Top News

Billy Joe Saunders jetzt für Eddie Hearn im Ring

Billy Joe Saunders jetzt für Eddie Hearn im Ring

WBO-Supermittelgewichts-Champion Billy Joe Saunders hat sich einvernehmlich von seinem bisherigen Promoter Frank Warren getrennt und einen Vertrag mit Eddie Hearn abgeschlossen.

Nachdem unter den Fittichen von Warren keine großen Kämpfe wie gegen Canelo Alvarez, Gennady Golovkin oder Callum Smith zustande kamen, erhofft sich Saunders vermutlich neuen Schwung für seine Karriere. Zwar gab es unter Frank Warren schon einen Vertrag für einen Titelvereinigungskampf im Mittelgewicht gegen Gennady Golovkin, der zog es aber vor, gegen Canelo Alvarez anzutreten.

Trotzdem hat sich Saunders bei Frank Warren für die fruchtbare Zusammenarbeit bedankt: „Frank hat mich nach den Olympischen Spielen 2008 verpflichtet und war bei jedem Schritt dabei … als ich den britischer, Commonwealth- und Europameister und als ich in zwei Gewichtsklassen Weltmeister wurde. Es fühlt sich ein bisschen bittersüß an und ich werde immer dankbar für alles sein, was Frank für mich getan hat.“

Auch sein ehemaliger Promoter Warren hegt keinen Groll gegen den scheidenden Boxer und würdigte die Zusammenarbeit mit Saunders: „Ich habe es wirklich genossen, während seiner gesamten beruflichen Laufbahn mit Billy Joe zusammenzuarbeiten und ihn zu einem britischen, Commonwealth-, Europa- und Weltmeister in zwei Gewichtsklassen zu machen. Ich persönlich mag Billy Joe sehr und wünsche ihm für den Rest seiner Karriere viel Erfolg.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Bereits vor ein paar Tagen hatte Eddie Hearn Saunders öffentlich umworben und in einem Interview mit „The Sun“ wortwörtlich gesagt: „Wenn er morgen in mein Büro käme, könnte ich ihn mit Callum Smith, Canelo, Demetrius Andrade, Danny Jacobs und Golovkin kämpfen lassen!“

Nun darf man gespannt sein, ob Hearn dieses vollmundige Versprechen auch wahr machen kann. Da der Matchroom Boxing-Chef mit dem Streaming-Dienst DAZN kooperiert, stehen die Chancen für Saunders vermutlich besser, als bei Frank Warren.

Wie es heißt, hätten Hearn und Saunders in den vergangenen Jahren eine weniger freundschaftliche Beziehung gehabt. Bleibt also abzuwarten, ob die Geschäftsbeziehung der beiden besser funktioniert.

 

Voriger Artikel

Canelo Alvarez - IBF-Titel weg

Nächster Artikel

Tyson Fury vs Otto Wallin – 14. September Las Vegas

1 Kommentar

  1. 3. August 2019 at 07:46 —

    In den Ring. 😆 Bei jeder Kampfansetzung weiß man doch, dass Saunders spätestens 2 Wochen vorher wegen irgendwas den Kampf wieder abgesagt. Fehlinvestition!

Antwort schreiben