Top News

Bernard Hopkins sauer: Angekündigte Revanche gegen Jones bleibt wohl aus

Bernard Hopkins hat seinen Teil der Abmachung erfüllt: er konnte sich in seinem Aufbaukampf gegen Enrique Ornelas locker durchsetzen. Roy Jones blieb bekanntermaßen auf der Strecke, weswegen der fürs Frühjahr 2010 angekündigte Kampf auf wackeligen Beinen steht.

Für Hopkins ist das natürlich bitter: seit über 16 Jahren wartet der 44jährige auf die Revanche gegen Jones. Im Mai 1993 trafen die beiden unbesiegten Supertalente aufeinander, Jones konnte sich mit einem relativ deutlichen Punkteurteil durchsetzen. Doch Hopkins hat die Niederlage stets als Ausrutscher bezeichnet, beide Boxer wechselten in den Folgejahren häufig die Gewichtsklassen. Da sich mittlerweile beide im Halbschwergewicht niedergelassen haben, war die Zeit für das Rematch gekommen.

Doch Hopkins wird nun Probleme haben, den Kampf dem amerikanischen Publikum zu verkaufen. Der amerikanische Boxsender HBO hat den Kampf eigentlich gebucht, allerdings könnte der Sender auf Grund der mangelnden boxerischen Relevanz abspringen. Hopkins, der es mit seiner Gegnerwahl sowieso nicht leicht hat, hat nun nicht wirklich viele Optionen.

Danny Green würde sich natürlich anbieten, dieser verfügt aber in Amerika nur über wenig Zugkraft. Auch über einen Wechsel ins Cruiser- oder Schwergewicht wird spekuliert, Tomasz Adamek und David Haye wären mögliche Gegner. Der logischste Gegner wäre aber der ungeschlagene WBC Halbschwergewichtsweltmeister Chad Dawson, allerdings zeigte Hopkins in der Vergangenheit wenig Interesse an diesem Kampf.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Danny Green bezwingt Roy Jones: Sensations-KO in der ersten Runde

Nächster Artikel

Klitschko-Gegner Johnson in der Schweiz gelandet

Keine Kommentare

Antwort schreiben