich: Eddie boxing: youtube.com/watch?v=SW4AjASKWtU

  2. 8. Januar 2021 at 20:37 —

    @ ak

    Ich sehe schon: mit der Recherche zu diesem Thema muss ich DICH beauftragen … 😉

    • 8. Januar 2021 at 21:23 —

      Haha, nur weil ich nicht viel Ahnung vom Boxen hab, heißt das ja nicht, dass ich mich in gar keinem Sport auskenne 😀 check einfach regelmäßig die YT-Kanäle der beiden, da tut sich mindestens einmal die Woche etwas!

Antwort schreiben