Top News

Best friends?- Kalle Sauerland und Eddie Hearn beschließen TV-Kooperation

Bereits bei der Pressekonferenz nach dem Sieg von Weltmeister Arthur Abraham gegen den Briten Paul Smith in der Berliner o2 World war zu hören und zu sehen, dass sich zwei ganz besonders gut verstehen. Mein Eindruck aus meinem letzten Artikel wurden nun bestätigt: „Oder es könnte sein, dass sich Kalle Sauerland sehr gut mit dem englischen Promoter Eddie Hearn, der auch Carl Froch unter Vertrag hat, zu verstehen scheint. Zumindest schoben sich beide auf der Pressekonferenz die Komplimente hin und her. So gab es wenigstens keine Probleme bei den Verhandlungen und man kann gemeinsam in die Zukunft blicken.“ Diese gemeinsame Zukunft wurde nun durch einen TV-Deal zwischen Kalle Sauerland und Eddie Hearn beschlossen. Damit könnte man das sportlich irrelevante Rematch von Paul Smith als „Freundschaftsdienst“ beziehungsweise Bestandteil der nun abgeschlossenen TV-Verhandlungen betrachten. Damit wäre endlich eine logische Erklärung gefunden. Denn ein abstruser Protest der Gegenseite hat in den seltensten Fällen zu einer zweiten WM-Chance geführt. Glück gehabt, Smith. Aber wir wussten ja bereits nach dem ersten Fight, dass sie dir nicht viel bringen wird!

Trotzdem können sich die Boxfans in Deutschland und England nun auf guten Boxsport aus England freuen: Team Sauerland und Matchroom Boxing, die beiden größten Promoter Europas, haben einen weitreichenden Kooperationsvertrag vereinbart. Demnach werden die deutschen Veranstaltungen des Boxstalls sowie die Nordic Fight Nights aus Dänemark fortan bei Sky Sports in England gezeigt. Im Gegenzug hat der deutsche TV-Partner von Team Sauerland, die ProSiebenSat.1-Gruppe unter der Marke „ran Boxen“ (SAT.1, ran.de, maxdome u. a.), die Möglichkeit bis zu 20 Veranstaltungen von Matchroom Boxing auf den genannten Plattformen zu übertragen.

Damit können beispielsweise die Auftritte von internationalen Superstars wie Carl Froch, Kell Brook, James DeGale, Tony Bellew, Nathan Cleverly, Ricky Burns, Lee Selby und Anthony Joshua zukünftig in Deutschland am TV oder im Internet gezeigt werden, während Abraham, Brähmer und Co. ab sofort ein Millionenpublikum auf der Insel begeistern.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Das ist eine historische Kooperation, bei der es nur Gewinner gibt“, freut sich Kalle Sauerland. „Die Fans in Deutschland können über die verschiedenen Plattformen von ProSiebenSat.1 Boxen der internationalen Spitzenklasse genießen. Darüber hinaus garantiert der Deal unseren Boxern ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit im wichtigen englischen Boxmarkt. Dort werden Superstars gemacht.“

Sein Bruder Nisse Sauerland fügt hinzu: „Auch bei der Organisation des Rahmenprogramms werden wir eng zusammenarbeiten, um unseren Nachwuchsstars schon frühzeitig wichtige Auslandserfahrung zu ermöglichen. Diese Zusammenarbeit ist ein Meilenstein in der internationalen Vermarktung.“
Sauerland und Matchroom Boxing arbeiten schon seit geraumer Zeit eng zusammen. Im Mai 2013 veranstalteten sie das Mega-Duell zwischen Carl Froch und Mikkel Kessler in der ausverkauften o2 Arena in London. 2014 brach der Kampf zwischen Sauerland-Boxer George Groves und Weltmeister Carl Froch alle Rekorde – über 80.000 Fans waren live im Wembley Stadion in London dabei. Die erste Sauerland-Veranstaltung in England im September 2014 wurde ebenfalls von Matchroom Boxing unterstützt. Paul Smith, der WBO-Champion Arthur Abraham auch im Rematch am Wochenende unterlegen war, boxt ebenfalls für Matchroom Boxing.

Die Sauerland-Veranstaltungen werden nicht nur auf Sky Sports, sondern auch online über den „Matchroom Fight Pass“ zu sehen sein. „Ich freue mich darauf, eng mit Kalle und Nisse und dem gesamten Team Sauerland zusammenzuarbeiten“, so Eddie Hearn. „Toll, dass wir diese Kooperation ausarbeiten konnten.“

Von Samira Funk
Fotos: Matthias Göß
Quelle: Sauerland Event

Voriger Artikel

Champion Abraham siegt souverän - War dieses Rematch wirklich notwendig?

Nächster Artikel

Tippspiel KW9 - 27.02.-05.03.2015

51 Kommentare

  1. 26. Februar 2015 at 09:21 —

    Von wegen Friends…das ist einfach nur Business du Poet….ich freu mich auch schon auf schwaches Euro-Boxen….die Briten bekommen t.un.tiges deutsches Boxen und die Deutschen bekommen die weak Brits…. Das schwächste Loservolk überhaupt….zum Glück hab ich kein Free-TV..beides Loser-Nations

  2. 26. Februar 2015 at 16:22 —

    Omnipotenter
    26. Februar 2015 at 12:20 — Zum Antworten anmelden
    Dann verzieh dich mal von der Seite du Patriot. Kannst ja auf einer Ami-Seite rummeckern du Affe…

    Beleidige hier mal die Affen nicht 🙂

  3. Das sieht man mal wieder wie bei SE die dinge so gedreht werden wie es passt. Und den Fans verkauft man deshalb s.cheiße, damit die promoter vor der kamera händchen halten können. Selbst GZSZ ist realistischer.

    Und so toll sich die Kooperation auch anhört, glaubt hier ernsthaft jemand dran, dass wir ein Event wo keine Deutschen Boxer dabei sind, Live auf Sat1 sehen werden? Bestimmt nicht. Froch, Brook, Joshua kennt doch hier kein s.chwein.
    Das wird darauf hinauslaufen, dass man dann für die Kämpfe per Internet oder Sky eine einmalige gebühr zahlt und gut ist.

    Es muss entweder immer ein Deutscher oder zumindest ein von SE Promoteter Vogel dabei sein, erst dann wird es ausgestrahlt. Ansonsten ist das ganze eine Mogelpackung. Der Vorteil ist, da können sich die beiden Promoter noch schön gegenseitig Märchenrechnungen schreiben, um Steuern zu sparen.

    Ich warte auf Abraham vs Smith III. Dürfte nicht lange dauern bis uns The Fan erzählt, dass auch dieser kampf seine berechtigung hätte.

  4. 26. Februar 2015 at 17:21 —

    Na ja,ich finde diese Kooperation gar nicht so schlecht,man sollte jetzt erstmal abwarten wie es in die Tat umgesetzt wird und ob der Boxfan wirklich davon profitiert!

    • 26. Februar 2015 at 18:51 —

      Finde ich auch. Brook vs. Khan, Joshua vs. Price, evtl. Groves/DeGale vs. Abraham fallen mir da spontan als Schnittmengen ein, dazu lernen die deutschen Fans möglicherweise Leute wie Quigg, Ricky Burns (kämpft demnächst gegen Omar Figueroa) oder Rocky Fielding kennen – ich finde das super! Kann auch dem deutschen Boxen nur gut tun.

      • 26. Februar 2015 at 18:55 —

        find ich eigentlich auch gut… muss man nur abwarten wie das hier wieder “medial vermarktet” wird….. 😉

        • ja wie gesagt, theoretisch klingt das auch ganz gut, aber so wie ich Sat1 und Co kenne, wird das halbgar oder überteuert umgesetzt.

          Und letztendlich, was bringts? Wenn ich jetzt Brook vs Khan per Sat1 stream für Geld kaufen kann, wer tut sich das an mit einem deutschen kommentator? Am ende greifen wir doch eh wieder zu den US oder UK streams.

          Wenn hingegen solche Fights live auf Sat1 übertragen werden, dann würde ich mir das auch lieber am TV ansehen als irgendwelche streams auf dem laptop, aber wie gesagt, zweifle daran das es so kommt.

          • 27. Februar 2015 at 18:14

            Ja bei mir siehts genauso aus,was man im TV geboten bekommt ist hochgradig Brechreiz erregend. Gerade die Verwurstung durch die Medien und die unfähigen Moderatoren und Kommentatoren machen das ganze unerträglich für mich. Da bleibt nur der Griff zum Rechner oder Laptop um sich dem Mist zu entziehen.

            Ich hab “das Rematch” letzte Woche auch per Stream verfolgt,simultan daneben die Monaco Undercard. Gibt mittlerweile recht gute Streams die sogar HD-Qualität haben,kann man dann ja auch an den großen Fernseher anschließen. 😉

  5. 26. Februar 2015 at 17:54 —

    seit george groves bei sauerland ist… hört und sieht man nichts mehr von ihm…

  6. 26. Februar 2015 at 19:07 —

    Das Zeug wird man über Maxdome sehen können wo man pro Veranstaltung wohl zwischen 7-15 Euro zahlen muss.

  7. 26. Februar 2015 at 19:22 —

    Die Seite wird immer besser . 🙁 Schon wieder ein Abraham bzw Sauerland Artikel.Am samstag kämpft Fury gegen Hammer.Kein Wort hier darüber .Echt armsellig.Liebe Boxen.de Redakteure.Seit ihr ein Mann Firma oder warum gibt es keine Internationele Nachrichten hier auf dem Block.Der Herr” Flame” ist studierter Sportjournalist.Was verdient der gute Mann für einen Artikel pro Monat.10 000 Euro oder warum schreibt er kaum noch was ?????????????????????????????????????????????ß

  8. 26. Februar 2015 at 21:06 —

    morgen kämft doch auch thompson vs solis…. solis letzte chance.. wenn er diesen kampf nicht ordentlich gewinnt… kann er nur noch mc donalds verkäufer werden….
    aber das sind zu uninteressante sachen…. carlos…. was ist schon fury -hammer oder thompson -solis gegen einen bericht das sich SE und hearns jetzt gegenseitig in den A…. kriechen….

  9. 27. Februar 2015 at 18:29 —

    @ joel

    Ist er schon und gleichzeitig auch Maskottchen 😉

    La Samba steigt mit ca. 123 kg in den ring! Es wurden extra Stahlstreben eingeschweißt…

  10. 27. Februar 2015 at 18:31 —

    Meinte natürlich La Sombra. Besser wäre allerdings la XXL-Burger 😉

  11. 28. Februar 2015 at 00:09 —

    Daher ist das fette Schwein auch in der 9. gegen Thompson KO gegangen.

    Seine Karriere als Boxer dürfte damit beendet sein.

  12. 28. Februar 2015 at 09:56 —

    kann man nichts mehr sagen…. solis ist der technisch beste boxer im hw….. wie kann man so wenig daraus machen…. öner ist bestimmt derbe angep…. 🙂

    hätte echt gerne mal solis in topform gesehen… aber das dolce vita war zu verführerisch für ihn

  13. 28. Februar 2015 at 10:49 —

    Die Liaison sei zwar nicht beendet, jedoch stehen Solis schwere Zeiten ins Haus: “Ich bin fertig mit ihm, das war’s! Er bleibt bei mir unter Vertrag, aber heute hat er den Schritt vom ernstzunehmenden Boxer zum Aufbaugegner gemacht. Ich werde ihn jetzt jedem hungrigen, jungen Schwergewichtler zum Fraß vorwerfen, der bereit ist, genug Geld zu bezahlen”, so Öner.

  14. 28. Februar 2015 at 11:24 —

    Das Rematch
    Solis vs Thompson

    youtube.com/watch?v=JV7AQcMPrCA

  15. Naja war zu erwarten. Letztendlich ändert sich durch diese niederlage nichts, Solis war auch schon davor zum Journey man mutiert. Zum glück habe ich mir diese erbärmliche Farce nicht gegeben. Die letzte runde hat schon gereicht, um Augenkrebs zu verursachen.

    Ich finds auch lustig wie manche Leute Öner vorwerfen, dass er Solis zu dem gemacht hat was er heute ist. Öner mag kein Raketenwissenschaftler sein, aber er hat Solis sicher nicht an einen Stuhl gefesselt und ihm den ganzen Tag Chicken McNuggets ins Maul gestopft.

    Solis ist leider das abbild des typisch faulen sacks, dem es einfach zu gut ging. Man könnte ihm auch ein Preisgeld von 1 Milliarde Dollar für einen Sieg versprechen, er würde sich vorher trotzdem vollfressen, weil er einfach NULL Disziplin und Selbstbeherrschung hat. Gewicht ist zwar nicht das einzig entscheidende im Boxen, aber das sich so eine einstellung auch aufs Training auswirkt, sollte klar sein.
    So leute wie Solis gehören im Militär 24h am Tag auseinander genommen.

  16. 28. Februar 2015 at 18:33 —

    Meine Fresse ist Solis Fett!!!
    Dem Kerl ist nix mehr helfen ausser ne radikale Millitär Bootcamp trainingeinheiten, aussgegrenzt irgendwo in der einöde wo es keine Fressbuden gibt und frauen.

    Öner trägr bestimmt keine schuld an der entwicklung von Solis.
    Aber zumindest hätte er die fette sau nicht in einem solchen katastrophalen zustand einen Rückkampf machen.

  17. 28. Februar 2015 at 19:25 —

    Vor allem, das fällt mir heute erst so richtig aus, wo ich mir den Kampf nochmal anschaue. Solis hat ja nen richtig mehrwelligen Schwabelbauch.

    Den hätte ich ja auch besiegt. Einmal Schlagen und dann 12 Runden um den Rumtanzen, der wäre dann auch zum Ende hin im Ring nur durchs schwere Atmen zusammengebrochen.

  18. 28. Februar 2015 at 19:51 —

    Da habt ihr Recht leute.Wie kann man so unaustrainiert gegen Thompson antreten.Solis sollte endlich aufhören bevor er zum Journeyman verkommt.Einen Kampf will ich denoch von Kubaner sehen.Solis vs Butterbean wäre ein Traum aller Box-Fans.Ich hoffe und bete,das der Kampf zustande kommt. 😀

  19. 28. Februar 2015 at 20:05 —

    Vieleicht wollte Solis auch mit Absicht verlieren damit er von Öner weg kommt

  20. 28. Februar 2015 at 23:26 —

    Haha, der Trainer von Fury eben nach der ersten Runde “enjoy it,he (Hammer) is a Journeyman.” 😀

  21. 28. Februar 2015 at 23:35 —

    Egal ob Klitschko oder Wilder, Fury liegt nach spätestens 4 Runden. Würde man nicht wissen, worum es hier grad geht, würde man denken, man ist auf dem Rummel und ein Mensch versucht mit einem Fabelwesen und grünen Hosen zu tanzen.

  22. Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich denken Solis sei gebürtiger Texaner.

  23. 28. Februar 2015 at 23:39 —

    Erster Niederschlag von Fury in Runder 5.

  24. 28. Februar 2015 at 23:43 —

    Bisher verkauft sich Hammer recht ansehnlich gegen den Ork.

  25. 28. Februar 2015 at 23:44 —

    Was passiert?

  26. 28. Februar 2015 at 23:44 —

    Halbzeit 60:53 für Fury

  27. 28. Februar 2015 at 23:46 —

    Alle ersten sechs Runden für Fury inklusive Niederschlag in der 5. Aber Hammer hält bisher noch ganz gut gegen.

  28. 28. Februar 2015 at 23:49 —

    70:62 Fury – sehr unansehnlich, Fury boxt total kantig, sieht total klumpig aus und glaubt das kommt an mehrmals in der Runde die Auslage zu wechseln.

  29. 28. Februar 2015 at 23:53 —

    Aufgabe Hammer nach der 8 Runde.

  30. 28. Februar 2015 at 23:56 —

    Ok, ich korrigiere mich, Fury würde gegen Wilder oder Klitschko keine zwei Runden durchhalten.

    Auweia, Fury singt jetzt auch noch nach dem Kampf live im Ring.

    Man könnte auch denken man besucht hier grad nen Zirkus.

    • 1. März 2015 at 00:36 —

      Viel Meinung, wenig Ahnung …

      • 1. März 2015 at 09:44 —

        Mich hat er gestern 0,0 überzeugt. Man muss auch nur sehen, wie er aussieht, voll unförmig, die Hose bis sonst wo hochgezogen, dass man schon die halben Oberschenkel seiner Storchenbeine gesehen hat. Ohne Frage für seine Statur hat er das beste rausgeholt und ja, er hat sich auch schnell bewegt, aber er hat geboxt wie auf der Kirmes. Wenn Hammer in den Infight gegagngen ist, hat er sich immer total kantig versucht raufzulegen.

        Auch wenn du es nicht hören willst, wird er mal tatsächlich gegen Klischko (den will er ja) oder Wilder (der will ihn) boxen, gehen bei Fury ganz schnell die Lichter aus.

        Alleine, dass so ein Ork wie der sich den Gürtel umhängen will, würde die komplette HW-Szene zur Zirkusnummer degradieren.

  31. 1. März 2015 at 00:09 —

    Ich denke das war eine richtig gute Leistung von Fury. besonders die Beinarbeit fand ich für einen Schwergewichtler sogar beeindruckend. Wilder und vor allem Klitschko sind jedoch zu gut für ihn.
    Egal, in 2 Jahren macht Joshua eh alle platt… Klitschko wird dann in Rente gegangen sein.

  32. 1. März 2015 at 00:45 —

    Meine Güte.Hätte Fury richtig durchgezogen,wäre Hammer k.o gegangen.Sah irgendwie alles gespielt aus.

    • 1. März 2015 at 09:50 —

      Vllt ist es auch das, was mich wenig überzeugt. Dass er in seinen letzten Kämpfen immer meint, den Clown spielen zu müssen. Wenn ich aber so ein Grundverhalten an den Tag lege, brauch ich mich nicht wundern, wenn ich vom ersten Gegner, der total konzentriert ist, eine gewischt bekomme und es das dann für mich war.

      Erinnert mich an die Faxen, die Pulev zweimal gebracht hat, wo er zu Boden ging, in seinen Kampf gegen Joey Abell und nach dem ersten Kampf gegen Klitschko, Zunge raus und auf einen Beinstehend anzählen lassen. Von Klitschko hat er drei Sekunden später die nächste Dönerschelle bekommen.

  33. 1. März 2015 at 10:33 —

    Auf dieser Seite wird Fury unterschätzt und Joshua überschätzt

  34. 1. März 2015 at 19:22 —

    sagt mal wann wird die seite aktualisiert, ist ja grausam!!!

  35. 1. März 2015 at 19:23 —

    vieleicht taktik bei fury, das er den clown spielt 😉

  36. 1. März 2015 at 19:30 —

    Boxen1 – Das deutsche Boxsportportal auf facebook genial 😉

  37. 1. März 2015 at 21:52 —

    wieso du kannst doch dort deine meinung vertreten
    jedenfalls sind die immer aktuell nicht wie hier mit 3 wochen verschiebung 😀

Antwort schreiben