Top News

Bis zu 2,97 Mio. Zuschauer sahen Sieg von Joshua

Die RTL-Übertragung des Weltmeisterschaftskampfes im Schwergewicht zwischen Titelverteidiger Anthony Joshua und Herausforderer Carlos Takam kam am späten Samstagabend ab 23.30 Uhr auf gute 2,73 Millionen Zuschauer.

Zum Kampfende nach Mitternacht (00:09 Uhr) saßen sogar knapp drei Millionen Zuschauer (2,97 Mio.) vor den Bildschirmen. Sie erlebten den umstrittenen Kampfabbruch des Ringrichters mit, der den intensiven Kampf in der zehnten Runde nach einem Schlaghagel Joshuas vorzeitig beendete und den britischen Titelverteidiger zum Sieger durch technischen K.o. erklärte.

Obwohl sich der Franzose Takam gerade perfekt aus den Schlägen pendelte, schritt Referee Phil Edwards überhastet nach 1:34 Minute ein, sorgte für ein unbefriedigendes Ende und rettete die perfekte K.o.-Bilanz von „AJ“.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Zwar fehlte in diesem WM-Kampf eine „deutsche Komponente“ komplett, dennoch war die RTL-Übertragung aus dem Principality Stadium in Cardiff zugleich die drittbeste Box-TV-Quote im laufenden Jahr.

Stärker waren nur der WM-Kampf zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko an 29. April (9,59 Mio.) und der Weltmeisterschaftskampf zwischen Marco Huck und Mairis Briedis am 1. April (3,17 Mio.) – beide ebenfalls bei RTL.

Foto: Facebook Fanpage Anthony Joshua

Quelle: RTL

Voriger Artikel

MDR – „Sport im Osten“ am Samstag – Verabschiedung von Robert Stieglitz

Nächster Artikel

WM in Potsdam: Zeuge erneut gegen Ekpo

1 Kommentar

  1. 2. November 2017 at 19:20 —

    Ob das reicht um auf RTL dauerhaft Joshua zu übertragen. eher nicht!

Antwort schreiben