Top News

Bernard Hopkins: “Wenn Dawson bereit ist, dann wird das ein guter Fight”

Universum is back ©Universum

"Believe It or Not" © Golden Boy Promotions / Gary Shaw Productions.

Im Alter von 46 Jahren einen Titel zu holen war schon eine beeindruckende Leistung, nun muss Bernard “The Executioner” Hopkins (52-5-2, 32 K.o.’s) seinen WBC-Gürtel zum ersten Mal verteidigen. Gegen den um 18 Jahre jüngeren “Bad” Chad Dawson (30-1, 17 K.o.’s) wird das keine einfache Aufgabe, zumal dieser einst als bester Mann im Halbschwergewicht galt. Obwohl viele ein taktisch geprägtes Duell erwarten, glaubt Hopkins, dass der Kampf am 15. Oktober im Staples Center von Los Angeles das Zeug zum “Fight of the Year” hat.

“Ich will am Samstag den bestmöglichen Chad Dawson”, sagte Hopkins im Rahmen des öffentlichen Trainings. “Er muss seinen Charakter zeigen und nicht derjenige Dawson sein, der er in vielen seiner Kämpfe war. Sein Name passt nicht zu seinen letzten drei, vier Vorstellungen. Wenn man den Namen “Bad” hat, und man ist nicht Michael Jackson, dann muss man sich das verdienen. Ich trage den Namen “Executioner” nicht ohne Grund.”

“Ich bin ein ziemlich guter Tänzer”, so Hopkins weiter. “Wenn mir mein Tanzpartner aber auf die Füße steigt, sehe ich dadurch schlecht aus. Wenn Dawson bereit ist, dann wird das ein guter Fight. Es könnte der ‘Fight of the Year’ werden. Ich stehe kurz davor, der älteste ‘Fighter of the Year’ zu werden. Ich habe die Chance, den Deal am Samstag zu besiegeln. Ich bin immer motiviert. Etwas, das mich pusht, ist der älteste “Fighter of the Year” zu werden.”

Promoter Oscar De La Hoya ist felsenfest vom Sieg seines Boxers überzeugt: “Hopkins wird mit jedem Kampf besser, und er zeigt jedem, dass er noch eine lange Zeit dabei sein wird. Bernard Hopkins hat gegen jeden gekämpft. Er hat gegen jeden Stil geboxt, alle Hürden überwunden. Er springt über jeden, den man ihm hinstellt, einfach drüber. Er ist unser Superheld. Das Gute an Hopkins ist, dass Kämpfer normalerweise nur ein bis zwei Stile draufhaben, er hat aber einen Plan C, D und E. Hopkins kann sich auf jeden Plan einstellen. Er ist ein Chamäleon im Ring, das macht ihn für seine Gegner so gefährlich. Mich erstaunt es nicht, dass Hopkins gegen die Besten antreten will. Er ist der Beste, gegen den ich je geboxt habe.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Kessler verletzt: Duell gegen Stieglitz auf 2012 verschoben

Nächster Artikel

Fury vs. Pajkic: Am 12. November in Manchester

9 Kommentare

  1. Sugar
    12. Oktober 2011 at 17:47 —

    Es wird Zeit das Hopkins endlich in Rente geschickt wird,Dawson hat die besten Voraussetzungen dazu das zu bewerkstelligen.

  2. QuBe
    12. Oktober 2011 at 17:52 —

    aber nicht dieses we 😉

  3. marmorstein
    12. Oktober 2011 at 18:09 —

    Bernard “The Executioner” Hopkins ist zweifelsfrei ein Ausnahmeboxerund sehr guter Techniker, aber ebensogut kann er sehr schmutzigen Tricks anwenden wie im Kampf gegen
    Óscar de la Hoya .

  4. SemirBIH
    12. Oktober 2011 at 21:44 —

    Ich hoffe B-Hop gewinnt.
    Wird der Kampf bei Eurosport übertragen ?? Kann ja sein , nachdem Mayweather vs Ortiz auch übertragen wurde ..

  5. Dick Dickerson
    12. Oktober 2011 at 21:57 —

    Interessierten an B-Hops Biographie, kann ich den aktuellen Artikel auf sportal.de sehr empfehlen.

  6. Papa Franco
    12. Oktober 2011 at 23:49 —

    hoffe ebenfalls dass der kampf übetragen wird. dawson ist als gegner absolute oberliga.

  7. Kano
    13. Oktober 2011 at 02:18 —

    Ich denke Hopkins wird das Ding gewinnen,ich denke Dawson ist nicht mehr so motiviert wie mal früher das sah mann auch in seinen letzten Fights,Hopkins wird entweder knapp oder klar nach Punkten gewinnen.

  8. Vahid
    13. Oktober 2011 at 14:33 —

    Ein Mega Kampf, obwohl ich mit dem alter immer denke, das die nur gegen 80%/90% Hopkins kämpfen. Wie würden die wohl gegen den jungen Hopkins aussehen? Dann kommt bei mir die Frage waren die boxer von früher so viel besser, das die alten von denen immer noch so gut mitmischen können. Ich mein der wird bald 47 und kämpft gegen die absolut besten und gewinnt auch noch

  9. Sandro
    14. Oktober 2011 at 23:00 —

    hopkins sollte ins schwergewicht gehen und klitschko schlagen

Antwort schreiben